Pfeil rechts
1

Huhu meine lieben,
Ich nehme seit gestern paroxetin 10mg..also gestern den ersten tropfen ..und jeden Tag einen mehr,bis zu 10 mg hoch...hat jemand damit Erfahrung ? Habe nur schlechtes gelesen..den ich habe arge angst wg der nw übelkeit...hat jemand deswegen erfahrung,sind die wirklich so schlecht..weiss ja das jeder Körper anderst ist,mach mir trotzdem sehr Gedanken ; (

LG jellybean

26.08.2015 00:05 • 26.08.2015 #1


5 Antworten ↓


Mein arzt wollte mir das auch verschreiben hab aber abgelehnt.
Hatte vorher venlafaxin.das hab ich 5 tage genommen.nein danke.die nw die ich hatte haben mir noch mehr angst gemacht.
Nehme jetzt wieder meine opipramol die mir soweit ganzbgut helfen.
Hab mich heute wg therapie erkundigt dir ich mschen moechte.

Jeder mensch vertraegt medis verschieden.

26.08.2015 00:24 • #2



Paroxetin erfahrung?

x 3


Zitat von Jellybean:
Huhu meine lieben,
Ich nehme seit gestern paroxetin 10mg..also gestern den ersten tropfen ..und jeden Tag einen mehr,bis zu 10 mg hoch...hat jemand damit Erfahrung ? Habe nur schlechtes gelesen..den ich habe arge angst wg der nw übelkeit...hat jemand deswegen erfahrung,sind die wirklich so schlecht..weiss ja das jeder Körper anderst ist,mach mir trotzdem sehr Gedanken ; (

LG jellybean


Hallo,

Also Übelkeit war bei mir gar kein Thema und schlecht ist das Medikament auf keinen Fall.
Worunter die meisten Menschen bei dieser Art von Medikamenten (SSRI) in den ersten 3-4 Wochen leiden sind Schlafstörungen,Unruhe und häufiges Gähnen.
Ich konnte nach etwa 14 Tagen nicht mehr ruhig sitzen und war ständig in Bewegung
Wenn man vorher wie ich eine schwere Depression hatte kann diese Unruhe am Anfang sehr belastend sein
Im Internet und in diversen Foren wird das Medikament auf jeden Fall schlechter gemacht als es in Wirklichkeit ist.

Klar es gibt modernere Medikamente,aber auch die haben Nebenwirkungen.
Bei Angst und Panikerkrankungen ist Paroxetin nach wie vor ein sehr wirksames Medikament.Solltest du zusätzlich noch unter schweren Depressionen leiden wäre Escitalopram wohl die bessere Alternative.

Wir haben zum Thema Escitalopram,aber auch zu allgemeinen Fragen zum Thema Antidepressiva noch einen Fachmann hier im Forum (Serthralinn).
Ich kenn mich leider nur mit Paroxetin aus was anderes hab ich nie genommen

Wie auch immer,vielleicht hast du auch so gut wie gar keine Nebenwirkungen also mach dich nicht schon im Vorfeld der Behandlung verrückt
Ich bin 3 mal durch dieses Medikament wieder gesund geworden,so schlecht kann es also nicht sein.

26.08.2015 08:34 • #3


Huhu Danke für die antworten ,habe keine deppressionen. ..nur angst alleine vor die Tür zu gehen...und auch sndere erbrechen segen zu müsse ,aber ich glaub ich mach mich selbst kirre,wenn ich dauernd im Internet nachlese :/

26.08.2015 12:18 • #4


Ist letztlich eine frage , welche Nebenwirkungen dich am wenigsten stören. Danach sollte man den ssri auswählen

26.08.2015 15:44 • #5


Hsllo
also ich nehme paroxetin seit über 10 jahren es hat mir sehr geholfen.Konnte auch nicht raus und hatte Angst NW am anfang etwas müde das war es wirkt aber erst nach 3 wochen richtig.

lg

26.08.2015 17:01 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf