Pfeil rechts

Hallo an alle!

Ich bin neu dabei. Ich hoffe, in diesem Forum richtig zu sein, weil ich in der Annahme bin, die einzige auf dieser Welt zu sein, der es schwer fällt, anderen Menschen gegenüber zu treten. Schon das hier, mich an andere zu wenden, fällt mir schwer. Weil ich an der Lösung des Problems interessiert bin, versuche ich es über dieses Forum.

Die Menschen mir gegenüber können sich manchmal schwer vorstellen, dass ich Probleme habe, auf die Menschen zuzugehen. Komischer Weise schaffe ich es, ein selbstsicheres Gefühl ein zweimal bei den ersten Begegnungen zu vermitteln, in dem ich mich auf das bevorstehende Treffen/Ereignis so stark konzentriere. Es ist immer das Gefühl da, den Anforderungen nicht gerecht zu werden. Auf Dauer ist dies nicht auszuhalten. Es bedeutet eine körperliche und psychische Anstrengung für mich. Dann ziehe ich mich zurück. Dadurch entsteht ein unnahbares Bild von mir oder wird als Desinteresse an den anderen Personen gewertet. Leider ist heutzutage jeder privat und beruflich gezwungen, sich auf viele verschiedene Menschen einzulassen.

Es wäre schön, einige Tipps zu bekommen, wie andere in solchen Situationen reagieren. Vielleicht hilft das auch schon weiter, ohne gleich zum Psychiater rennen zu müssen.

Freue mich auf euere Meldungen!

19.01.2011 15:07 • 19.01.2011 #1


2 Antworten ↓




Das ist der beste Nicknamen den ich jemals hier gelesen habe.

Klasse. Stimmt schon mal 1. setzen.

Nun zu Deinem Problem.


Wie Du merkst hab ich meinen eigenen aber manchmal etwas Drahtbürstigen Humor nach 10 Jahren Angst und Panik etlichen Todesfällen und 3 Langzeitherapien nicht verloren und hoffe Dir etwas behilflich sein zu können.

Das Dumme an deiner Mißere ist ja , das alle Dich für unahbar halten aufgrund Deines Selbstschutzes denn Du aufbaust und der für andere Arrogant und Eingebildet wirkt.

Frage ist allso, was würde denn geschehen deines Erachtens nach wenn der Selbstschutz weg wäre und Du frei und gelassen auf deine Mitmenschen zugehen könntest ?

Und-was ist geschehen das Du solch große Angst vor anderen Menschen hast in Dir ?

Hattest Du ein für Dich schlimmes Eerlebniss oder kein Vertrauen zu Deinen Eltern oder wie war die Erziehung ? War es schon immer so oder war da mal eine zeit wo Du frei warst innerlich und Dich nicht verstellen mußtest um andere zu ertragen und fühlst Du Dich nicht verdammt einsam ?

Woraus die Frage resultiert. Hast Du einen Freund ? Und wenn was sagt er dazu ?

Wie sind Bezieheungen gelaufen und wer hat sich meist von wem getrennt ? Das alles bringt vieleicht ein wenig Licht ins Dunkel

GGLG Ozonik .

19.01.2011 21:49 • #2




Harmlose Frage wie Entschuldigung ich suche die oder die Strasse und dann Danke schön was ein Glück das es nicht mehr schneit. Dann kommt meist ein Ja da geb ich Ihnen recht das war ja nu wirklich nichts. Darauf Du . da haben sie recht,so kann man wenigstens was unternehmen. Haben sie Weihnachten gut verbracht ? Dann kommt ach Weihnachten z.B alle wollen sie was aber beim Abwasch hilft einem keiner usw. Schon biste mitten im Gespräch. Versuch es mal zu genießen.

Absichtlich selber auf Leute zugehen üben. Muss ja nix Weltveränderndes sein, aber üben üben üben. Die meisten beißen nicht und wer nicht will der hat schon

Dann gar nicht denken Du kommst nicht an, sondern der war nicht gut drauf oder hatte keine Zeit. Dann der nächste Versuch. (Das nächste Opfer.hihi) Die wissen ja nicht was wirklich dahinter steckt.

So überwindet man die Unsicherheit am leichtesten

19.01.2011 22:16 • #3