Pfeil rechts

Hallo liebe Leidensgenossen,

ich habe seit 2,5 Wochen Angst und Panikattacken vornehmlich abends. Tagsüber depressive Stimmung. Um die ersten Tage zu überstehen habe ich Lorazepam 1,25mg ( ne halbe 2,5mg ) eingenommen. Nach der ersten Woche bin ich zum Arzt. Der hat mir morgens Citalopram 20mg verschrieben und ich sollte mit Lorazepam weitermachen bis das Citalopram Wirkung zeigt.

Nach einer weiteren Woche mit Lorazepam habe ich totale Angst gegen eine Abhängigkeit von Lorazepam. Darauf hin hat mir mein Arzt Mirtazapin 15mg für abends verschrieben. Nun habe ich allerdings weiterhin Angstgefühle und schaffe den Wechsel zu Mirtazapin nicht.
Andererseits will ich unbedingt von dem Lorazepam runter und die Dosis verringern !

Kann bzw. darf ich erst Mirtazapin und nach 1 Stunde Lorazepam nehmen ? Wieviel Zeit sollte dazwischen liegen ? Geht das überhaupt ?
Wenn ja in welcher Dosierung ?

Vielen Dank für eure Antworten !

30.08.2017 20:05 • 31.08.2017 #1


5 Antworten ↓


petrus57
Ich habe oft Mirtazapin und Tavor gleichzeitig eingenommen.

31.08.2017 06:13 • #2



Mirtazapin und Lorazepam Tavor zusammen einnehmen ?

x 3


Zitat von petrus57:
Ich habe oft Mirtazapin und Tavor gleichzeitig eingenommen.

Ich auch, unter anderem in der Klinik. Die Kombi ist also kein Problem.

31.08.2017 06:59 • #3


Zitat von petrus57:
Ich habe oft Mirtazapin und Tavor gleichzeitig eingenommen.


Hi Petrus.

Kann ich das Tavor und pregabalin auch zusammen nehmen ? Da ich ja das Tavor ausschleichen möchte

31.08.2017 14:53 • #4


petrus57
Du hast doch die Medikamente vom gleichen Arzt bekommen?

Aber ich denke schon dass es da keine Probleme gibt. Es bestehen auch keine Wechselwirkungen.

31.08.2017 15:25 • #5


Zitat von petrus57:
Du hast doch die Medikamente vom gleichen Arzt bekommen?

Aber ich denke schon dass es da keine Probleme gibt. Es bestehen auch keine Wechselwirkungen.


Ja Vom Gleichen Arzt. Habe seitdem ich pregabalin nehme also seit gestern leichte herzstiche und bekomme schwer Luft mit leichten brustschmerzen

31.08.2017 15:38 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf