75

petrus57
Zitat von Hoffnung92:
Petrus wielange hat es dann bei dir gedauert bis Citalopram angeschlagen ist?


Das hat mehrere Wochen gedauert. Bin jetzt zwar nicht geheilt aber mir geht es besser als mit den Sertralin.

PS.
Nehme Escitalopram

16.03.2019 10:00 • #321


Ich bin nur noch müde und total antriebslos. Habe das Gefühl Sertralin bewirkt genau das Gegenteil bei mir was es soll...

16.03.2019 12:49 • #322


Holly83
Also bei mir hat es bis 100mg serta gedauert bis es deutlich besser wurde und jetzt mit 150 mg geht es mir wirklich soweit gut . Keine PA, kein würgen mehr bis jetzt Und ich bin deutlich motivierter, hab wieder mehr Antrieb......

Klar gibt es noch immer Phasen wo ich durchhänge.....aber das hat man bei jedem Medi und je nach dem was Grad im Leben los ist kommen die Symptome halt wieder ...nur nicht so schlimm.

Vielleicht musst du halt auch höher mit der Dosis damit es wirkt . Die niedrigen Dosen wirken nur bei wenigen.

Ich glaube ich hab schonmal erwähnt das quetiapin eine gute Ergänzung ist .

Was die Gefühle angeht , das einzige was bei mir da ist ,ist das ich kaum Lust auf Sex habe .
Und ich reg mich nicht mehr so schnell über Dinge auf

16.03.2019 17:35 • #323


Ich will aber nicht ohne ärztliche Abstimmung auf 100 mg erhöhen.. aber kann natürlich sein das 75 mg zu wenig sind. Wobei es komisch ist das die vergangene Woche sehr stabil war und ich erst seit 7 Tagen wieder im tief bin. Letzte Woche dachte ich noch diese schlimme Zeit überstanden zu haben.. jetzt ist alles schlimmer als je zuvor..

17.03.2019 00:08 • #324


Holly83
Genauso ging es mir mit 75 auch die erste Zeit.

Natürlich sollst du nicht ohne Absprache mit dem Arzt erhöhen. Hab ich auch nicht.

Wenn es aber schon was besser war ist das eigentlich ein Zeichen das sertralin das richtige ist für dich aber noch nicht die richtige Dosis.

Das könntest du da nächste mal mit deinem Arzt besprechen und vieleicht auch nach was beruhigendem für die einstellungsphase fragen.

Mit citalo/escitalo wird es nicht schneller gehen ....Du fängst dann praktisch wieder bei null an und hast noch länger erst wieder Verschlechterung...

Besprich das mit deinem Arzt und zusammen werdet ihr sicher eine Lösung finden

17.03.2019 13:52 • #325


Danke für deine Antwort. Jede Reaktion gibt mir Kraft durchzuhalten.

Ich habe nun zu mir genommen
2 Wochen 25 mg
2 Wochen 50 mg
Und 17 Tage 75 mg
Die ersten 8/9 Tage mit 75 mg waren sehr gut. (Den Umständen entsprechend.) danach wurde es sehr schlecht und nun lieg ich nur noch im Bett bin dauermüde und völlig hoffnungslos...
ich hoffe 100 mg bringen den erwünschten Erfolg

17.03.2019 14:16 • #326


juicemouth
Ich nehme seit 4 Tages Sertralin 25mg und merke, das meine Stimmung aufgehellt ist, ich aber sehr unruhig bin. -> Schlafe jetzt eher unruhig und leicht und bin gegen 5 Uhr hellwach. Das wach sein ist toll, das hat mir sehr gefehlt aber die Nächte sind nicht so pralle. Ich hoffe es wird besser und das die Unruhe nachlässt.

Ich drück dir die Daumen Hoffnung92

Liebe grüße

18.03.2019 11:51 • #327


Schlafe eigentlich gut mit Sertralin. Sollte vorbei gehen. Schön dass es bei dir schnell anschlägt. Viel Erfolg weiterhin!

18.03.2019 17:27 • #328


lumee87
Hallo ihr lieben

Ich hab seit letzter Woche Sertralin 25 mg nachdem ich mit dem Escitalopram einfach nicht mehr zurecht kam. Als ich die Psychiaterin nach Sertralin fragte, sagte sie sofort das können wir ausprobieren. Ich habe dann angefangen das Escitalopram AUSzuschleichen und das Sertralin EINzuschleich. Sonntag hab ich Escitalopram weg gelassen da ich nicht doppelt nehmen wollte und nehme nur noch Sertralin.

Ich bin ehrlich gesagt ziemlich begeistert, habe keine nennenswerten NW außer sie erste Nacht deutliches Schwitzen und seit der Einnahme muss ich häufiger Wasser lassen. Zusätzlich hatte ich am Sonntag etwas innere Unruhe und mein Appetit ist etwas gesteigert (was aber auch den Hormonen liehen könnte) ebenso hab ich leichte Probleme mit dem Magen Darm Trakt alles in allem aber gut aushaltbar. Jedenfalls muss ich sagen, dass ich seit Sonntag erstaunlich ruhig bin, rege mich nicht mehr so schnell auf und hab ne gesunde lmaa Einstellung ))

Am Donnerstag hab ich erneut einen Termin bei der Psychiaterin um den bisherigen Verlauf zu besprechen und ich hoffe ich kann ihr dann immer noch positiv berichtet

19.03.2019 20:32 • #329


Wie war bei euch der Heilungsprozess?
War es bei euch auch so dass nach Tagen an denen es eigentlich immer besser wurde wieder Rückschläge kamen? Sozusagen 3 Schritte nach vorne und wieder 2 zurück... wielange hat bei euch der gesamte heilungsprozess gedauert?

26.03.2019 11:08 • #330


juicemouth
Ich nehme Sertralin jetzt seit 14 Tagen (25mg) und die Unruhe macht mich wahnsinnig. Ich kann auf der Arbeit nicht still sitzen, wenn ich sitze brennt mein ganzer Körper darauf sich zu bewegen und reagiert wie allergisch auf Ruhe. Das kann doch nicht sein. Ich bin seit 2 Tagen nicht zur Arbeit, weil das unerträglich ist und ich habe kein Antrieb. Mir geht's so eigentlich besser aber das, weshalb ich es eigentlich nehme für Antrieb und Ängste ist noch nicht eingetreten.
Ich bin am überlegen nächste Woche meine Psychiaterin zu konsultieren.


Liebe Grüße
Juicemouth

27.03.2019 14:02 • #331


petrus57
@juicemouth

Wenn sich dann noch Suizidgedanken dazugesellen, solltest du schnell das Medikament wechseln. Hatte gerade irgendwo gelesen, dass sich bei eher jungen Menschen zum Bewegungsdrang auch Suizidgedanken gesellen sollen. Ist aber jetzt nicht bei jedem so.

27.03.2019 14:19 • #332


Mir ging es in den letzten 2-3 Wochen wesentlich besser. Lange Nicht geheilt aber hatte Momente wo ich die Krankheit vergessen hab und ich hatte einen super Antrieb. Seit Mittwoch Abend geht es leider wieder schlechter. Hatte wieder starke Müdigkeit und ein wenig Benommenheit und war wieder extrem traurig. Trotzdem versuche ich dass vorgenommene zu erledigen. Doch diese Traurigkeit schränkt mich ein.Aber ich denke es ist normal im Heilungsprozess. Heute sind es 5 Wochen mit 75mg. Mir wurde berichtet dass die volle Wirkung erst nach 3 Monaten eintritt. Ich warte nun geduldig (was wir ja alle so gut können) darauf dass es wieder besser wird.

05.04.2019 18:24 • #333


Fraublumenstiel

29.04.2019 13:00 • #334


DieAlex
Hallo

Ich hab das mal genommen.
Ich dachte, ich stehe unter Schlafmitteln.
Ich war den ganzen Tag extrem müde.
Das hat erst nachgelassen, nachdem ich ca.2 Wochen bei der gewünschten Dosis ankam.

29.04.2019 13:03 • x 1 #335


Blueblack
Ich kenne das nur zu gut, ich nehme Sertralin 50 mg seit über einem halben Jahr und die Müdigkeit hält immer noch an sobald ich das nehme geht es nach na Stunde los..

30.04.2019 20:58 • x 1 #336


Fraublumenstiel
Ja das ist echt ätzend. Vor allem nehme ich es ja mittlerweile eh schon abends, aber das bringt bei mir auch nichts, die Müdigkeit tagsüber ist trotzdem da..

30.04.2019 23:07 • x 1 #337


NIEaufgeben
Ich hab mal für ein paar Wochen 100 MG Sertralin genommen.ich habe gar nichts gespürt und es deshalb nach Absprache mit dem Arzt nach drei Wochen nicht mehr genommen

30.04.2019 23:12 • #338


Fraublumenstiel
Die positive Wirkung, also die angstlösende Wirkung kam bei mir erst nach 5-6 wochen, davor ne massive Erstverschlimmerung.. Vielleicht hätte es noch etwas Geduld gebraucht bei dir..

30.04.2019 23:27 • #339


Blueblack

12.05.2019 08:28 • #340




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf