Pfeil rechts
3

Hallo.......

ich hab seit ca. einer Woche mal wieder total akute Angstzustände und Panikattacken, verbunden mit starken körperlichen Symptomen.

Ich halts kaum mehr aus - ohne Tavor im Moment so wie so gar nich....

Ich weiß, dass das Zeug süchtig macht und will es ja auch gar nicht als langfristige Therapie benutzen (dazu krieg ich Trimipramin und Remergil), aber in den akuten Schüben gehts einfach nicht ohne das Tavor.

Jetzt hab ich mal eine Frage - Wieviel Tavor darf man am Tag nehmen, ohne dass es gefährlich ist?
Möchte nicht aus Versehen zu viel davon nehmen, aber brauche momentan einfach mehr als 1 Tablette am Tag.

Bitte antwortet mir mal.......bin mit meinen Kräften echt bald am Ende....

Euch alles Gute und viel Kraft

von Kerstin

24.02.2004 16:13 • 05.03.2019 #1


11 Antworten ↓


hi kerstin

die normale höchtdosis beträgt im allgemeinen bis zu 3 mg am tag. würde an schlimmen tagen morgens und mittags jeweils 0,5 mg nehmen und abends 1 mg.

liebe grüsse und ich hoffe dir gehts bald besser

24.02.2004 16:51 • #2



Wieviel Tavor darf man pro Tag max. einnehmen?

x 3


Liebe Kerstin,

aus Deinen Sätzen geht hervor, dass Du Tavor schon kennst? Die Tücke bei den Benzos ist ihr Wirksamkeitsverlust, d.h. eine Dosissteigerung ist nötig und die Gefahr der Abhängigkeit ist sehr groß.

Ich nehme auch seit ein paar Tagen Tavor ein, weil einfach nix mehr geht. Aber ich bin in psychiatrischer Behandlung. Ich würde Dir dringend empfehlen es nicht alleine managen zu wollen.

In den Kliniken geben sie bis maximal 7,5 mg aber nur unter strenger ärztlicher Aufsicht. Es gibt beim Tavor Atemdepressionen und daher Vorsicht! Sprich mit einem Psychiater: Tavor flutet schnell an und hat eine Halbwertzeit von 11 - 13 Stunden. Vielleicht ist für Dich besser eine langsam anflutendes Benzodiazepin mit einer längeren Halbwertzeit?

07.08.2010 19:54 • x 1 #3


der thread ist 6,5 jahre alt. wieso holst du sowas aus der versenkung?

07.08.2010 20:43 • #4


Mach mich bloß nicht an...auf sowas kann ich

07.08.2010 21:19 • #5


Heyyy,, seid Gänseblümchen:)

Nell hat bestimmt net gesehen, das der Fred so alt ist, und Samadhi hat sich nur gewundert, kein Grund, sich an die Gurgel zu gehen:)

Schönen Abend euch beiden:)

07.08.2010 21:24 • x 1 #6


Warum soll man nicht einen alten Therad aus der Versenkung holen? Den Lesern hier kann jede Antwort helfen, selbst wenn zwischen 2 Antworten 6 Jahre liegen.

07.08.2010 22:03 • x 1 #7


Das ist mir dann später auch eingefallen lieber Crazy.
Ich habe eigentlich aus aktuellem Anlass nach Tavor - Beiträgen gesucht, weil ich seit ein paar Tagen welches nehme. Und dieses kleine Datum habe ich gar nicht wahrgenommen.

08.08.2010 16:10 • #8


Tavor macht auch 6 Jahre später noch hochgradig abhängig und der Entzug ist die Hölle. Also aktuell ist der Thread immer

04.03.2019 18:29 • #9


Miami
Ich würde ärztliche Aufsicht empfehlen.
Ist weniger aufwändig als der Entzug der sonst hinterher drohen kann.

04.03.2019 19:30 • #10


Blueblack
Ich hab am Tag 4 mg genommen aber unter ärztlicher Aufsicht.

04.03.2019 22:30 • #11


Und auch unter ärztlicher Aufsicht wieder abgesetzt.

Zum Schutz vor Atemlähmung, Krampfanfàllen und Bewusstlosigkeit.

05.03.2019 20:01 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky