81

MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


393
3
272
Zitat von carohoney:
Hey ihr Lieben, ich hab heute Nacht super geschlafen, aber heute sind die Sehstörungen schlimmer als je zuvor. Alles flimmert, alles bewegt sich auf unbeweglichen Hintergründen wie Ameisen. Ich kann nicht glauben, das es von der Psyche ist. Ich dachte nur Opi wird es besser.

Ich kann es nur wiederholen, dass so ein Medi meisten länger braucht um sich einzustellen. Ich habe bei Escitalopram mehr als 6 Wochen gebraucht. Denke bei dem Opi braucht es auch noch etwas Zeit. Hat sich dabei dein Befinden etwas gebessert? Wenn es besser als vor der Einnahme ist, wirkt es ja, wahrscheinlich braucht es etwas Zeit.

12.08.2019 15:48 • x 1 #61


carohoney

carohoney


581
56
155
Zitat von MilaMilkaMia:
Ich kann es nur wiederholen, dass so ein Medi meisten länger braucht um sich einzustellen. Ich habe bei Escitalopram mehr als 6 Wochen gebraucht. Denke bei dem Opi braucht es auch noch etwas Zeit. Hat sich dabei dein Befinden etwas gebessert? Wenn es besser als vor der Einnahme ist, wirkt es ja, wahrscheinlich braucht es etwas Zeit.


Ich wundere mich weil es immer hieß, es wirkt sofort. Dann muss ich Geduld haben, echt schwer. Ja hat es definitiv, nachts fast keine Panik mehr und positive Träume ! Wäre toll wenn sich noch mehr zum positiven wendet.

12.08.2019 17:22 • x 1 #62


Isa1982

Isa1982


623
9
185
Die beruhigende Wirkung setzt sofort ein der Rest kommt erst nach zwei bis drei Wochen. Manchmal auch vier.
Ein bisschen Geduld musst du schon haben.
Und es ist doch schon besser geworden!

12.08.2019 18:03 • x 1 #63


Lottaluft

Lottaluft


722
2
740
Du nimmst halt auch eine echt kleine Dosis

12.08.2019 18:05 • x 1 #64


Blueblack

Blueblack


526
24
207
Also ich muss sagen als ich das erste mal genommen habe, hab ich mich direkt gelassener gefühlt, aber so richtig gemerkt das es wirkt hat ne Zeit gedauert.

12.08.2019 18:10 • x 3 #65


carohoney

carohoney


581
56
155
Zitat von Isa1982:
Die beruhigende Wirkung setzt sofort ein der Rest kommt erst nach zwei bis drei Wochen. Manchmal auch vier. Ein bisschen Geduld musst du schon haben. Und es ist doch schon besser geworden!


Du glaubst es nicht, aber das freut mich gerade richtig! Ja hat es definitiv und dann freue ich mich drauf, dass es noch besser wird !

12.08.2019 21:03 • x 3 #66


Freya-Noel

Freya-Noel


71
5
34
@carohoney

Ich habe die ganze Zeit mitgelesen, mir geht es wie dir & ich freue mich so sehr das es dir besser geht & du positives berichtest, man merkt es wirklich durchs schreiben dass es dir viel besser geht!

12.08.2019 21:28 • x 1 #67


carohoney

carohoney


581
56
155
Zitat von Freya-Noel:
@carohoneyIch habe die ganze Zeit mitgelesen, mir geht es wie dir & ich freue mich so sehr das es dir besser geht & du positives berichtest, man merkt es wirklich durchs schreiben dass es dir viel besser geht!


Wie lieb *.* Vielen vielen Dank! Das freut mich sehr zu lesen!

13.08.2019 07:50 • x 1 #68


carohoney

carohoney


581
56
155
Zitat von Blueblack:
Also ich muss sagen als ich das erste mal genommen habe, hab ich mich direkt gelassener gefühlt, aber so richtig gemerkt das es wirkt hat ne Zeit gedauert.


Ja man wird so von seinem Angstpodest runter geholt! Ich bin richtig gespannt!

13.08.2019 07:50 • x 2 #69


carohoney

carohoney


581
56
155
Hey ihr Lieben, hach geht's mir gut. Gestern hätte es mich nicht gewundert wenn ich in der Nacht wieder eine Panikattacke bekommen hätte. Ich war wegen den Opis bei der Blutkontrolle und die haben mir 3 mal den arm zerstochen. Ich hab rießen große Blutergüsse. In Zukunft lass ich es wieder beim Hausarzt machen! Danach waren wie 5 Stunden bei IKEA im Restaurant entspannen. Auf dem Heimweg hab ich gemerkt wie ich nervös werde und das ich jeden Moment eine Panikattacke bekomme. Ich hab immer meinen Pillenteiler und eine Opi in der Handtasche für den Notfall . Ich hab alles raus geholt, die Tablette geteilt und als ich sie nehmen wollte gemerkt, das die Attacke weg war:) bzw erst gar nicht ihren Höhepunkt erreicht hat.


Mal ein anderes Thema, keine Ahnung ob euch das überhaupt interessiert und ob man das hier erzählen darf xD mir egal ich mach es einfach! Seit ich das Opipram nehme, sind die "Sexuellen Empfindungen" mit meinem Partner viel intensiver geworden! Nicht das es vorher nicht gut war, aber ich hatte immer irgendwie einen Gefühlsabbruch und hab mich nach dem Akt (Ich will nicht gesperrt werden) schlecht gefühlt und auch manchmal geweint, warum auch immer. Das ist weg ! Und das finde ich sooooo wichtig zu erzählen!

14.08.2019 15:34 • x 3 #70


MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


393
3
272
Zitat von carohoney:
Hey ihr Lieben, hach geht's mir gut. Gestern hätte es mich nicht gewundert wenn ich in der Nacht wieder eine Panikattacke bekommen hätte. Ich war wegen den Opis bei der Blutkontrolle und die haben mir 3 mal den arm zerstochen. Ich hab rießen große Blutergüsse. In Zukunft lass ich es wieder beim Hausarzt machen! Danach waren wie 5 Stunden bei IKEA im Restaurant entspannen. Auf dem Heimweg hab ich gemerkt wie ich nervös werde und das ich jeden Moment eine Panikattacke bekomme. Ich hab immer meinen Pillenteiler und eine Opi in der Handtasche für ...

Ich finde es so toll und vorallem so wichtig deine Beiträge zu lesen, denn wenn es den meisten dann gut geht, melden sich nicht mehr UND dabei ist es so wichtig positives Feedback zu bekommen!
Ich freue mich für dich, dass es dir so viel besser geht und wünsche dir weiterhin alles gute.

LG
Mila

14.08.2019 17:31 • x 2 #71


carohoney

carohoney


581
56
155
Zitat von MilaMilkaMia:
Ich finde es so toll und vorallem so wichtig deine Beiträge zu lesen, denn wenn es den meisten dann gut geht, melden sich nicht mehr UND dabei ist es so wichtig positives Feedback zu bekommen!Ich freue mich für dich, dass es dir so viel besser geht und wünsche dir weiterhin alles gute.LG Mila


Es ist so schön sowas zu lesen *.* Vielen Dank! Ja mir persönlich bringt es auch ganz viel, weil dann auch andere ihre Erfahrungen berichten und damit meine eigenen Unsicherheiten oft abgeschwächt werden können! Vielen vielen dank ich bin gespannt wo der weg noch hin geht

14.08.2019 17:54 • x 1 #72


carohoney

carohoney


581
56
155
Ich bin zurück von meiner tollen Psychologin. Sie ist so erstaunt welche Fortschritte ich mache.

1. Einnahme Opipram 30.8.19
Einzige Panikattacke 08.08.19 durch einen sehr stressigen Tag. Bis heute 14.08.19 keine richtige Panikattacke mehr gehabt und immer durch geschlafen!

Ich traue mich auch viel mehr! Ich war sogar im Radio, weil ich meinen Freund Grüßen wollte, weil er in der ganzen Krankheitszeit und auch sonst immer für mich da war und Freitag und Samstag gehe ich auf ein Fest in unserem Ort, das melde ich IMMER! Ich bin gespannt. Sie hat mir das mit der Hypochondri und dem es allen Recht machen erklärt. Ich hab als Kind immer gesagt bekommen wenn ich krank war, das ich mich nicht so anstellen soll, ruhig sein soll, nicht nerven soll usw. Dass es wenn an einen Job hat verwerflich ist krank zu sein, bekomme ich bis heute eingetrichtert, es ist mir nur mittlerweile egal! Als Kind hab ich mich daran gehalten, wurde aber trotzdem kritisiert. Dann hab ich aber gemerkt, dass ich als ich richtig krank wurde, liebe und Aufmerksamkeit von meiner Oma bekommen habe. Ich hab mir tatsächlich als Kind immer gewünscht ins Krankenhaus zu müssen damit meine Mama für mich da ist! Mein Kopf und mein Körper haben dieses krank sein gelernt und das muss sich ändern.
Ich merke durch die Opi aber schon das ich nicht mehr bei jedem Zirpen oder Herzstolpern ausflippe! Das tut so gut!

14.08.2019 18:11 • #73


Isa1982

Isa1982


623
9
185
Caro! Das klingt ja super! Ich freue mich sehr für dich und auch die Geschichte Nr 2 freut mich sehr! Bei mir ist damals durch opi die Libido eingeschlafen. .... aber auch das ging vorbei und es betrifft dich nicht.
Hast du die Dosis nochmal erhöht oder ist sie jetzt gleich geblieben?

14.08.2019 18:13 • x 2 #74


carohoney

carohoney


581
56
155
[quote="Isa1982":obS.gr5]Caro! Das klingt ja super! Ich freue mich sehr für dich und auch die Geschichte Nr 2 freut mich sehr! Bei mir ist damals durch opi die Libido eingeschlafen. .... aber auch das ging vorbei und es betrifft dich nicht.Hast du die Dosis nochmal erhöht oder ist sie jetzt gleich geblieben? [pid:obS.gr5]1696111[/pid:obS.gr5][/quote:obS.gr5]

Dankeschön *.* Oh nein,heftig wie unterschiedlich das ist! Nein ich darf bei morgens 25mg ,abends 25 mg bleiben, weil es so gut anschlägt

15.08.2019 07:48 • #75


carohoney

carohoney


581
56
155
Hey ihr Lieben, heute merke ich sehe, wie Opi meine Angst zurück hält. Ich bin heute morgen aufgewacht und hatte starke Schmerzen neben der Brust links hinten zum Rücken. Wie als wäre es Muskelkater, hab aber keinen Sport gemacht. Gleich kamen Ängste wie Lungenkrebs oder etwas mit dem Herzen, weil es in der nähe ist. Aber plötzlich dachte ich, Hmm Verspannung, Muskelschmerzen, verlegen... es tut halt mal irgendwo weh. So hab ich glaube ich noch nie gedacht. Klar drücke ich dauernd dran rum, weil eine handflechengroße Stelle weh tut, aber so wirklich Panik empfinde ich gar nicht und das ist gut. Hoffentlich ist der Schmerz bald weg und einfach vergessen und dann weiß ich, es ist nichts passiert, einfach keine Sorgen machen.

15.08.2019 20:17 • x 2 #76


carohoney

carohoney


581
56
155
Ich war heute auf einem Fest in meinem Ort, ich habe mich tatsächlich getraut!
Früher wäre ich dort nie hingegangen! Zu viele Leute und vor allem Leute die ich kenne! Ich habe sogar jemanden gesehen der mich Jahrelang sehr schlimm gemobbt hat! Er stand an Grill! Trotzdem bin ich tatsächlich hin und habe mit meinem Freund das Essen geholt als es wäre es das normalste der Welt. Ich dachte kurz ich bekomme eine Panikattacke oder einen Migräneanfall aber dann ging es und ich habe mich so wohl gefühlt dass ich überhaupt nicht mehr gehen wollte. Wir saßen mit meiner Oma und 5 anderen Leuten am Tisch, haben gegessen, geredet und gelacht. Es war wunderschön.

Zu den Schmerzen gestern:
Heute kämpfe ich richtig gegen die Angst an, ich habe zwar immer noch Schmerzen in der Seite, aber ich habe gesehen, dass ich dort ein Stich befindet und ich versuche einfach zu glauben bzw zu denken dass die Schmerzen davon kommen. Es ist etwas komisch da eine große Stelle weh tut, aber es ist ja alles möglich.

Angst du hast keine Chance!


Ich habe jetzt meine Opipram genommen und werde mich im Bett ein wenig ausruhen und TV gucken. Morgen früh gehen wir hier frühstücken, was wieder eine große Überwindung für mich sein wird, aber ich möchte diese Erfahrung machen und freue mich schon darauf! Mein Freund gibt mir so viel Kraft und das Opi ist Goldwert!

16.08.2019 20:36 • x 3 #77


MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


393
3
272
@carohoney
Das hört sich doch wirklich gut und zuversichtlich an
Hast du eigentlich noch die NW von Opipramol wie z. B. Müdigkeit, Benommenheit etc.? Oder ist es auch schon weg?

17.08.2019 08:50 • #78


carohoney

carohoney


581
56
155
Zitat von MilaMilkaMia:
@carohoney Das hört sich doch wirklich gut und zuversichtlich an Hast du eigentlich noch die NW von Opipramol wie z. B. Müdigkeit, Benommenheit etc.? Oder ist es auch schon weg?


Ja *.*
Die Müdigkeit ist da, aber wird immer besser! Lege ich mich nachmittags hin und mach die Augen zu bin ich paar Stunden weg xD wenn ich mich aber nicht hin lege geht's! Ich hab morgens einem Überhang und starke Benommenheit, aber auch das wird langsam besser!

17.08.2019 12:48 • #79


MilaMilkaMia

MilaMilkaMia


393
3
272
Zitat von carohoney:
Ja *.*Die Müdigkeit ist da, aber wird immer besser! Lege ich mich nachmittags hin und mach die Augen zu bin ich paar Stunden weg xD wenn ich mich aber nicht hin lege geht's! Ich hab morgens einem Überhang und starke Benommenheit, aber auch das wird langsam besser!

Wenn es besser wird dann hört sich das auch gut an, als dauerzustand wäre es schon etwas störend.

17.08.2019 13:24 • x 1 #80




Dr. med. Andreas Schöpf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag