Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

habe eine Frage, hat bei euch die Dosiserhöhung (10 mg auf 20 mg) von Citalopram erneut Nebenwirkungen hervorgerufen?

Ich hatte 2 Wochen lang Citalopram 10 mg genommen und die 2 Wochen waren wirklich sehr anstrengend bezüglich Nebenwirkungen, am Ende der zweiten Woche ging es etwas besser. Nun habe ich in Absprache mit meiner Ärztin die Dosis vor 5 Tagen auf 20 mg gesteigert ......und schon habe ich wieder Nebenwirkungen.
Bin jetzt auch schon die dritte Woche krank geschrieben.....wie soll das denn weiter gehen?

Und die Psychotherapeutensuche macht einen ja auch nicht gerade glücklich......alles sehr frustrierend!

Viele Grüße,
Lungby

07.09.2016 12:53 • 08.09.2016 #1


3 Antworten ↓


Hallo Lungby,

ja,die Dosiserhöhung kann die Nebenwirkungen wieder verstärken aber denke immer daran,dass es ja kein Dauerzustand ist.
Die Einschleichphase ist sehr anstrengend,weil es einem ja vorher schon nicht gut ging und dann noch die Nebenwirkungen,das ist zum Teil echt hart.

Hab noch etwas Geduld...

07.09.2016 14:10 • #2



Dosiserhöhung Citalopram - Nebenwirkungen

x 3


Hallo Lungby,

ich schließe mich der Aussage von GreenTree an und möchte noch hinzufügen, das auch ich immer wieder mehr oder weniger Nebenwirkungen verspüre, wenn ich die Dosis nach einer Senkung wieder steigere...(ich nehme die Medis jetzt schon seit 8 Jahren)

Im Moment gehe ich von 20mg auf 30, dabei habe ich z.B. immer wieder Kopfdruck in Stirn und Schläfengegend, mir wird ab und an schwindelig. Nicht wirklich dramatisch, aber es kann ganz schön nerven

Alles Gute für Dich und halte durch

LG
Nicky

07.09.2016 18:04 • #3


Ihr Lieben,

ganz herzlichen Dank für eure Rückmeldung.

Es ist halt so schwer sich in Geduld zu fassen, wenn es einem schlecht geht. Und mir schlägt das Citalopram gerade ziemlich auf den Magen.....und da ich sowieso totales Untergewicht habe durch den ganzen Streß und die ganze Angst in letzter Zeit, tut mir das nicht gut! Wenn ich nichts essen kann, dann fühle ich mich ja gleich noch viel schwächer.....

Und man denkt dann, es wird nie besser werden.....und ich habe auch Angst, das das Citalopram vielleicht doch nicht das richtige Medikament für mich ist. Oder zeigen die Nebenwirkungen, das etwas in meinem Körper geschieht und ich auch hoffen kann, dass sich die positive Wirkung auch noch entfaltet? Grüble auch über die Dosissteigerung nach......vielleicht hätte man mehr Geduld haben sollen und die 10 mg hätten völlig ausgereicht? Vor der Dosissteigerung hatte ich immerhin mal wieder ein-zwei gute Tage, an denen ich sogar mal raus bin und sogar ein bißchen einkaufen war....was für mich ein Riesenerfolg ist.

Mir macht natürlich auch die Arbeitunfähigkeit Sorgen. Mein Chef fragt immer schon, wann ich wieder komme.......wie lange ward ihr denn so Krank geschrieben? Ich fühle mich eigentlich weder seelisch noch körperlich in der Verfassung in nächster Zeit wieder Arbeiten zu gehen.

Geduld, Geduld....alles wird wieder gut......irgendwann....

Liebe Grüße,
Lungby

08.09.2016 08:48 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf