Pfeil rechts
39

psychomum
ich hatte das brennen ca.10 tage lang...

vielleicht kannst du dich ja noch ablenken, wenn nicht würde ich vielleicht doch einen Arzt anrufen, vielleicht verschreibt er dir dann etwas zur beruhigung oder kann dir tipps geben.

gefährlich ist das brennen aber nicht, nur mega unangenehm...:/

liebe grüße

01.05.2021 21:40 • #201


Timur
Zitat von Nikieagle:
Ich hoff ich kann das auch irgendwann sagen

Niki, wie geht es dir mittlerweile? Ich hoffe ich hatte recht behalten Liebe Grüße

16.05.2021 12:45 • #202


A


Nebenwirkungen Citalopram

x 3


T
Hallo zusammen,

insgesamt bin ich nach meinem Versuch abzusetzen jetzt bei Tag 22 angelangt.
Seit dem 19.05. bin ich wieder auf 20mg - zuvor waren es 10mg. zum einschleichen.
Im allg. würde ich sagen das es sich tagsüber verbessert hat.
Abends holt es mich noch immer ein - das schlafen macht öfter Probleme (oder auch nicht) und ich denke
vermehrt drüber nach - das es nicht klappt etc. - das ist auch genau das größte Problem dabei.
Alles in allem komme ich aber meist schon auf 5-7 Stunden würde ich sagen, quäle mich aber dann schon mit schwitzen und hin und her wälzen. Vom Kopf her würde ich aber sagen, stabiler (Gemühtslage) als noch vor 10 Tagen.
Der Hausarzt hat mir auch Opipramol dazu gegeben - welche bedarfsmäßig nehmen kann (darf) - versuch mich mit 50-100mg unregelmäßig. Kenne das Ganze Spiel vom letzten mal noch (ca. 10 Jahre her).
Hoffe wirklich das es sich soweit reguliert, dass ich alleine mit Citalopram hinkomme. Hätte nicht gedacht, dass dieser Versuch so kläglich scheitert... Die Ängste nicht mehr richtig in den Schlaf zu finden und keine Wirkung mehr von Citalopram zu haben nagt schon noch ziemlich an mir.
Viele Grüße an alle Danke für den Austausch/Plattform!

27.05.2021 16:52 • #203


Timur
Zitat von Timur:
Eine Woche später Tag 3 auf Arbeit... alle Nebenwirkungen sind verschwunden, der Schwindel ist weg, die Kraft ist zurück. Die Geduld zahlt sich ...

Da bin ich wieder Fast auf den Punkt 3 Jahre später. War mittlerweile ohne Beschwerden auf einer Erhaltungsdosis von 10mg unterwegs, dazu immer mal Updategespräche mit meinem seeehr guten Therapeuten.

Aktuell wieder in einer depressiven Phase, keine PA, dafür ist die Stimmung sehr gedrückt, komische Gedanken an meine letzte Depression und erste körperliche Signale u. Sorgen vor einem echten Rückfall.

Seit 2 Tagen habe ich von 10mg Citalopram auf 15mg erhöht. Mein Plan ist es ab Tag 4 auf 20mg zu gehen.

Hab definitiv Sorge vor den Nebenwirkungen und die Zeit des Aushaltens, gleichzeitig hat mir Citalopram immer geholfen. Aktueller Stand sind leichte Nebenwirkungen wie innere Unruhe, gleichzeitig doch müde und letzte Nacht war Schlafen nur bedingt möglich.

Mal sehen wohin die Reise geht. Werde hier mal updaten.
Liebe Grüße
Timur

08.01.2024 20:21 • x 2 #204


Noraa
@Timur ich dokumentiere auch
Ich finde das hilft mir

09.01.2024 08:37 • x 1 #205


Timur
3 Tage auf Citalopram 15mg. Gleich die erste 20mg was ja dann meine von damals gewohnte Dosis ist.

Schon krass... Obwohl ich ja durchgehend 10mg als Erhaltungsdosis genommen habe, kamen mit der ersten Steigerung auf 15mg die bekannten Nebenwirkungen. Unruhige Nächte, leicht panische Vormittage, Unruhe gefühlt wie auf 10 Kaffee obwohl man total müde und fertig ist, Tinnitus... Im Prinzip das komplette Programm.

Mal sehen wie es mir morgen geht nach der ersten Nacht mit 20mg.

Abgesehen davon hat mit Citalopram bisher immer geholfen, somit bleibe ich positiv auch wenn ich eigentlich heulen könnte.

10.01.2024 17:13 • #206


Noraa
@Timur war bei mir auch so, das durchhalten ist das schwerste.

10.01.2024 20:44 • x 1 #207


Barbara_G
Ich sitz grad im selben Boot, war lange Zeit auf 10mg stabil… und musste im November auf 20 mg erhöhen dazu brauch ich momentan was zum schlafen… mühsam, ich hoffe die Phase geht bald vorbei

10.01.2024 23:17 • #208


Timur
@Barbara_G Bist du direkt von 10mg auf 20mg oder hast du langsam gesteigert?

10.01.2024 23:19 • #209


Barbara_G
Ich bin direkt auf 20 hoch. Ich kenne und nehme citalopram schon lange, ich wusste worauf ich mich einlasse, 2 Wochen Nebenwirkungen aushalten nimmst du es Schon länger?

10.01.2024 23:36 • #210


Timur
@Barbara_G Ja... Ist aktuell meine 5te Runde kommt bei mir so alle 3 Jahre immer wieder. Halte dann ein Jahr 20mg und danach wieder runter auf 10mg.

Ja... Die Nebenwirkungen sind immer der selbe Kampf. Bei mir reicht eine Tablette mit 5mg mehr und von heute auf morgen ist erstmal alles 5x so schlimm wie vorher. Gleichzeitig bleibt die Erfahrung dass es super hilft wenn die Steigerung abgeschlossen ist

10.01.2024 23:39 • #211


Barbara_G
@Timur

Ja die Steigerung ist nicht lustig, aber man weiß ja schon dass es sich am Ende lohnt
Hattest du es dazwischen komplett abgesetzt? Bekommst du es für Angst oder Depression?

10.01.2024 23:45 • x 1 #212


Timur
@Barbara_G nie komplett abgesetzt. Meine niedrigste Dosis war 5mg. Die ersten Episoden waren so heftig, kein Lust mehr das zu erleben. Da Futter ich lieber mein Leben lang Citalopram.

Die ersten 3 Episoden (mehr als 10 Jahre her) waren überwiegend Panikattacken. Die letzten zwei gingen mehr in Richtung Burnout und Depression. Bei dir?

11.01.2024 00:22 • x 1 #213


Noraa
Guten morgen. Bin heute bei Tag 27 mit dem einschleichen.
Davon 13 Tage mit 20mg citalopram.
Ich habe aktuell nur noch schlafbezogene Nebenwirkungen. Ich bin ab 21 Uhr so müde, halte mich dann meistens noch wach. Wenn nicht bin ich auch zwischen 24 Uhr und 01.00 Uhr wieder wach. Immer schweißgebadet und frierend. Und wenn ich es wieder schaffe einzuschlafen, bin ich spätestens 2 Stunden später so wach. Das ist etwas anstrengend.

Meine Frage daher ...
Ich nehme die Tablette morgens meistens zwischen 5-6 Uhr.

We ist es bei euch mit dem Schlafen ? Wäre es besser sie später zu nehmen?

LG

11.01.2024 06:03 • x 1 #214


Barbara_G
@Timur bei mir auch wegen Angst- und Panikstörung... ich habe es in den letzten 20 Jahren paar mal versucht abzusetzen, aber die Angst kam immer wieder zurück
Ja das war bei mir auch so, ich war zwischendurch jahrelang auf 5 oder mal 10 mg stabil... und dann reichts plötzlich trotzdem nicht mehr

11.01.2024 10:38 • x 1 #215


Barbara_G
@Noraa ja du könntest ja mal versuchen sie etwas später zu nehmen... wobei ich mir vorstellen kann dass deine Müdigkeit generell vom neuen Medikament kommt und der Tatsache, dass sich der Körper momentan daran gewöhnen muss... aber probieren geht über studieren, versuch mal sie um 8 Uhr morgens zu nehmen...

Bei mir ist das unabhängig davon wann ich die Tablette einnehme. Wenn ich eine gute Phase hab, schlaf ich meistens gut, hab ich eine schlechte Phase, hab ich Schlafprobleme und muss dann meistens noch zusätzlich was zum Schlafen einnehmen

11.01.2024 10:42 • #216


Timur
@Noraa Das sind doch weitgehend gute Nachrichten. Ich denke in 2 Wochen solltest du übern Berg sein. So zumindest meine Erfahrung. Auch dein Schlafrythmus wird sich wieder einpegeln. Wie Barbara sagt, der Körper muss sich dran gewöhnen. Wirkt halt im Gehirn und das ist sehr feinfühlig.

Ich selber nehme die 20mg immer um 16 Uhr. Mag vielleicht spät sein, aber das ist irgendwie meine Zeit.

11.01.2024 11:23 • x 1 #217

Sponsor-Mitgliedschaft

Timur
@Barbara_G Ja ganz komisch...
Ich tippe bei mir auf das angefügte Foto.
Ein paar Jahre ist alles gut und dann hängt man plötzlich wieder Loch.

11.01.2024 11:24 • x 1 #218


Timur
Zitat von Timur:
@Barbara_G Bist du direkt von 10mg auf 20mg oder hast du langsam gesteigert?

Wieviele Tage hast du jetzt schon die 20mg genommen?

11.01.2024 13:13 • x 1 #219


Barbara_G
@Timur

ja ich denke auch, dass das bei mir so in Phasen kommt. Danke für das Bild dazu

Ich hab im November auf 20mg gesteigert. Geht mir auch schon wesentlich besser, aber zu 100% bin ich noch nicht da wo ich hin will... manchmal blinzelt noch so die Angst vor der Angst um die Ecke... und das mit dem Schlafen klappt momentan auch noch nicht so wie in meinen guten Phasen.
Muss aber auch sagen, dass 20mg für mich auch keine hohe Dosis ist, ich hatte schlimme Phasen, da hab ich auf 40mg gesteigert.
Naja, momentan bin ich auch wieder in Therapie, das tut mir auch gut und ich denke und hoffe, dass wenn die Tage jetzt wieder länger werden, ich hoffentlich das letzt bisschen Unwohlsein auch noch hinbekomme

Wie ist das bei dir? Wie lange dauert so eine schlechte Phase bei dir? Oder ist das auch immer unterschiedlich? Hast du schon mal mehr als 20mg genommen?

11.01.2024 14:40 • x 1 #220


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf