Pfeil rechts
1

Isa1982
Hallo zusammen!
ich habe mich angemeldet in der Hoffnung dass mir hier weiter geholfen und ein wenig Beruhigung zugesprochen werden kann.

ich muss ein bisschen ausholen. Alles fing Ende Januar an. Ich hatte eine längerwierige Zahnbehandlung aus der ich wohl mit CMD raus bin. Also verhärtete kiefermuskeln und dadurch entstehenden Schwindel. Es War furchtbar. Über Wochen ging das so und ich habe mich immer mehr in meinen Zustand rein befördert. Dadurch auch wieder Probleme mit meinem Magen und Darm bekommen. Irgendwann War es dann so dass ich ständig und hauptsächlich morgens eine heftige innere Unruhe hatte. Ich bin von Arzt zu Arzt gelaufen aber fündig wurde man nicht. Mein HA der mich schon seit jahren kennt hat mir dann opi verschrieben.
Ich habe mich lange zeit gewehrt diese zu nehmen weil ich nicht glauben wollte dass es an der Psyche liegt.
Aber irgendwann kam der Punkt dass nichts mehr ging und ich habe es erst mal mit 25 mg abends versucht. Ich wollte nicht mehr raus und hab mich nur noch auf die Couch gelegt.

So konnte es ja auch nicht weiter gehen, so dass ich dann ab 01.05. Zusätzlich 25 mg morgens genommen habe. Ich hatte mächtig mit Müdigkeit zu kämpfen aber nach ein paar tagen ging es dann.
am 09.05. Sind wir dann in den Urlaub gefahren für 5 Tage. Mit jedem Tag ging es mir besser und besser.
und nach zwei Wochen Einnahme von morgens 25 mg und abends 25 mg kam ein richtiges hoch! Ich hatte wieder Lust mehr zu unternehmen bin wieder gerne raus und hatte keinerlei Beschwerden mehr bis auf Nackenschmerzen die aber jobbedingt sind.
ich dachte dann: nun gut. Du hast das gröbste überstanden und habe vor zwei Wochen auf 25 mg morgens reduziert.
Jetzt im Nachhinein War das wohl keine gute Idee. Meine bauchprobleme fingen wieder an aber ich hab es auf mein komisches essverhalten geschoben.
am Montag habe ich dann die opi vergessen weil es ja ganz gut ging.
Dienstag ging es dann wieder leicht los. Ich War beim aufstehen etwas nervös, ging aber noch. Ich hab dann wieder eine opi genommen aber nur morgens.
Über den ganzen tag ging es dann irgendwie bergab. Ich hab auch wieder angefangen zu grübeln was eigentlich weg War.
Seit Mittwoch nehme ich nun wieder meine alte Dosis von morgens 25 und abends 25.
Aber ich verspüre nicht die erhoffte Wirkung bzw habe das Gefühl ich starte ganz von vorne.
morgens wache ich auf und bin leicht nervös, ich merke dass ich wieder abrutsche in eine gedankenspirale aus der ich völlig draußen War.
Kann es wirklich sein, dass ich sozusagen von neuen starte? Die bleierne Müdigkeit ist nämlich auch wieder da.
macht es denn wirklich so viel aus dass ich eine Woche reduziert hatte?
Es War doch alles weg und nun geht es von vorne los.
Irgendwie verzweifel ich gerade wieder weil ich so einen Rückschritt gemacht habe...
kennt das jemand? Starte ich aufgrund der niedrigen Dosierung wirklich neu?
Ich bin echt down weil es ja eben weg War und ich wirklich dachte ich sei über den Berg und nun geht es wieder los. ...

sorry dass der Text so lang wurde - aber ich hoffe dass mich jemand beruhigen kann... und evtl gleiche Erfahrungen gemacht hat.
LG Isa

03.06.2017 14:58 • 07.06.2017 #1


43 Antworten ↓


Schlaflose
Opipramol ist ein ganz ganz schwaches Medikament und die Dosis, die du nimmst ist minimal. Für den Anfang zum Einschleichen reicht es, aber die normale wirksame Tagesdosis sind 150-200mg. Man kann maximal 300mg nehmen.

03.06.2017 15:53 • #2



Opipramol gegen somatoforme Störungen

x 3


Isa1982
Aber kann es wirklichsein dass ich sozusagen von vorne starte? Denn die NW ( extreme Müdigkeit ) War ja schon alles weg und nun wieder da....
eigentlich war alles gut bis ich jetzt ausgesetzt hatte...
meinst du dass es wieder wird?

03.06.2017 17:10 • #3


Hallo,
es kann schon gut sein , das wenn du sie zum ersten mal nimmst, sich die Wirkung schnell zurückbildet.
Du mußt sie schon regelmäßig nehmen.
Es ist wirklich eine geringe Dosierung und halte dich daran was der Arzt sagt.
Sonst hast du eben diese Probleme.
Das wird aber wieder
Wenn ich dich mal fragen darf , was meinst du mit dem Essverhalten ?
LG

03.06.2017 18:55 • #4


03.06.2017 19:17 • #5


Isa1982
Wiki hab ich schon gelesen. .. hilft nicht so weiter...

ich dachte die magenprobleme kommen durch mein gefuttere. ... hab viel durcheinander gegessen, ständig Hunger.
Und ehe die frage kommt: Nein nicht schwanger

03.06.2017 20:52 • #6


Isa1982
Heute morgen ist es wieder etwas besser. Zwar immernoch leichte Nervosität aber nicht mehr so schlimm wie die tage zuvor.
Das beruhigt mich schon mal.

04.06.2017 07:36 • #7


Acanthurus
Ich nehme z.Zeit Versuchsweise auch Opipramol 200mg, manchmal auch 250mg. Nebenwirkungen wie Tagesmüdigkeit ist am Anfang normal, da das Medikament beruhigend und sedierend wirkt, besonders wenn man es 3 x täglich nimmt. Ebenso tritt meistens mit der Zeit gesteigertes Hungergefühl auf.
Gegen Depressionen wirkt es je nach Schweregrad nur schwach dämpfend, so das die Symptome der Depression öfters wieder durchkommen. Gruß

04.06.2017 08:02 • #8


Isa1982
Weshalb nimmst du opi?

Bei mir ist es mehr die somatoforme Störung evtl gepaart mit Depressionen.
Ich hab wohl doch zu früh absetzen wollen.
Frage mich jetzt nur wie lange ich opi nehmen sollte.
Mein Arzt meinte 2-3 Wochen aber wie man gesehen hat War das zu wenig.

04.06.2017 08:37 • #9


onelove91
Viele Medis brauchen ihre Zeit! .. wenn das so einfach wäre 2 Wochen Medis zu nehmen und geheilt zu sein, wären die ganzen Störungen keine anerkannten Krankheiten mehr.
Ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso man nach so kurzer Zeit alles absetzt weil es einem Grad mal gut geht, dass sagt doch schon der gesunde Menschen verstand das das nach hinten los geht ^^

04.06.2017 08:48 • #10


Acanthurus
Gegen Ängste und innere Unruhe und mit der Hoffnung das es auch etwas gegen Depressionen hilft. Und weil der Arzt der Meinung war, wenn es meiner Verwandten gut bekam, hilft es mir genetisch gesehen evtl. auch.

04.06.2017 08:50 • #11


Isa1982
@OneLove
ich kenne mich mit der Thematik noch nicht wirklich aus, da ich damit noch nie Berührung hatte.
vielleicht verwirrt es mich deshalb so sehr.

04.06.2017 09:38 • #12


onelove91
Zitat von Isa1982:
@OneLove
ich kenne mich mit der Thematik noch nicht wirklich aus, da ich damit noch nie Berührung hatte.
vielleicht verwirrt es mich deshalb so sehr.



Nimm das Opi morgens und abends wieder und gib dem Medi Zeit. Und wenn es dir besser geht, setz es nicht wieder einfach ab.
Medis sind ja nur Krücken, die heilen dich nicht.
Bist du in Therapie?
Du musst dich schon mit deinem Problem auseinander setzen, auch wenn es dir gut geht!

04.06.2017 09:44 • #13


Acanthurus
Ich nehme es seit knapp 3 Wochen. 50/50/100 mg.

04.06.2017 10:21 • #14


Isa1982
@Love
einer Therapie bin ich nicht wirklich aufgeschlossen gegenüber. Da würde es wohl ( im Moment ) nichts bringen.

@acan
merkst du denn schon eine Veränderung?

Im Moment geht es gar nicht gut. Mir ist furchtbar übel und ich bin zittrig.
Hadere gerade wieder mit mir und merke wie ich ins Loch falle und mich am liebsten auf die Couch legen würde und gar nichts tun möchte.
Ich weiß im inneren dass es wieder besser werden wird aber im Kopf gelangt es nicht an.
ich könnte mir in den popo beißen dass ich die opi so schnell runter dosiert habe aber ich wusste es eben nicht besser.

04.06.2017 10:29 • x 1 #15


onelove91
@Isa1982

Beweg dich ! Zappel hampel egal was.. schüttel sie ab.

04.06.2017 10:36 • #16


Acanthurus
@Isa1982 Ja, es hilft mir gegen Angst und die innere Unruhe. Auch die Grübeleien und das Gedankenkreisen geht zumindest vom Inhalt her öfters ins positivere über. Die depressive Grundstimmung und die Schlafstörungen sind aber noch da.

@onelove91 Geht`s noch?

04.06.2017 11:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

onelove91
Ich frag mich gerade ob es bei dir noch geht? Was fühlst du dich ständig so angegriffen?! Wenn du dir nicht helfen lassen willst bzw nicht hören willst wie es anderen geholfen hat bist du hier im Forum falsch!
Brauchst die Leute nicht angreifen nur weil dir antworten nicht passen mein Gott

04.06.2017 11:04 • #18


Acanthurus
Ich glaube wir therapieren uns gerade, du lässt dich ebenfalls im vollen Maße provozieren. Mich am liebsten des Forum zu verweisen ist eine Kurzschlussreaktion. ...ich glaube aber trotzdem wir werden nicht grün miteinander.

04.06.2017 11:12 • #19


onelove91
Zitat von Acanthurus:
Ich glaube wir therapieren uns gerade, du lässt dich ebenfalls im vollen Maße provozieren. Mich am liebsten des Forum zu verweisen ist eine Kurzschlussreaktion. ...ich glaube aber trotzdem wir werden nicht grün miteinander.



Ich verweise dich nicht des Forums, ich stell mir nur die Frage wieso du dich hier anmeldest, Hilfe suchst aber nichts annehmem möchtest und lieber nörgelst meckerst oder angreifst.
Ich weiß nicht wieso du mich fragst ob es noch geht wenn ich @Isa1982 einen Tip gebe?!

04.06.2017 11:15 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf