Pfeil rechts
8

Z
Ich hab mit Sertralin begonnen mit einer viertel Tablette da die Psychiaterin meinte ich soll es mal mit einer niedriger Dosis versuchen. Das habe ich 2 Wochen gemacht und seit 5 Tagen nehme ich eine halbe also 25mg. Ich bin aber total müde und etwas benommen, gegen Abend ist das meist besser. Ich finde schon das ich zu mehr Lust habe aber bin dennoch müde. Denkt ihr das wird noch besser? Meine Psychiaterin ist leider auch schwer zu erreichen, nä. Termin im Oktober

03.08.2022 14:18 • 03.08.2022 #1


5 Antworten ↓


Haferbub
Die neue Dosis nimmst du erst seit 5 Tagen? Dann warte noch gut 10 Tage ab, bevor du ein Urteil fällst.
Jede Dosiserhöhung braucht mindestens 2 Wochen, bis sie vernünftig wirkt.

03.08.2022 14:56 • x 4 #2


A


Sertralin Dosis reduzieren? Bin sehr müde

x 3


S
Das benommen” sein kommt vom Einschleichen. Dein Körper muss sich erst dran gewöhnen.

Das Muede sein” kommt wohl daher, dass die Dosierung noch zu niedrig ist, denn müde ist man, wenn man zB Depressionen oder Angst oder beides hat.

Damit Du nun wacher wirst, müsste eine Erhöhung von 25mg erfolgen, das passiert meist nach 7 Tagen.

Sertralin ist antriebssteigernd, ich habe es selber jahrelang genommen.

Wenn Du Dich bei Steigerung auf 50mg unruhiger fühlst, dann bekomm keine Angst.

Auch hier muss der Körper sich wieder an die neue Dosis gewöhnen. Ich habe zB schneller gesprochen.

Aber: das pendelt sich nach 2/3 Wochen auch wieder ein und im besten Fall fühlst Du Dich besser.

Ich wundere mich, dass Du über 8 Wochen ohne Rücksprache AD’s einschleichen sollst, was wurde Dir denn gesagt, wo Du nachfragen kannst?

Ich bin mir bewusst, dass überall durch die Pandemie lange Wartezeiten sind aber das wundert mich jetzt?

03.08.2022 15:12 • x 2 #3


Z
@portugal eigentlich gar nichts wurde mir gesagt. Eine Freundin ist auch bei dem Arzt, und ist etwas genervt dass die Termin Abstände doch lang sind. Sie hätte nämlich auch noch Fragen zu was, ist aber auf der Warteliste, falls jemand absagt

03.08.2022 15:30 • x 1 #4


S
Zur Not, falls irgendwas ist, könntest Du eventuell die Sprechstundenhilfe anrufen und die fragt dann bei der Psychiaterin nach und gibt Dir dann eine Antwort.

Darf ich fragen, welche Diagnose Du hast, Depressionen oder Angst oder beides?

03.08.2022 15:37 • #5


Z
@portugal beides
Danke dir jedenfalls für die Antwort!

03.08.2022 15:41 • x 1 #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf