Pfeil rechts
1

Hallo liebes Forum, ich melde mich Mal wieder und brauchen euren Rat: Vielleicht gibt es ja ein paar Leute die schon Mal in der selben Situation waren wie ich gerade.
Ich hab seit ungefähr einem Jahr gelegentlich Panikattacken und als absolutes Notfallmedikament Tavor verschrieben bekommen. Das habe ich in den letzten 3 Monaten maximal 1-2 Mal die Woche und auch nur an ganz schlechten Tagen angewendet. Ich bin allgemein sehr vorsichtig mit diesen Medikamenten, wegen des hohen Abhängigkeitspotentials.
Ich habe seit ungefähr 2 Wochen nun Tavor komplett abgesetzt ( Nicht ausgeschlichen,wie eigentlich empfohlen), weil meine Panikattacken momentan etwas besser geworden sind. Mysteriöser Weise habe ich nun seit genau 2 Wochen Schlafstörungen, es fällt mir schwer einzuschlafen und in den Tiefschlaf gelange ich auch nur sehr schwer, eigentlich so gut wie gar nicht. Ich habe versucht meine Schlafhygiene zu verbessern und habe ebenfalls angefangen Baldrian zu nehmen, beim Arzt war ich noch nicht, weil ich Hämmungen habe Schlafmedikamente zu nehmen, aus dem selben Grund wie oben schon genannt. Ich hatte noch nie Schlafstörungen, auch nicht wenn meine Panikattacken sehr akut waren, dem blieb ich bisher immer verschont, selbst in depressiven Phasen, die ich auch schon öfters hatte. Meine erste Vermutung wegen der zeitlich passenden Kausalität wäre das Tavor, oder es ist ein neues Symptom meiner Angststörung, dass bisher nur noch nicht auftrat. ? Genaueres sagen kann letztendlich nur der Arzt. Meine Frage an euch wäre:

Ob Jemand schon Mal in einer ähnlichen Situation war, an was es gelegen hatte und was ihr unternommen habt, um eure Schlafstörungen zu bekämpfen.

Ich danke schon mal allen herzlich im Voraus, die auf meinen Thread antworten.

Mfg

20.01.2022 16:31 • 21.01.2022 #1


2 Antworten ↓


Rick
Hallo mrm013,

ich habe auch Schlafstörungen bekommen, nachdem bei mir Quetiapin abgesetzt wurde. Das hat sich aber mit der Zeit wieder gegeben. Wie du schon sagst, ist eine Schalfhygiene und Rituale wichtig. Von Medikamenten würde ich auch eher absehen. Auch wenn es blöd klingt, ich glaube, dass sich der Körper den Schlaf holt, den er braucht.

Wünsche dir Besserug!

LG
Rick

20.01.2022 16:45 • x 1 #2


Rick
Hey mrm013,

wie war die letzte Nacht?

LG
Rick

21.01.2022 09:44 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf