2

Zähne

36
5
7
Hallo
Ich nehme Escitalopram 10mg
In stressigen Zeiten oder während meiner Periode habe ich manchmal schlimme Tage

Gibt es Erfahrungen mit Alternativen Sachen ( kein Tavor ) die ihr in solchen Fällen zusätzlich nehmt

Danke

27.09.2019 09:05 • 27.09.2019 #1


9 Antworten ↓


Lara1204

Lara1204


1392
2
1048
Das solltest du mit deinem Arzt besprechen, weil es mit den AD's und Pflanzlichen zu Wechselwirkungen kommen kann.
Es sei denn du willst komplett umsteigen.

27.09.2019 09:10 • #2


Zähne


36
5
7
Danke für die Antwort
Das weiß ich
Ich würde nur gerne vorher mal hören mit was andere gute Erfahrungen gemacht haben

27.09.2019 09:11 • #3


Lara1204

Lara1204


1392
2
1048
Ich komme wenn gut mit neurapas Balance zurecht.
Ist aber auch Johanneskraut mit drin, das hebt die Wirkung der pille auf.

27.09.2019 09:14 • #4


Zephyr

Zephyr


428
7
315
Gegen Angststörungen kenne ich jetzt nur (medizinisches) Canna. als pflanzliche Alternative. Das kann man sich in DE unter bestimmten Voraussetzungen verschreiben lassen. Aber Canna. kann bei jedem sehr unterschiedlich wirken. Bei mir löst es eher Angst/Panik aus, wobei ich aber kein medizinisches Canna., sondern welches von guten Bekannten konsumierte. Je nach Sorte und Qualität wirkt Canna. aber auch angst-lösend, schmerzstillend und entspannend. Wenn du eine pflanzliche Alternative suchst, würde ich das mal bei deinem Arzt/Psychiater ansprechen und jenes medizinische Canna. unter ärztlicher Aufsicht vorsichtig antesten.

Darüber hinaus fällt mir jetzt keine pflanzliche Alternative ein, die Escitalopram ersetzen könnte. Eventuell könntest du aber auch noch Hopfenblüten antesten. Die machen aber halt auch sehr müde. Das testete ich selber mal. Es entspannt und macht halt recht müde.

Manche Menschen schwören auch auf Brennesel. Davon kannst du einen Tee machen und das trinken. Es entgiftet angeblich, aber vielleicht wirkt es ebenso angsthemmend, da die Brennesel verwandt mit der Hanfpflanze ist.

27.09.2019 09:22 • x 1 #5


Zähne


36
5
7
Ich würde es nicht ersetzten sondern ergänzen wollen

27.09.2019 09:24 • #6


petrus57

petrus57


14593
159
8468
Das Einzige was bei mir einigermaßen geholfen hat waren Hopfen Baldriandragees. Meine Frau nimmt das heute noch.

27.09.2019 09:33 • #7


Lara1204

Lara1204


1392
2
1048
Zitat von Zähne:
Ich würde es nicht ersetzten sondern ergänzen wollen

Ergänzen wird schwer, wegen den Wechselwirkung, da solltest du dann Rücksprache mit deinem Arzt halten.

Pfefferminz tee ist noch gut, das fährt das Testosteron runter, wenn du zu viel von den Hormon hast, begünstigt es die Angst.

27.09.2019 09:51 • #8


dirk1804


2
1
Zitat von petrus57:
Das Einzige was bei mir einigermaßen geholfen hat waren Hopfen Baldriandragees. Meine Frau nimmt das heute noch.

Ich habe auch gute Erfahrungen mit Hopfen gemacht. Leider gibt es nur sehr wenige Monopräparate (z. B. von allc***a), in den meisten ist irgendwas anderes mit drin, z. B. Baldrian. Letzteres macht aber im Gegensatz zu Hopfen irgendwann schläfrich. Hopfen selbst nicht, kann trotz suptil dämpftender Wirkung auch leicht belebend wirken.

Sowas ist auf jeden Fall einen Versuch wert, weil nebenwirkungsarm. Die "gut wirksamen und gut verträglichen modernen" Antidepressiva sind aus meiner langjährigen Erfahrung leider ein sehr schlechter Witz, bei mir hat nie irgendwas geholfen. Nebenbei, ich hab auch persönlich noch keinen einzigen getroffen, der wirklich von einer Besserung dadurch berichten konnte.

Insgesamt stehen die teils massiven Nebenwirkungen in keinem Verhältnis zum zu erwarteten realen Nutzen. Von der ganzen Absetzproblematik wollen wir garnicht reden.

27.09.2019 19:17 • x 1 #9


Zephyr

Zephyr


428
7
315
Zitat von dirk1804:
Leider gibt es nur sehr wenige Monopräparate (z. B. von allc***a), in den meisten ist irgendwas anderes mit drin, z. B. Baldrian

Kauf doch ganze Hopfenblüten, die du dann selbst entsprechend weiterverarbeiten kannst.

27.09.2019 19:25 • #10



Dr. med. Andreas Schöpf