Pfeil rechts

Hallöchen Zusammen,

ich nehme seit einer Woche 50 mg Opipramol am Abend, da in den nächsten Tage bei mir eine Füllung ausgetauscht werden soll, ist auch eine Betäubunssprize ratsam. Nun weiß ich nicht ob die Medis sich vertrage, habe gelesen, dass die Wirkung der Spritze verstärkt sein könnte....aber auch schon bei der kleinen Dosis?
Hat jemand Erfahrung diesbezüglich?

LG

29.07.2013 13:35 • 29.07.2013 #1


3 Antworten ↓


Ich glaube, da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Die Spritzen, die der Zahnklempner setzt sind in ihrer Wirkung im Wesentlichlichen lokal begrenzt. Eine Wechselwirkung mit Opipramol ist unwahrscheinlich und wenn überhaupt harmlos.

Natürlich kannst Du dem Klempner sagen, dass Du Opipramol nimmst, aber ich sehe die Gefahr, dass er das Medikament nicht kennt. Zahnarzt ist ein eher handwerklicher Beruf und mit Medikamenten kennen die sich nicht so aus...

29.07.2013 17:38 • #2



Opipramol und Betäubungsspritze beim Zahnarzt

x 3


Danke dir

29.07.2013 19:04 • #3


Immer gerne.

Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, frag einen Apotheker. Dies kennen sich hinsichtlich der Wechselwirkungen zwischen einzelnen Medikamenten am besten aus.

Aber unbedingt nötig ist dass aus meiner Sicht nicht.

29.07.2013 19:08 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf