Pfeil rechts
6

Hallo liebe Forum Mitglieder,

nachdem ich eine schlechte Erfahrung während meiner Citalopram Einnahme hatte, habe ich das Medikament sofort abgesetzt.

Ob es am Medikament lag sei mal dahin gestellt, aber ich hatte es auf jeden Fall nach 3 Wochen Behandlungszeit.
Ich bekam Vorhofflimmern und das Medikament ist ja dafür bekannt ein Long QT Syndrom zu verursachen. Vorhofflimmern soll laut dem Arzt im Krankenhaus wohl untypisch für Citalopram sein, aber auch meine Ärztin sagte mir dass ich es nicht mehr nehmen muss.

Nun habe ich seit 2 Wochen eine ungeöffnete Packung Opipramol hier liegen. Ich habe Angst eine Tablette zu nehmen...

Angst vor der Angst, und natürlich auch wieder etwas mit dem Herz Kreislaufsystem zu bekommen.

Da ich aber nun wieder mit mehr mit Stress konfrontiert werde, möchte ich aber gerne etwas angstlösendes nehmen.

Da ist meine Frage ob Opipramol sofort angstlösend wirkt ? (Angst vor Herzinfarkt und Schlaganfall)
Citalopram habe ich nach 3 Wochen nicht gemerkt.

Die Ärztin sagte ich soll mit 50mg beginnen.

17.05.2015 12:39 • 30.06.2015 #1


26 Antworten ↓


Schlaflose
Das ist ganz unterschiedlich. Es ist ganz schwaches Medikament. Manche sprechen gut darauf an und spüren schon bei einer einmaligen Einnahme von 50mg eine sedierende und müde machende Wirkung. Andere merken gar nichts davon. Ich habe selbst bei 200mg nichts gemerkt. Du musst es einfach ausprobieren.

17.05.2015 13:00 • x 1 #2



Opipramol - Sofort Angstlösend ?

x 3


Opipramol, kenne ich auch ein wenig. Nach 14 Tagen nahm die Angst ab.

Probier es aus, Deine Gedanken und die Angst spielen sich im Kopf ab.

Bevor aber immer Tabletten genommen werden, bin ich für eine Therapie und wenn es gar nicht mehr geht dann können Tabletten eingenommen werden.

Liebe Grüße
der Abendschein

17.05.2015 13:12 • #3


Vielen Dank euch beiden.

Ich werde wohl mal eine nehmen und schauen wie Sie wirkt. Hauptsache ich sterbe nicht sofort
Das wird nicht passieren, aber ca. 10 Min. nach der ersten Einnahme ist es immer etwas schwierig mit dem Kopf.

17.05.2015 13:21 • x 2 #4


Ich kenne das, lieber Drachenkichern. Ich habe mal aus der Dose was gegessen und es ging mir ganz gut, dann las ich das es abgelaufen war und mir wurde prompt schlecht.

17.05.2015 13:23 • #5


Hehe, ja so ist es leider.

Ich hoffe ich kriege das wieder hin.

17.05.2015 13:24 • x 1 #6


also ich habe von opipramol auch nichts gemerkt.. aber vielleicht sind meine angstsymptome auch so stark. die stimmung verbessert hat das mittel auch nicht. wirkt sich bei männern manchmal negativ auf die potenz aus. diese erfahrung habe ich damals auch gemacht, weshalb ich es abgesetzt habe, danach war alles wieder ok

17.05.2015 22:08 • #7


Hmm okay, ich werde es einfach testen. Aber irgendwie will mein Kopf nicht so richtig. Ist ja nicht schlimm, ich hoffe ich muss die Tabletten nicht nehmen um irgendwann wieder einen normalen Alltag zu leben.

18.05.2015 09:24 • #8


Sternchen76
ich hatte die erste tage nach Beginn der Einnahme eine schöööne sedierende Wirkung die aber dann ziemlich schnell auch wieder weg ging körper hatte sich wohl dran gewöhnt. naja un nun nehm ich abends 50mg und morgens 25 mg und spüren tue ich meine ängste genau wie vorher auch. naja ist wohl mit absicht so ,man soll es ja nicht mit tabletten betäuben sondern was gegen tun im realen leben. ich fange jetzt eine Gruppenterapie an und will in ein sportverein gehen,kostet auch überwindung viel

18.05.2015 16:57 • #9


Schlaflose
Zitat von Sternchen76:
Ich hatte die erste tage nach Beginn der Einnahme eine schöööne sedierende Wirkung die aber dann ziemlich schnell auch wieder weg ging körper hatte sich wohl dran gewöhnt. naja un nun nehm ich abends 50mg und morgens 25 mg und spüren tue ich meine ängste genau wie vorher auch.

Mit 50mg kann man auch nicht auf Dauer mit guter Wirkung rechnen. 50mg ist die Einstiegsdosis beim Einschleichen. Die durchschnittliche Erhaltungsdosis ist 150-200mg und die Höchstdosis, die man nehmen darf, ist 300mg.

18.05.2015 17:31 • x 1 #10


Sternchen76
weis halt nicht ob es sinn macht die ängste wieder mit medis zu betäuben es zu erhöhen. man soll es ja spüren das man was tun muss. ausser natürlich wenn es nicht mehr erträglich ist das ist klar, wenn man sein alltag gar nicht mehr hinbekommt.nehm 75mg am tag,also fast nix. wenn man erhöht,gewöhnt der körper sich dann nicht wieder und die ruhigmachende wirkung verschwindet?meine hausärztin verschrieb die.

18.05.2015 17:41 • #11


Zoellner80
is opipramol und opipram dat gleiche?
ich hab hier opipram 110g stehen...
Arzt sagte ich soll sie nehmen,hab aber zwei wochen keine genommen weil ich erst vonne neuro das ok haben wollte...jetzt nehm ich morgens und abends ne halbe..Arzt sagt ich soll jetzt morgens abends eine ganze nehmen...Ob die jetzt was bewirken weiss ich nich Schiss hab ich jetzt nich so aber symptome oder wehwehchen hab ich und kanse nich verdrängen.
Erste Tablette musste ich auch runterwürgen..Die solln beruhigen und ich hatte schon sone schwache/flache atmung.Kam Kopp gleich wieder mit "das kannn nicht gut gehen"
Aber mittlerweile rein und wech...

18.05.2015 17:52 • #12


Sternchen76
ja ist das gleiche. na da bin ich mal gespannt ob sie auch sedieren nun schön

18.05.2015 17:53 • x 1 #13


Die machen so ab 100 - 200 mg bisschen müde. Nehme ich, wenn ich nicht schlafen kann. . . Mehr wirkung haben die nicht. Ssri sind viel effektiver.

18.05.2015 18:28 • #14


Sternchen76
hmm dann bringt erhöhen auch nix. wobei ich denke das es bei jedem anders ist

18.05.2015 18:38 • #15


Was für eine Wirkung brauchst du denn?

18.05.2015 19:51 • #16


Sternchen76
Das die Ängste nimmer so sind man die nicht mehr so extrem spürt

18.05.2015 19:59 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Da hilft escitalopram oder sertralin

18.05.2015 20:41 • #18


Sternchen76
Da hat mir meine Hausärztin wohl das falsche aufgeschrieben. Auch blöd dann muss ja das ausgeschlichen werden erst und dann das andere rein.da gibt es dann sicher Schwankungen von der Stimmung und am Anfang von den neuen Tabletten auch wieder sedierende Wirkung das man nur schlafen ksnn den ganzen Tag. Muss ja arbeiten noch können .bei denen meldete ich mich eine Woche krank. Hätt die ersten tage net arbeiten können .War etwas benebelt und nur dauer müde die ersten tage bis es wegging

18.05.2015 20:47 • #19


Bei opipramol? Das macht ja auch nur müde. Ich nehm die nur sporadisch, ausschleichen muss man da nix.

18.05.2015 21:28 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf