Pfeil rechts

Hey Leute,

also so langsam müsste ich doch mal das Mirtazapin austesten, da es so nicht weitergeht mit mir. Jedoch habe ich wahnsinnigen Schiss vor der Gewichtszunahme. Endlich bin ich mal mit meinem Körper soweit zufrieden. Wäre schon mehr als ärgerlich, wenn mir das Medikament so auf die Hüften schlagen würde, auch wenn es mir dann wieder gut gehen sollte.

24.03.2015 16:56 • 24.03.2015 #1


11 Antworten ↓


Severina
Hallo pummeluff,

Ich denke das ist ganz unterschiedlich hatte jetzt schon einige Medis und bei allen hatte mich der Arzt darauf hingewiesen das man vermehrten Appetit hat und schnell zunehmen würde allerdings zeigte sich das bei mir nicht bei einem einzigsten.
Es reagiert jeder anders darauf ich würde dir allerdings raten es wenigstens aus zu probieren und dich nicht schon vorher verrückt zu machen
zwecks der eventuellen Zunahme. In erster Linie soll es dir ja helfen. Nur Mut!

Wünsch dir alles Gute!

Lg

24.03.2015 17:01 • #2



Mirtazapin Gewicht

x 3


Das ist total lieb von dir!

Ich kann mir nur sehr gut vorstellen, dass ich so ein Kadidat wäre, bei dem das passieren würde. Habe eh schon die Veranlagung schnell zuzunehmen und schlecht abzunehmen. Aber ok, muss ja wirklich nicht heißen, dass es bei mir passiert.

24.03.2015 17:03 • #3


Severina
Gerne doch

Selbst wenn du deiner Meinung nach eine Kandidatin wärst wo dies passieren könnte heißt es nicht das es so sein wird das ist genau richtig.
Wenn es dir soviel Gedanken macht versuche einfach nebenbei noch auf deine Ernährung zu achten auf das geregelte Ess-verhalten usw.
Aber wie ich vorhin schon geschrieben hatte geht es doch in erster Linie darum das es dir durch die Tabletten besser geht,
es wird sicher einige geben die dadurch zugenommen hatten aber es gibt eben auch die, wo es nicht der Fall war.
Das kannst du aber nur selbst rausfinden.

24.03.2015 17:08 • #4


Manche schrieben, dass sie auf ihre Ernährung geachtet und Sport gemacht hätten, trotzdem blieben sie nicht verschont. Wäre schön sehr schön, wenn es mir damit besser gehen würde, aber dann käme ja wieder ein neues Problem hinzu -> Gewicht. Keine Lust dann daran auch noch arbeiten zu müssen. Aber gut, man weiß es nicht vorher.

24.03.2015 17:11 • #5


Schlaflose
Es ist leider so, dass alle sedierenden Antidepressiva bei den meisten Leuten zu Gesichtszunahme führen und Mirtazapin ist da besonders berüchtigt. Es bewirkt Heißhungerattacken, führt zu Wassereinlagerungen im Gewebe und der Stoffwechsel wird stark runtergefahren. Es muss nicht jedem so sein, aber wenn man sowieso dazu neigt, leicht zuzunehmen, ist man wohl ein gutes "Opfer".

24.03.2015 17:22 • #6


ja.. hatte eben deinen Beitrag in einem anderen Thread gelesen... das ist echt übel. Lohnt es sich es dann es überhaupt zu versuchen? Ich wollte schon gerne Mirtazapin ausprobieren, da es halt eben beruhigen soll, da ich unter Unruhe leide. Mit Citalopram ging es mir ja sau dreckig..

24.03.2015 17:28 • #7


Schlaflose
Ich nehme auch seit über 15 Jahren sedierende ADs (zuerst Amitriptylin, dann Doxepin) weil ich extreme Schlafstörungen hatte. Ich habe während dieser Zeit ca. 25kg zugenommen, obwohl ich immer viel Sport machte. Aber mir war das egal, weil jahrelanger Schlafmangel ist die Hölle.
Du musst selbst wissen, was dir wichtiger ist.

24.03.2015 17:35 • #8


Ich nehme Mirtazapin seit 2008 und gehöre zu den glücklichen, die nicht davon zugenommen haben. Du kannst es ja ausprobieren und wenn es zu stark auf dich zutrifft, wieder damit aufhören.

24.03.2015 17:40 • #9


Wäre nur schade, wenn es mir eventuell gut helfen würde.. ist das alles verzwickt -.-

24.03.2015 17:46 • #10


Severina
Das meinte ich ja vorhin es gibt solche und solche Reaktionen drauf, das musst du selbst ausprobieren.
Und wie Schlaflose schon sagte musst du selbst für dich entscheiden was dir wichtiger ist.

24.03.2015 17:48 • #11


Das Wort Wassereinlagerungen ist hier ja schon gefallen. Mirtazapin bewirkt diese des Öfteren. Das ist dann keine so schlechte Gewichtszunahme wie wenn es Fett wäre. Um das zu analysieren, müssten du deinen Fettanteil überprüfen. Geht mit einer Fettanalysewaage.

24.03.2015 17:50 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf