Pfeil rechts

Hallo , ich habe heute einen Schwangerschaftstest gemacht , der positiv ist !!
Ich nehme seit Juni Opipramol . Muss ich das jetzt sofort absetzen ? Hat jemand Erfahrung mit Opipr. und Schwangerschaft ?
Ich weiss nicht was ich machen soll . In der Packungsbeilage steht nichts .

LG Hummel

11.12.2010 12:34 • 16.12.2010 #1


18 Antworten ↓


Wenn dadurch eine Gefahr fürs Kind bestehen würde dann würde das in der Packungsbeilage stehen. Du sagst aber da steht nichts drin also mach dir da jetzt nicht zu viel Gedanken.
Wenn du die einfach absetzt und dadurch vermehrt unter Stress stehst würdest du dem Kind mehr schaden. Nimm sie weiter wie gewohnt und geh Montag mal zu dem Arzt der sie verschrieben hat (oder ruf ihn an) und frag nach ob da evtl an der Dosierung was verändert werden muss o.ä.

Ich wünsch die alles Gute für die Schwangerschaft
immer schön locker bleiben und keinen Stress machen - den macht dir das Kleine dann wenns draußen ist

11.12.2010 17:54 • #2



Schwangerschaftstest positiv , Opipramol sofort absetzen ?

x 3


liebe
ich denke du wirst hier die unterschiedlichsten Meinungen hören. pro und contra
Ruf doch bitte bei deinem Frauenarzt an oder mach einen Termin und besprich mit
ihm das ganze . Dann entscheide Du für Dich was das Beste für dich ist.

Aber auch von mir alles Liebe für die Schwangerschaft

11.12.2010 20:07 • #3


Hallo ,
ich habe gestern Abend keine Tablette genommen. Und natürlich konnte ich nicht schlafen !
Morgen Früh werde ich sofort zum Frauenarzt gehen .

Danke für eure Antworten .

LG Hummel

12.12.2010 11:41 • #4


Zitat von Hummel:
Hallo ,
ich habe gestern Abend keine Tablette genommen. Und natürlich konnte ich nicht schlafen !

und du glaubst du hast dem Kind damit was gutes getan ?

Seit wann nimmst du die Opipramol und in welcher Woche bist du ?
Das Kind ist warscheinlich von Anfang an daran gewöhnt und du entziehst ihm da jetzt einfach was indem du die Opipramol einfach weglässt.
Gerade wenn man schwanger ist sollte man solche Veränderungen nur nach Absprache mit dem Arzt machen.
Du konntest nicht schlafen - glaubst du dein Kind konnte ruhig schlafen ?

Ich würd dir raten sie heut abend zu nehmen damit du und damit auch dein Kind ne ruhige Nacht haben.
Bin nicht sicher wieviel du davon nehmen sollst, du kannst vielleicht etwas weniger nehmen aber ganz weglassen würde ich sie nicht ohne vorher mit dem Arzt geredet zu haben.

12.12.2010 14:04 • #5


Hallo Caladrius ,

ich weiss noch nicht genau wie weit ich bin , ich denke noch ziemlich am Anfang. Morgen weiss ich wohl mehr , denn dann gehe ich sofort zum Frauenarzt.
Mein Mann sagte auch ich sollte die Tabletten noch nehmen. Aber ich bin mir sehr unsicher.
In der Packungsbeilage steht Opipramol 50 mg dürfen Sie während der Schwangerschaft insbesondere in den ersten drei Monaten nur nach strenger Nutzen/Risiko-Abwägung durch den behandelnden Arzt anwenden

Also besagt es ja nicht , dass man sie auf gar keinen Fall nehmen darf.
Ich nehme auch keine hohe Dosis sondern von einer Tablette 3/4 also noch nicht mal 50 mg.

Ach ich weiss auch nicht !

LG Hummel

12.12.2010 16:39 • #6


Zitat von Hummel:
Also besagt es ja nicht , dass man sie auf gar keinen Fall nehmen darf.
Ich nehme auch keine hohe Dosis sondern von einer Tablette 3/4 also noch nicht mal 50 mg.

Du könntest statt einer 3/4 Tablette nur 1/2 nehmen , ich denke mal damit wirst du auch schlafen können und ausreichend Schlaf ist für dich und das Kind wichtig.

Es geht ja dabei nur um Heute, also nur noch diese eine Tabletteneinnahme und morgen wirst du ja dann sehen was der Arzt sagt.

12.12.2010 17:00 • #7


Mach Dir jetzt keine Vorfürfe Hummel....ich hätte genauso reagiert wie Du aus Angst dem baby zu schaden....
Rede morgen mit dem Arzt....

Und Baby schläft auch wenn Mom wach ist...

Dir alles Gute für morgen...

lg.Eva

12.12.2010 17:21 • #8


Zitat von Chaosfee:
Und Baby schläft auch wenn Mom wach ist...

Stimmt - wenn Mom dabei aber völlig unruhig und dauergestresst ist bedeutet das auch Stress fürs Kind.

Wie genau es ihr dabei geht steht ja nicht da

12.12.2010 17:32 • #9


liebe
jetzt war s so - kann man jetzt nicht mehr ändern.
Nimm halt heute Abend ne kleinere Dosis und morgen sieht man mehr...

und dann bitte Bericht morgen welche SSW etc.... gell

12.12.2010 18:39 • #10


Hallo , hier also meine Berichterstattung :

ich bin in der 6. Woche Schwanger . Also wirklich noch ganz am Anfang , die Fruchtblase konnte man im Ultraschall sehen und in 14 Tagen habe ich dann wieder einen Termin um zu sehen , ob das Herzchen schlägt und dann würde der Mutterpaß angelegt.
Der Gyn. hat mich wegen der Einnahme von Opipramol zum Neurologen geschickt. Ich darf weiterhin am Abend eine halbe Tablette einnehmen .
Mhm .... meine Angst vor der Schwangerschaft ist derzeit so groß , dass ich Freude so gar nicht empfinden kann! Da kommt meine Angststörung gerade voll durch ! Schade , gerade jetzt wünschte ich mir nichts mehr als gesund , also Angstfrei leben zu können !

LG Hummel

13.12.2010 11:43 • #11


liebe
1000000 mal Drück und herzlichen Glückwunsch.... Mach dir keinen Kopf, das wird schon.
Du schaffst das - was macht dir denn so Angst ??

13.12.2010 12:00 • #12


Ich drück Dich auch ganz lieb.....ja und nochmals ....Herzlichen Glückwunsch....

Die Angst wird vergehn.......und wir sind ja alle hier ,dann auch ein wenig mit schwanger mit Dir...Du bist nicht alleine...


Alles alles Gute von mir

lg.Eva

13.12.2010 12:43 • #13


Was mir Angst macht , ist eine ganze Menge .
Gerade habe ich eine Depression hinter mir und so habe ich Angst wieder da rein zu rutschen , jetzt oder nach der Geburt. Ich habe so Angst mich dann nicht um das Kind kümmern zu können.
Am meisten Angst macht mir aber der Gedanke an die Schwangerschaft selbst und was da alles passieren kann ! Meine Schwangerschaft vor fast 15 Jahren war alles andere als einfach und zum Schluss für meinen Sohn und mich Lebensbedrohlich , weil ich eine EPH Gestose (Vergiftung) hatte.
Ich habe Angst vor einer Thrombose oder sogar Embolie in der SS.
Angst vor der Angst .
Angst vor der Geburt , nicht vor den Schmerzen , sondern dass ich dabei sterben könnte wegen einer Embolie ..... All sowas doofes geht mir durch den Kopf und nimmt mir jegliche Freude !
Das ist so doll bei mir ausgeprägt , dass ich einfach nicht weiss , ob ich dieses Kind möchte .Ist das nicht schlimm ??!! Wenn mir der Klapperstorch mir das Kind vor die Türe legen würde , ich würde es mit offenen Armen in Empfang nehmen. Aber da ist die so große Angst , fast schon Panik
Doch letzendlich , könnte ich mich zu einem Abbruch auch nicht entschliessen !

LG Hummel

13.12.2010 12:49 • #14


Auch mein Alter bereitet mir Sorgen , bei der Geburt wäre ich dann 40 !
Ich weiss , das ist heutzutage fast normal ,. aber trotzdem !

Danke euch trotzdem für dir Glückwünsche !

13.12.2010 12:52 • #15


Ach Hummel nun blende mal deine negativen Gedanken aus...und denk an das positive...

Schief gehn kann immer was..auch in jungen Jahren und heute zu Tage sind die Ärzte ja schon weiter mit ihren Untersuchungen wie vor 15 Jahren...

Klar verstehn wir deine Sorgen....ich würde genauso denken und würde wahrscheinlich unter Schock stehn nach dieser Botschaft... aber es wird sich alles finden und hast ja noch ein paar Monate Zeit Dich an alles zu gewöhnen...

Steigere Dich nicht zuviel in deine Ängste rein....und köpf heute Abend erstmal ne Flasche Sekt.... für deinen Mann ....

Und die Zahl 40 hat doch was...

13.12.2010 13:06 • #16


Jetzt musste ich ja doch mal grinsen ..... von wegen die 40 hat doch was

Morgen habe ich einen Termin bei meinem Therapeuten , ich werde mit ihm das alles durchkauen , das sagte auch mein Frauenarzt , dass ich mit ihm unbedingt reden soll. Vielleicht hilft es mir und ich sehe dann etwas klarer.

Liebe Grüße ,
Hummel

13.12.2010 13:30 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich bin zwar kein Frauenarzt,aber das Opipramol würde ich nicht nehemen wenn ich Frau und schwanger wäre. Kenn ja selber die Wirkung .Und das bekommt das Hirn von dem Baby doch auch alles mit.

www.ellviva.de/Gesundheit/Opipramol-Gegenanzeigen.html

embryotox.de/opipramol.html

GGLG und alles liebe und Gute für Dein Baby

16.12.2010 03:22 • #18


www./embryotox.de/opipramol.html

16.12.2010 03:23 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf