Pfeil rechts

Da Antiepileptika bei mir nicht wirken muss oftder Notarzt kommen. Ein Freund und Arzt aus der Schweiz sagte ich solle mir Etomidate verschreiben lassen aber wo bekomme ich es?

20.03.2013 00:06 • 20.03.2013 #1


16 Antworten ↓


crazy030
Und was soll das bringen? Weil es ist ein Narkosemittel.

20.03.2013 00:13 • #2



Medikamentenresistente Epilepsie

x 3


Na damit ich mir wenn ich merke es konmt ein Anfall ea gleich spritzen kann

20.03.2013 01:32 • #3


crazy030
Entweder soll das ein Scherz sein oder du verwechselst was, denn Etomidate kann epileptische Anfälle verursachen, nicht verhindern.

20.03.2013 10:45 • #4


Ich war selber im Rettungsdienst und die nehmen auch entweder Dormicum oder Etomidate

20.03.2013 10:54 • #5


crazy030
Wenn das so ist, ok, dann soll es so sein. Das ist aber Sache eines Arztes, wo sonst sollst du ein Narkosemittel (Etomidate) oder ein Benzo (Dormicum ) herbekommen? Zum Arzt gehen und fragen, ob du es bekommst. Und wenn du Epilepsie Patient bist, dann wirst du doch sicher Ansprechpartner haben. Ich verstehe nicht so wirklich, warum du in einem Laien Forum fragst, wo du es herbekommst. Von uns?

20.03.2013 11:28 • #6


verarschen kann ich mich selbst. ich wollte hilfreiche informationen

20.03.2013 11:38 • #7


crazy030
Das wolltest du wissen:
Zitat:
ich solle mir Etomidate verschreiben lassen aber wo bekomme ich es?
Und darum fragte ich dich ja, was du denkst, wo du es herbekommst. Na doch wohl beim Arzt. Was brauchst du denn da für Informationen? Kannst du mal konkreter werden? Wenn du epileptische Anfälle hast, dann bist du doch sicher irgendwo in Behandlung, oder? Und warum fragst du dort nicht?

Versteh mich nicht falsch, aber du bist hier in einem Angstforum und fragst nach 2 Medikamenten (Hypnotika, Narkosemittel), mit denen man sich schön wegballern kann und die auch in ganz anderen Szenen bekannt sind und für die es einen illegalen Markt gibt. Du würdest es dir auch spritzen, hast die Idee (gegen Epilepsie) von einem Arzt, fragen kannst du dann aber scheinbar keinen Arzt deines Vertrauens. Komisch...

Und nun mal ganz ehrlich, 1. ein Mittel zur Einleitung einer Narkose wird NIE in der Hand eines Laien sein, 2. ist es nicht für die Behandlung der Epilepsie zugelassen und kann 3. dafür nicht verschrieben werden, aber 4. bekäme es eh kein Patient in die Hand. Also bist du entweder etwas naiv und hast wirklich keine Ahnung oder du bist ein Fake und suchst nach Wegen, das Mittel "zu bekommen". Andere Möglichkeiten gibt es nicht.

20.03.2013 12:36 • #8


Bist du Ärztin oder was? Ich weiß wofür Etomidate ist. Ich hab doch gesagt dass mein Vertrauensarzt in der Schweiz ist und es mir deshalb nicht verschreiben kann. Und was würde es mir bringen es zum Spaß zu nehmen. weißt du wie lang die Halbwerszeit ist. Wenn ich es als Suchtmittel nehmen würde überleg mal wie oft ich dann Nachschub bräuchte.
Die Idee dahinter ist dass ich dann ni
cht immer einen Notarzt bräuchte. bmhguu

20.03.2013 16:35 • #9


crazy030
Du musst doch da wo du gerade bist einen Arzt haben. Bist du in Deutschland? Wenn ja, dann wirst du doch hier sicher irgendwo einen Arzt haben, Hausarzt z.B. Oder bist du als Epileptiker arztlos?

Etomidate wird dir aber keiner in die Hand geben, ganz sicher nicht.

20.03.2013 16:45 • #10


Was heißt denn hier Vertrauensarzt? Wenn der in der Schweiz ist und du hier in Deutschland, dann solltest du dir hier einen Arzt suchen, der dir das Medikament hier verschreibt. Wo anders her bekommst du es nicht.
Ich verstehe hier gerade das Problem nicht. Wer im Rettungsdienst gearbeitet hat, sollte wissen das es nur ein Arzt verschreiben kann.
Was für Antworten erwartest du bitte?

20.03.2013 17:21 • #11


novemberrain
Ich denke, das war keine ernstgemeinte Frage.
Nur Crazy springt immer darauf an.
Mensch Crazy.....

20.03.2013 17:25 • #12


crazy030
Zitat von novemberrain:
Ich denke, das war keine ernstgemeinte Frage.
Nur Crazy springt immer darauf an.
Mensch Crazy.....
Und was war es dann, wenn keine ernst gemeinte Frage?

20.03.2013 18:19 • #13


Warum bist Du denn so aggressiv? Und warum fragst Du in einem Forum in dem es um Angst geht nach den Beschaffungsmöglichkeiten für ein ziemlich hartes Medikament? Wenn Du eine anerkannte Erkrankung mit teils gefährlichen Zuständen hast, dann kannst Du auch Deinen Vertrauensarzt anrufen, egal wo auf der Welt der hockt. Der wiederum kann einem Kollegen aus Deutschland oder bei Dir vor Ort die Rezeptempfehlung weitergeben und dort kannst Du Dir dann das Rezept abholen. Kannst Du das nicht: Ist Deine Geschichte etwas seltsam...

20.03.2013 19:15 • #14


crazy030
Zitat von Nello:
Kannst Du das nicht: Ist Deine Geschichte etwas seltsam...
Seltsam ist aber noch sehr freundlich ausgedrückt.
Zitat:
Der wiederum kann einem Kollegen aus Deutschland oder bei Dir vor Ort die Rezeptempfehlung weitergeben und dort kannst Du Dir dann das Rezept abholen.
Nein, das geht in dem Fall nicht, weil kein Patient dafür ein Rezept bekommt. Die Anwendung von Etomidate darf nur von einem Arzt erfolgen. Es ist, wie ich schon schrieb, ein Narkosemittel (Einleitung einer Allgemeinanästhesie), welches es logischerweise nur als Injektionslösung gibt. Natürlich wirken solche Mittel krampflösend, aber Anwendung findet das nur in der Notfallmedizin. Wie gesagt, kein Patient bekommt dieses Mittel in die Finger. Ausgeschlossen.
Und das irgendein Arzt auf dieser Welt sagt, man soll es sich mal verschrieben lassen, ist Blödsinn. Das gibt es nicht.

20.03.2013 20:00 • #15


Eigentlich fehlt jetzt nur noch, dass der "Checker" wieder auftaucht und seinen Sch... anbietet

20.03.2013 20:06 • #16


Zitat von Coonie:
Eigentlich fehlt jetzt nur noch, dass der "Checker" wieder auftaucht und seinen Sch... anbietet

20.03.2013 20:10 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf