5

SunnyBlue
Hallo ihr lieben.

Da ihr mir beim letzten Mal schon so gut geholfen habt: ich habe wieder ein große Unsicherheit. Ich nehme ja nun seit 3 Wochen nen Beta Blocker in niedrigster Dosierung. Nun bekomme ich immer wieder Schwindelattacken. Ganz spontan, für knapp 1-3 Minuten und da echt heftig. Dann legt es sich wieder.

Leider scheint den Ärzten das mittlerweile völlig egal zu sein. Da kommt gar keine Unterstützung mehr. Die schieben mittlerweile alles auf die Psyche. Ich gebs auf mit den Ärzten.
wer von euch kennt das? Vielleicht auch mit den krassen Schwindelattacken wo Ihr Angst habt, umzukippen weil es so stark ist?

Freu mich auf eure Antworten.

Janine

21.10.2019 21:09 • 22.10.2019 #1


13 Antworten ↓


Es gibt wirklich psychischen Schwindel . Es kann auch sein das der Betablocker deinen Blutdruck zu sehr in den Keller haut. Das muß du aber durch eine Blutdruckmessung in Erfahrung stellen lassen (Apotheke oder Arzt).

21.10.2019 21:22 • x 1 #2


Lillibeth
Hast Du metoprolol ? Dann kontrolliere mal Deinen Puls und sprich auf jeden Fall mit Deinem Arzt. Schwindel ist eine sehr häufige Nebenwirkung bei betablockern . Mein Mann und ich haben abgesetzt. Allerdings hab ich dann auch erst die 5 Blutdrucktablette vertragen. Habe aber einen sehr netten Arzt der einfach nicht aufgibt bis es passt

21.10.2019 21:25 • x 1 #3


SunnyBlue
@KarlHoffmeister ja den kenne ich auch, allerdings nicht so in Attacken...

@Lillibeth nee, Bisoprolol. Ich trage eine Uhr, die meinen Puls permanent mißt. Der ist immer im grünen Bereich. Den Puls weiß ich nicht. Ist das dann immer nur so kurz wenn der Blutdruck absackt?
Ich hab Rhythmusstörungen und da soll der Beta-Blocker mir helfen...
leider sind meine Ärzte nur noch auf psychisch aus und gehen gar nicht mehr aufs Körperliche. Und das obwohl ich ne Autoimmunerkrankung hab. Warum habt ihr Metoprolol genommen?

21.10.2019 21:43 • #4


Elli88
Das könnte eine orthostatische Hypotonie sein, dabei kommt es beim Aufstehen zu eine Blutdruckabfall der sich durch Schwindel äußert. Ich nehme Bisoprolol in geringer Dosierung gegen meine Extrasystolen. Am Anfang hatte ich da auch diese Probleme. Wenn ich jetzt längere Zeit gesessen habe, merke ich das auch wenn ich plötzlich aufstehe.

22.10.2019 16:00 • #5


rabbitmaker
Habe auch Bisoprolol genommen!
Es kann bis zu 6 Wochen dauern, bis sich der Körper daran gewöhnt hat!
Ich hatte morgens 2,5mg genommen!
Hatte das auch einige Wochen!
Und nicht auf nüchternen Magen nehmen!
Esse vorher was und nehme die Tablette eine halbe Stunde später! Das hat bei mir sehr viel gebracht!

22.10.2019 16:15 • x 1 #6


SunnyBlue
@Elli88 gibts das auch im sitzen einfach so? Ich hab das in allen möglichen Situationen...

@rabbitmaker ich muss den abends nehmen... also vor dem schlafen. Weil ich nachts diese Herzrhythmusstörungen habe... kann das echt so Anfalls artig kommen und dann so richtig doll? Hab auch oft Kopfschmerzen. Nehme die erst seit knapp 4 Wochen... 6 Wochen hat es bei dir gedauert?

22.10.2019 18:53 • #7


Lillibeth
Ich habe es damals zur Blutdrucksenkung bekommen

22.10.2019 19:03 • x 1 #8


rabbitmaker
Zitat von SunnyBlue:
@Elli88 gibts das auch im sitzen einfach so? Ich hab das in allen möglichen Situationen...@rabbitmaker ich muss den abends nehmen... also vor dem schlafen. Weil ich nachts diese Herzrhythmusstörungen habe... kann das echt so Anfalls artig kommen und dann so richtig doll? Hab auch oft Kopfschmerzen. Nehme die erst seit knapp 4 Wochen... 6 Wochen hat es bei dir gedauert?


Ja! Bei mir hat es länger gedauert wie 6 Wochen.!
Erst wo ich dann morgens was gegessen habe, wurde es besser!
Habe die dann 1,5 Jahre genommen, bis ich dann die ES bekommen habe. Daraufhin habe ich mit einem Rhytmologen gesprochen, der hat sich dann mein Langzeit EKG angeschaut und gesehen, dass ich in der Nacht einen Puls von unter 40 hatte.! Sollte dann die Betablocker absetzen und seid dem ist es viel besser geworden! Hatte am Tag über 9000 ES!
Zwar habe ich jetzt einen höheren Puls und Blutdruck, dass aber mit meiner Psyche zusammenhängt! Muss das jetzt in den Griff bekommen!

22.10.2019 19:12 • x 1 #9


SunnyBlue
@rabbitmaker ok das sind echt viele ES. Ich hatte ne Ablation und seit dem hab ich so Sinustachykardien nachts.
Beruhigend dass du das auch kennst mit dem Schwindel. Ich hab mir schon Blut abnehmen lassen weil ich mir sorgen gemacht habe.
An dem psychosomatischen arbeite ich schon seit Jahren. Mittlerweile geht das ganz gut, hat aber gedauert...
ich trage eine Pulsuhr, damit hab ich das auch nachts im Blick. Das hilft mir. Unter 54 geht das bei mir nie. Selten sowieso unter 60. nehme aber auch nur 1,25 mg...
wie war das mit Anstrengung bei dir? Ich hab das Gefühl, wenn icu zu viel mache, bekommt mein Herz nicht genügend Sauerstoff in meinen Körper und mein Kreislauf kommt nicht nach...

22.10.2019 19:36 • #10


Elli88
Ich habe das Bisoprolol am Anfang auch abends genommen, da ist der Blutdruck auch abgesackt. Da hatte ich teilweise nur noch 110/60 und das merkt man dann schon. Ich nehme nur noch morgens 2,5mg, damit geht es. Wenn es nicht sein muss würde ich es abends nicht nehmen. Für deine Arythmie gibt es sicher bessere Medikamente als einen Betablocker, der ja in erster Linie zum blutdrucksenken da ist. Frag mal deinen Arzt, ob er dir nicht was anderes geben kann.

22.10.2019 19:37 • #11


rabbitmaker
Zitat von SunnyBlue:
@rabbitmaker ok das sind echt viele ES. Ich hatte ne Ablation und seit dem hab ich so Sinustachykardien nachts. Beruhigend dass du das auch kennst mit dem Schwindel. Ich hab mir schon Blut abnehmen lassen weil ich mir sorgen gemacht habe. An dem psychosomatischen arbeite ich schon seit Jahren. Mittlerweile geht das ganz gut, hat aber gedauert... ich trage eine Pulsuhr, damit hab ich das auch nachts im Blick. Das hilft mir. Unter 54 geht das bei mir nie. Selten sowieso unter 60. nehme aber auch nur 1,25 mg... wie war das mit Anstrengung bei dir? Ich hab das Gefühl, wenn icu zu viel mache, bekommt mein Herz nicht genügend Sauerstoff in meinen Körper und mein Kreislauf kommt nicht nach...


Luftnot habe ich nicht! Nur wenn ich ES habe, dann bleibt mir die Luft weg! Will dann durchatmen, aber geht dann nicht!
Ich kann mich anstrengen, nur fange ich leicht an zu schwitzen! Habe schon immer schnell geschwitzt, aber finde jetzt noch schneller! Da denke ich dann,dass es was mit dem Herz zu tun hat! Gehe mit meinem Hund jeden Tag eine Stunde raus und fahre auch mit ihm Fahrrad! Da sind dann auch mein ziehen in der Brust weg und die Rücken Schmerzen! Nur halt das Schwitzen, was mich dann immer überlegen lässt!

22.10.2019 19:47 • #12


SunnyBlue
Zitat von rabbitmaker:
Luftnot habe ich nicht! Nur wenn ich ES habe, dann bleibt mir die Luft weg! Will dann durchatmen, aber geht dann nicht!
Ich kann mich anstrengen, nur fange ich leicht an zu schwitzen! Habe schon immer schnell geschwitzt, aber finde jetzt noch schneller! Da denke ich dann,dass es was mit dem Herz zu tun hat! Gehe mit meinem Hund jeden Tag eine Stunde raus und fahre auch mit ihm Fahrrad! Da sind dann auch mein ziehen in der Brust weg und die Rücken Schmerzen! Nur halt das Schwitzen, was mich dann immer überlegen lässt!


Direkt Luftnot ist das bei mir auch nicht. Eher wie Unterversorgung und Übersäuerung der Muskeln. Aber halt ab einem Puls von 130.

Hast du das schwitzen schon mal angesprochen? Vielleicht sind da auch Vitamine oder so aus der Balance.

Hab 10 Kilo zugenommen und will die jetzt wieder abnehmen. Daher auch Sport. Muss da mal ausprobieren was geht... Nimmst du noch andere Medikamente bzw hast du mit dem Beta Blocker noch andere genommen? Ich nehme noch Ar. und versuche immer ein paar Stunden dazwischen zu lassen...

22.10.2019 20:07 • #13


rabbitmaker
Nehme noch morgens 5mg Ramipril!
Denke das ich jetzt schneller schwitze, liegt auch daran, dass ich die letzten zwei Wochen erkältet war!
Gehe morgen zu meinem Hausarzt, der war zwei Wochen nicht da, da werde ich das mal ansprechen!

22.10.2019 20:12 • #14




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf