7

Respekta

68
6
27
Hallo,

ich habe vorgestern mit citalopram 10 mg angefangen. Die ersten 24h habe ich rein gar keine Nebenwirkungen gespürt. Heute Nacht jedoch bin ich aufgewacht und wurde komplett blass, mein Herzschlag hat sich extrem erhöht und ich musste mich mehrmals übergeben. Ich hatte solche komische Hitzewallungen und hatte extreme Zitteranfälle. Mir war extrem kalt, obwohl es 30 Grad in der Wohnung sind und meine Gedanken haben auch verrückt gespielt. Nochmal möchte ich das nicht durchstehen. Nun die Frage: Soll ich die Tabletten sein lassen oder dem Arzt sagen, dass ich etwas anderes möchte, weil die NW so schlimm waren heute Nacht und mir immer noch extrem schlecht ist und absolut keine Kraft habe. Kann ich die Tabletten nach zwei-tägiger Einnahme weglassen?

Danke

21.07.2019 09:49 • 23.07.2019 #1


17 Antworten ↓


petrus57

petrus57


14041
158
7739
Ja, die Tabletten kannst du getrost weglassen. Aber vielleicht probierst du es erst mal mit 5 mg. So habe ich es bei Citalopram auch gemacht.

21.07.2019 10:04 • #2


Icefalki

Icefalki


14327
11
11126
Bist du eher hypochondrisch?

Ich nehme auch Citalopram und Übelkeit als Nebenwirkung kenne ich nicht. Was mir auffällt, in deiner Wohnung sind 30 Grad. Das ist zusätzlich belastend.

Dass sich Symtome verschlimmern, ist anfangs nicht ungewöhnlich. Ich würde mit dem Arzt Rücksprache halten, obwohl man durchaus nach 2 Tagen sofort absetzen kann.

Ist immer problematisch, aus der Ferne vernünftigen Rat zu erteilen, weil jeder anders auf Medis reagieren wird. Hauptsächlich spielt die Psyche da auch eine grosse Rolle. Wer sich extremst beobachtet, fühlt natürlich alles viel intensiver, und bewertet dementsprechend.

Edit. stimmt, @petrus hat Recht. 5 mg, langsame Steigerung ist auch möglich.

21.07.2019 10:10 • x 1 #3


nektarine


1173
4
599
Hallo!
Ich hatte in den ersten Tagen auch Nebenwirkungen vom escitalopram. Mir war übel, schwindlig, bin total neben mir gestanden.
Nach einigen Tagen wurde es besser und das medi hat zu wirken begonnen.
Versuche die Tablette zu teilen und noch langsamer ein zu schleichen! Gib noch nicht auf, es wird bald besser!
Liebe Grüße

21.07.2019 12:07 • x 1 #4


Respekta


68
6
27
Ja ich überlege erst mal nur eine Tablette zu nehmen, aber gestern Nacht war wirklich extrem schlimm: Ich war wirklich komplett weiß, nicht mal meine Lippen hatten mehr Farbe und ich habe mich 30 min übergeben, dazu kamen solche komischen Wallungen, welche durch den ganzen Körper gingen und seitdem ist mir echt schlecht und meine Angstgedanken sind eher schlimmer geworden. Sollte ich nicht lieber erst mal einen Arzt fragen, ob ich mit dem Medikament weitermachen sollte, nicht dass es lebensbedrohlich wird

21.07.2019 12:13 • x 1 #5


Miami

Miami


3174
3444
Kannst Du morgen den Arzt anrufen und fragen was er von der Sache hält und ob eine geringere Anfangsdosis sinnvoller wäre?

Da Du es erst 2 Tage genommen hast musst Du nichts ausschleichen, fühlst Dich dann aber nach dem Gespräch vielleicht sicherer bei der Einnahme und hättest im schlimmsten Fall 3 Tage "verloren" wenn Du es heute nicht nimmst.

21.07.2019 12:20 • x 1 #6


Respekta


68
6
27
jap, werde morgen früh direkt den Arzt anrufen und mal fragen, was er davon hält

21.07.2019 12:25 • x 1 #7


wiechris

wiechris


9
1
5
ich möchte dir mut machen. ich nehme heute den vierten tag duloxetin 30 mg, mir geht es extrem schlecht. Kopfweh, Sehstörungen und schreckliche Angst,so dass ich mich nicht raus traue. Wollte heute nach Würzburg fahren, das ging nicht und ich bin ganz arg traurig deshalb. Muss ständig weinen, weil mir nichts gelingt momentan. jetzt nehme ich ein medikament und ich dachte jetzt wird es besser, das Gegenteil ist der fall. ich nehme mir vor, 3 Wochen lang das medi zu nehmen, da man mir auch gesagt hat, es wird besser. liebe grüße und halte noch durch

21.07.2019 12:39 • x 1 #8


carohoney

carohoney


581
56
155
Zitat von wiechris:
ich möchte dir mut machen. ich nehme heute den vierten tag duloxetin 30 mg, mir geht es extrem schlecht. Kopfweh, Sehstörungen und schreckliche Angst,so dass ich mich nicht raus traue. Wollte heute nach Würzburg fahren, das ging nicht und ich bin ganz arg traurig deshalb. Muss ständig weinen, weil mir nichts gelingt momentan. jetzt nehme ich ein medikament und ich dachte jetzt wird es besser, das Gegenteil ist der fall. ich nehme mir vor, 3 Wochen lang das medi zu nehmen, da man mir auch gesagt hat, es wird besser. liebe grüße und halte noch durch


Ich muss Opipramol ab Freitag nehmen und hab genau vor sowas solche Angst Respekt dass du es trotzdem nimmst, ich könnte das nicht, das bewundere ich wirklich sehr. Ich wünsche dir ganz viel Kraft.

21.07.2019 18:04 • #9


nektarine


1173
4
599
Hast du die Tabletten in der früh oder am Abend genommen?
Frag auf jeden Fall deinen Arzt, wenn du dir unsicher bist.

21.07.2019 18:19 • x 1 #10


MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


393
3
272
Mir ging es zum Anfang genau so schlimm mit Escitalopram - och dachte och müsste sterben. Nach 4 Wochen fing es bei mir dann an besser zu werden. Nach 8 Wochen war ich Symptomfrei.

22.07.2019 08:00 • #11


wiechris

wiechris


9
1
5
ich nehme die duloxetin in der Früh, d.h. so um 9 Uhr. Hat das was zu sagen? Wann? Habe noch immer große Probleme, kann nicht einkaufen gehen usw.

23.07.2019 15:50 • #12


Respekta


68
6
27
Wie geht es aktuell?

Ich habe morgen einen Termin und schau mal was ich machen werde. Ich will auf jeden Fall nicht nochmal so eine ekelhafte Nacht durchleben. Hatte jemand von euch mal diese Hitzewellen, die durch den Körper gingen?

23.07.2019 19:24 • #13


nektarine


1173
4
599
Ja, diese Hitzewellen kenne ich auch sehr gut. Bei mir waren die Nebenwirkungen nach einer Woche eigentlich vorbei.

23.07.2019 19:57 • #14


Respekta


68
6
27
bei mir hat es durch den ganzen Körper gegribbelt und ich dachte, dass ich einen Herzinfarkt bekomme, deswegen habe ich wahrscheinlich auch so panisch reagiert

23.07.2019 20:02 • #15


nektarine


1173
4
599
Wenn man mit einem Antidepressivum beginnt, gibt es meist eine erstverschlechterung. Das was du beschreibst klingt ein bisschen nach leichter Panikattacke. Du wirst sehen, in ein paar Tagen geht es dir besser!

23.07.2019 20:09 • #16


MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


393
3
272
Zitat von Respekta:
bei mir hat es durch den ganzen Körper gegribbelt und ich dachte, dass ich einen Herzinfarkt bekomme, deswegen habe ich wahrscheinlich auch so panisch reagiert

So als ob dein Körper von innen brennen würde?

23.07.2019 22:15 • #17


Respekta


68
6
27
Ja bei mir waren es so zwei Impulse, welche durch den ganzen Körper gingen.. Habe erst morgen den Termin beim Arzt. mal schauen was der dazu sagt

23.07.2019 22:18 • #18



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag