Pfeil rechts
10

Marvin255
Nehme seit 6 wochen nun Opipram da ich nach einem Todesfall in der Familie aufeinmal Psychische probleme hatte wie Ängste und Panik Attacken,Herzrasen usw.Davor hatte ich nie Psychische probleme oder habe etwas einnehmen müssen.
War deshalb auch etwas verwundert nach der einnahme das man sich etwas seltsam fühlt wenn die wirken.

Nun ist es so das die Attacken aktuell schon 1 woche nicht mehr da sind bei 1,5 Tabletten pro Tag also 75mg.
Sie helfen allerdings null gegen meine innere anspannung (aufregung oder adrenalin gefühl)

Leider kämpfe ich aber seit ich die Opipram nehme mit Schwäche gefühlen,Sehr Starke müdigkeit,manchmal zittern oder das gefühl innerlich zu zittern was man dann äußerlich aber nicht sieht.Und öfter mal Schwindel oder Benommenheits gefühl.

Die Müdigkeit verbunden so mit einem schwäche gefühl ist so stark das ich aktuell nicht arbeiten kann und gefühlt 8 Stunden schlafen kann und dann stehe ich auf bin 3 stunden wach und schon wieder müde und geschwächt könnte also direkt wieder schlafen.

Sollte ich die Tabletten wechseln ? Hab gestern das erste mal in die Nebenwirkungen geguckt und das meiste davon trifft ja zu.

25.08.2021 13:59 • 09.09.2021 x 1 #1


22 Antworten ↓


1RosaRot1
Da häng ich mich mal mir dran. Nehme erst seit 3 Tagen Opipramol. Gestern habe ich mich super gefühlt bis zum Abend. Heute wieder volles Programm.

25.08.2021 14:09 • #2



Opipram 50mg - Schwächegefühl und starke Müdigkeit

x 3


Lottaluft
Ich nehme seit 2019 opipramol und 75mg kommt mir da doch in einer akutphase sehr wenig vor
Ich habe sofort mit 150 gestartet und hatte garnichts außer Müdigkeit die ersten Tage

25.08.2021 14:12 • x 1 #3


1RosaRot1
@Lottaluft hast du es aufgeteilt oder als einmalige Dosis am
Abend?

25.08.2021 14:13 • #4


Lottaluft
Zitat von 1RosaRot1:
@Lottaluft hast du es aufgeteilt oder als einmalige Dosis am Abend?

Ich nehme es über den Tag verteit
inzwischen bin ich bei 250 mg weil die Wirkung darunter für mich viel zu schwach ist
meine Angst ist tagsüber am größten also nehme ich morgens sofort 100 mg
Mittags 50
nachmittags 50 und abends wieder 50 sonst komm ich garnicht zu Rande

25.08.2021 14:17 • x 2 #5


1RosaRot1
@Lottaluft ich hab heute früh 25mg genommen fühl mich wie ausgeko..t

Müde wie Sau aber trotzdem extrem weinerlich und Panik hatte ich auch schon. Hab natürlich Angst wenn ich jetzt noch eine nehmen gar nicht mehr aufstehen zu können. Muss ich aber. Mein kleiner ist heute zuhause bevor es dann zu Papa geht.
In 1 1/2 Wochen sind die Ferien vorbei und hier kommt wieder Alltag rein. Bis dahin muss ich wieder einigermaßen gut drauf sein

Mir ist aber auch Wahnsinnig kalt. vielleicht werde ich auch noch zusätzlich krank.

25.08.2021 14:22 • #6


Lottaluft
Zitat von 1RosaRot1:
@Lottaluft ich hab heute früh 25mg genommen fühl mich wie ausgeko..t Müde wie Sau aber trotzdem extrem weinerlich und Panik hatte ich auch schon. ...

Ganz ehrlich -ich glaube 25mg haben keine Wirkung die über einen Placebo Effekt hinaus gehen
glaube das schlecht fühlen liegt da eher an der Angst

25.08.2021 14:30 • x 1 #7


1RosaRot1
@Lottaluft ja du wirst damit recht haben. Heute Abend werde ich mal schauen ob ich 50 nehme oder 75mg und dann morgen Früh 50mg

Es ist einfach ein ekelhaftes Gefühl müde zu sein aber trotzdem Panik
zu haben :/

25.08.2021 14:47 • x 1 #8


Marvin255
Zitat von Lottaluft:
Ganz ehrlich -ich glaube 25mg haben keine Wirkung die über einen Placebo Effekt hinaus gehen glaube das schlecht fühlen liegt da eher an der Angst


Glaube das kommt auf die Person an tatsächlich habe ich bei 25mg auch was gespürt.Hab dann aber auch nach 2 tagen angefangen mit 50mg und mittlerweile 75mg was mir hilft allerdings sind die nebenwirkungen jetzt eben schlimm spürbar.Ich denke ich werde wechseln müssen weil so kann ich nicht arbeiten.

25.08.2021 14:51 • #9


Marvin255
Zitat von Lottaluft:
Ich nehme es über den Tag verteit inzwischen bin ich bei 250 mg weil die Wirkung darunter für mich viel zu schwach ist meine Angst ist tagsüber am größten also nehme ich morgens sofort 100 mg Mittags 50 nachmittags 50 und abends wieder 50 sonst komm ich garnicht zu Rande


Ich glaube 250mg würden mich voll aus der Bahn werfen.Weil für mich die Nebenwirkungen jetzt ja schon stark spürbar sind und ich sowieso recht empfindlich auf die Opipram reagiere.Das erste mal wo ich eine ganze direkt genommen habe hatte ich das gefühl nach 2 stunden das ich mich einfach direkt hinlegen muss augen zu.Weil es sich sehr komisch anfühlte.

25.08.2021 14:53 • #10


Lottaluft
Ich hatte halt wie gesagt Garkeine Nebenwirkungen
Ich war halt anfangs n bisschen müde und mein Mund war recht trocken wenn ich mich richtig erinnere aber ich kriege meistens eh nur Nebenwirkungen wenn ich sie kenne weil ich sie gelesen habe

25.08.2021 15:07 • #11


Schlaflose
Zitat von Marvin255:
Hab gestern das erste mal in die Nebenwirkungen geguckt und das meiste davon trifft ja zu.

Die sollten aber nach 6 Wochen und deiner geringen Dosis eigentlich aufhören. Du scheinst auf das Medikament sehr empfindlich zu reagieren. Vielleicht versuchst du es mit 50 oder 25mg bevor du etwas anderes ausprobierst. Andere sedierende ADs sind viel stärker als Opipramol und du könntest noch mehr Nebenwirkungen haben.

25.08.2021 15:16 • x 1 #12


Marvin255
Zitat von Schlaflose:
Die sollten aber nach 6 Wochen und deiner geringen Dosis eigentlich aufhören. Du scheinst auf das Medikament sehr empfindlich zu reagieren. Vielleicht versuchst du es mit 50 oder 25mg bevor du etwas anderes ausprobierst. Andere sedierende ADs sind viel stärker als Opipramol und du könntest noch mehr Nebenwirkungen ...


Hatte das schon immer so.Auch bei schmerztabletten brauchte ich immer viel weniger als andere.
Hatte auch kurzzeitig Normoc vom hausarzt bekommen da war für mich ein viertel schon sehr stark.Das war bevor ich beim psychologen war.

25.08.2021 15:34 • #13


Marvin255
Hatte die nebenwirkungen leider schon bei 50mg daher denke ich reagiere ich vielleicht auf den wirkstoff.
Vielleicht ist ein anderer bei mir in kleiner dosis besser.Werde morgen mal meinen psychologen fragen was er denkt.

25.08.2021 15:39 • #14


Marvin255
Hab aber hier im forum gelesen das es anderen genauso geht von opipram.Hab gelesen das andere auch extrem müde sind und nicht am leben mehr richtig teilnehmen können durch die müdigkeit.Das ist bei mir genauso arbeiten ect ist nicht möglich aktuell.

25.08.2021 16:20 • #15


Schlaflose
Zitat von Marvin255:
Werde morgen mal meinen psychologen fragen was er denkt.

Psychologen sind aber keine Ärzte. Oder meinst du Psychiater?

25.08.2021 16:39 • x 1 #16


Marvin255
Ja meinte Psychiater sage aber meistens Psychologe.Mein Arzt ist Facharzt für Psychiatrie und Neurologie

25.08.2021 17:01 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Marvin255.

Ich habe die letzten 2 Monate 100mg Opipramol am Tag genommen.
Morgens 50mg und abends 50mg.
Habe ähnliche Nebenwirkungen wie du.
Sehr sehr müde, benommen, Probleme beim lesen (unscharf).
Ich war 5 Wochen stationär, da hat mich das nicht so belastet, da ich einfach nur froh war dass ich schlafen konnte und die Ängste nicht so stark waren.
Jetzt bin ich seit 3 Wochen wieder Zuhause und die Nebenwirkungen belasten mich hier nun sehr im Alltag und ziehen mich extrem runter.
Soll nun versuchen etwas runter zu dosieren und schauen ob es dann besser wird.

08.09.2021 16:23 • x 1 #18


Marvin255
Zitat von Nicki_:
Hallo Marvin255. Ich habe die letzten 2 Monate 100mg Opipramol am Tag genommen. Morgens 50mg und abends 50mg. Habe ähnliche Nebenwirkungen wie du. Sehr sehr müde, benommen, Probleme beim lesen (unscharf). Ich war 5 Wochen stationär, da hat mich das nicht so belastet, da ich einfach nur froh war dass ich schlafen ...


Danke für die Antwort Ja meine nebenwirkungen werden leider vom runterdosieren nicht besser.Benommenheit,Schwindel,Schlechtes sehen bzw verschwommen und extreme müdigkeit bleiben.

Ich hab ja nur angst und panik attacken und muss sagen opripram zieht mich allgemein richtig runter.Da man durch die ganzen nebenwirkungen immer schwerer durch den tag kommt.

09.09.2021 21:50 • #19


Verstehe dich total.
Ich kam total motiviert aus der Klinik und wollte nun Stück für Stück wieder ins Leben starten und nun machen mich diese Nebenwirkungen total fertig.
Kann jetzt zwar Sachen wieder machen, die wegen der Angst lange nicht gingen, aber genießen kann ich sie nicht, weil ich mich schlecht fühle wegen der Nebenwirkungen.
Ich hoffe bei mir hilft runter dosieren, aber bisher merke ich leider auch noch keine Verbesserung.

09.09.2021 22:55 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf