Pfeil rechts
8

Hallo Ihr lieben, will bzw muss von Pregabalin schnell runter.
Nehme es seit Februar und bekomme nur immer größere Brüste, als Mann und Schmerzen auch ein klein wenig, zumindest eine Brust.
Mein Bauch wird auch immer dicker, obwohl ich Diät mache und die Kilos purzeln
Kann man den Entzug mit Tavor ein wenig angenehmer machen?

Mir ist bewusst, dass Tavor genauso abhängig macht, doch geht es nur um eine kurze Zeit für die ersten Tage.

Bitte keine Belehrungen oder sonstiges, mir ist das alles bewusst

Danke schon mal:-)

23.06.2021 20:20 • 01.06.2022 #1


10 Antworten ↓


Was möchtest du denn hören wenn keine Belehrung? Ich kann dir nur sagen Tavor ist absolutes Teufelszeug. Man ist so schnell davon abhängig ohne das man es merkt. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung von Tavor wirklich abraten.

23.06.2021 20:24 • #2



Pregabalin absetzen mit Tavor

x 3


Zitat von Cruciatus:
Was möchtest du denn hören wenn keine Belehrung? Ich kann dir nur sagen Tavor ist absolutes Teufelszeug. Man ist so schnell davon abhängig ohne ...


Ob es gegen den Entzug hilft bzw abmildern wird .....
Habe tavor schon Mal über zwei Wochen genommen und ohne Probleme weggelassen

23.06.2021 20:29 • x 1 #3


Sonja77
Zitat von Maxxle:
Ob es gegen den Entzug hilft bzw abmildern wird ..... Habe tavor schon Mal über zwei Wochen genommen und ohne Probleme weggelassen

Ja es macht dir den Entzug natürlich leichter keine Frage

23.06.2021 20:30 • x 2 #4


Zitat von NIEaufgeben:
Ja es macht dir den Entzug natürlich leichter keine Frage


Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort

23.06.2021 20:53 • #5


Sonja77
Zitat von Maxxle:
Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort

Gernees geht schließlich nicht darum was ich oder andere davon denken denn das war nicht deine Frage.ich hab einfach auf deine Frage geantwortet und zwar mit der Wahrheit..

egal ob Tavor gut oder böse ist
bei einem Entzug hilft es garantiert das es einfacher wird

23.06.2021 20:56 • x 2 #6


Canary
Du wirst von Tavor mindestens die doppelte Menge brauchen im Lyrikaentzug, zumindest ist es grade bei mir so. Ich nehme nur Abends 1.0mg Tavor und quäl mich tagsüber lieber und lerne meine Angstattackrn auszuhalten, als von so ner hohen Dosis Tavor abhängig zu werden..., versuche nie über 1.0 am Tag zu kommen, ....aber an dem Tag an dem eine 25er Kapsel Lyrica rauskommt brauche ich grundsätzlich 1.5 mg Tavor als einmal Dosis, wo ich sonst 0.5 bis max 1.0 brauche Erschreckend!.... Lyrika muss, selbst nach kurzzeiteinnahme von höchstens 6 Wochen, ganz langsam ausgeschlichen werden, sonst brauchst du noch mehr Tavor, ich schleiche jede Woche 25mg raus, unglaublich was für ein Dreckszeug pregabalin is... bin gespannt wie es mir in 4 wochen ohne geht?!
Wenn ich nicht grade ne agitierte Panik Attacke schmeiße geht's mir gut damit und ich fühlte mich die Tage vielmehr mehr wie ich ohne so viel pregabalin

21.05.2022 17:30 • #7


Canary
Ich weiß nicht ob ich hier, da ich nicht der Themenstarter bin, eine Frage bezüglich des Pregabalin absetzen stellen darf?!

Was für pregabalin Absetzsymptome hattet ihr?
Ich habs nur ca 6-7 Wochen genommen, die ersten 200mg bin ich viel zu schnell runter, jetzt nur noch 1 mal pro Woche 25mg weniger... und heute - 2-3 Tage nach der letzten 25er Reduktion habe ich einen besch***** Tag mit tiefer, intensiver Angst, extremer Bewegungsdrang, Tunnelblick, Nervosität, Depersonalisation.. Schwäche müdigkeit und Erschöpfung gehen glaub ich auch auf das pregabalin konto sowieso momente von Traurigkeit oder Stimmungsschwankungen...

Kam das bei euch auch immer so nach 2 bis 3 Tagen nach der Reduktion... manchmal ist es schwer Entzug von der Grunderkrankung und Erwartungsangst zu trennen... davor fühlte ich mich ein paar Tage fast normal, manchmal

22.05.2022 14:26 • #8


Flame
Zitat von Maxxle:
Hallo Ihr lieben, will bzw muss von Pregabalin schnell runter.

Wenn das wegen Deine Brüste ist,belasse es dabei,es gibt schlimmeres.
Unter Pregabalin (u.a.) hab ich im Laufe der Jahre auch massiv zugenommen,dafür aber kein Tavor mehr und auch keine Angst/Panik mehr.

Manchmal muss man Prioritäten setzen.

Kaum ein Arzt verschreibt Tavor langfristig,zur Überbrückung schon aber wenn Du dann nichts mehr nimmst,wird es eng,das sollte Dir bewusst sein.
Ggf. kann Dir eine andere Medikation helfen,es gibt auch beruhigende Antidepressiva aber selten hat man nur Profit und keine Nebenwirkungen,das ist nunmal so.

Zitat von Canary:
unglaublich was für ein Dreckszeug pregabalin is...


Nun,das kann ich absolut nicht bestätigen.

Ich bin mit Sicherheit abhängig davon,lebe aber seit 2018 gut damit.
Also nur,weil ein Medikament einem selbst nicht hilft oder man unter Angst vor einer Abhängigkeit leidet,heisst das noch lange nicht,dass dieses Medikament einem anderen Menschen nicht hilft.


Habe selbst einige Medikamente probiert ,die mir null geholfen haben,manche haben es sogar deutlich schlimmer gemacht.

Deswegen ist aber nicht das Medikament an sich als grundsätzlich schlecht zu bewerten.

22.05.2022 20:43 • x 2 #9


Canary
Zitat von Flame:
Wenn das wegen Deine Brüste ist,belasse es dabei,es gibt schlimmeres. Unter Pregabalin (u.a.) hab ich im Laufe der Jahre auch massiv ...

Ja, das ist mir ja durchaus klar, ich wollte nicht, dass es so rüberkommt wie du es wohl verstanden hast.... sorry , aber mir hat es halt nicht geholfen das Lyrica und macht trotzdem voll die schlimmen Absetzsymptome....

23.05.2022 10:50 • x 1 #10


Ronald47
Ich habe heute zusätzlich Lyrica bekommen, wie vertragt ihr es? Im Internet gibts da ja etliche Horrormeldungen zu diesem Medikament.

01.06.2022 13:16 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf