Pfeil rechts

S
Hallo zusammen, ich bin neu hier. (M/20)

Wegen einer generalisierten Angststörung zu der noch einige depressive Symptome dazugekommen sind, hat mir mein Psychiater Sertralin Bluefish 100mg verschrieben.

Ich soll 6 Tage eine halbe Tablette morgens, und eine halbe Mittags nehmen und dann auf jeweils eine ganze erhöhen, also 2 Tabletten pro Tag.

Das scheint die Höchstdosis zu sein, die möglich ist.

Da ich keine schweren Panikattacken oder schwere Depression habe, kommt mir das für den Anfang etwas hoch vor, oft ließt man dass anderen eher 50mg etc. verschrieben werden. Der Psychiater hat sicher Ahnung was er macht, aber wie seht ihr das?

Entgegen meiner Erwartungen und vielen Erfahrungen habe ich kaum Probleme mit Nebenwirkungen, am ersten Tag einmal erbrochen und leichter Schwindel, seit dem 2. Tag (gestern) fühle ich mich allgemein körperlich sehr schwach, ähnlich wie z.B. bei einer Grippe oder so, und schwitze stark. Abgesehen davon merke ich nichts - scheint Glück zu sein. Allerdings gibt es ein Problem. ich bekomme seit dem ersten Tag der Einnahme keinen Orga. mehr hin, egal wie lange ich es versuche, keine Errektionsstörung o.ä, aber es geht nicht mehr.
Ich nehme an, das ist eine normale Nebenwirkung. hat jemand Erfahrung ob das mit der Zeit besser wird und wie lange es nach dem absetzen bleibt?



Danke im Voraus

17.08.2022 19:28 • 18.08.2022 #1


2 Antworten ↓


Haferbub
Hallo samto.
Leider ist das eine bekannte Nebenwirkung von SSRI's, zu denen auch Sertralin zählt. Ich habe sie auch genommen, auch von bluefish, bin von dieser Nebenwirkung zum Glück verschont geblieben und hatte dahin gehend keine Probleme.

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

- es regelt sich nach der Einschleichphase (in ein paar Wochen) und wird wieder normal, wenn der Körper sich an das Medikament gewöhnt hat
- es bleibt für die Dauer der Einnahme so
- es bleibt länger bestehen, auch wenn du das Medikament wieder abgesetzt hast. Hab dazu letztens noch einen spannenden Podcast gehört.

200mg als Tagesdosis erscheinen mir ebenfalls sehr hoch. Ist dies dein erstes Medikament? Normal probiert man ja erst Mal eine geringe Dosis und schaut, wie es wirkt... Ich habe mit 25mg angefangen und bin nach einer Woche auf 50mg hoch und das war auch schon eine ausreichende Dosis.

Was ich dir empfehlen kann: sprich nochmal mit dem Arzt. Grad in so jungen Jahren kann sowas sehr belasten. Vielleicht muss die Dosis nach unten angepasst werden oder ein anderes Medikament, wo diese Nebenwirkung weniger häufig Auftritt, kommt eher in Frage. Trau dich ruhig ehrlich zu sein. Das ist ein allgemein bekanntes Problem und dafür gibt es dann verschiedene Dinge, die alternativ in Frage kommen.

Frag ruhig auch, wieso du direkt so eine hohe Dosis nehmen sollst. Vielleicht schätzt er den Grad deiner Erkrankung auch als schwerer ein, als sie eigentlich ist.

17.08.2022 21:53 • #2


S
Zitat von AlexF:
Hallo samto. Leider ist das eine bekannte Nebenwirkung von SSRI's, zu denen auch Sertralin zählt. Ich habe sie auch genommen, auch von bluefish, bin von dieser Nebenwirkung zum Glück verschont geblieben und hatte dahin gehend keine Probleme. Es gibt mehrere Möglichkeiten: - es regelt sich nach der Einschleichphase ...


ich hoffe mal sehr dass das nicht der Fall sein wird...

Zitat von AlexF:
als Tagesdosis erscheinen mir ebenfalls sehr hoch. Ist dies dein erstes Medikament? Normal probiert man ja erst Mal eine geringe Dosis und schaut, wie es wirkt...


Ist mein erstes Medikament. Ich hab quasi direkt mit 100mg begonnen (insgesamt eine ganze 100mg Tablette pro Tag) und soll ja dann auf 2 100mg Tabletten erhöhen...

Da ich auch ohne Medikamente relativ stabil war und ich in absehbarer Zeit einen Therapieplatz bekomme, hoffe ich das Sertralin zeitnah wieder absetzen zu können...

18.08.2022 18:23 • #3





Dr. med. Andreas Schöpf