Pfeil rechts
13

Hallo,
Ich bin etwas unsicher. Ich nehme schon länger morgens 25 mg Opipramol und abends 50 mg. Zusätzlich nehme ich seit neuestem morgens und abends je 150 mg Moclobemid. Da ich überhaupt nicht mehr schlafen kann soll ich jetzt zur Nacht 10 Tropfen Trimipramin nehmen.

Nun meine Frage. Passt das alles zusammen oder gibt es Wechselwirkungen?
Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Vielen Dank im voraus.
Lg Jutta

22.09.2018 21:20 • 16.05.2021 #1


29 Antworten ↓


Angor
Hallo

Nach dem Wechselwirkungscheck (ich habe nur die gängigen Größen genommen) nimm bitte nicht Trimiparin!:



Es wurden schwerwiegende Wechselwirkungen gefunden !

TRIMIPRAMIN AL 40 mg/ml Tropfen zum Einnehmen und MOCLOBEMID 150 mg-1A Pharma Filmtabletten

Was kann passieren?
Bei Kombination der Arzneimittel können unerwünschte Wirkungen, die möglicherweise lebensbedrohlich sein können, vermehrt auftreten wie beispielsweise starkes Schwitzen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Herzrasen, Zittern, krampfartige Muskelzuckungen, Unruhe, Verwirrung, Krampfanfälle oder Fieber.

Was ist zu tun?
Die Arzneimittel sollten nicht miteinander kombiniert werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker darüber, welche Maßnahmen erforderlich sind.
Suchen Sie umgehend einen Arzt auf, wenn Sie eine oder mehrere der beschriebenen unerwünschten Wirkungen an sich beobachten.

OPIPRAMOL-1A Pharma 50 mg Filmtabletten und MOCLOBEMID 150 mg-1A Pharma Filmtabletten

Was kann passieren?
Bei Kombination der Arzneimittel können unerwünschte Wirkungen, die möglicherweise lebensbedrohlich sein können, vermehrt auftreten wie beispielsweise starkes Schwitzen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Herzrasen, Zittern, krampfartige Muskelzuckungen, Unruhe, Verwirrung, Krampfanfälle oder Fieber.

Was ist zu tun?
Die Arzneimittel sollten nicht miteinander kombiniert werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker darüber, welche Maßnahmen erforderlich sind.
Suchen Sie umgehend einen Arzt auf, wenn Sie eine oder mehrere der beschriebenen unerwünschten Wirkungen an sich beobachten.

Quelle: https://www.apotheken-umschau.de/Medika ... kungscheck

22.09.2018 22:38 • x 3 #2



Medikamenten Wechselwirkungen

x 3


Safira
@Angor und was heisst das jetzt? Gibt es welche oder nicht?

22.09.2018 22:42 • #3


Angor
Zitat von Safira:
@Angor und was heisst das jetzt? Gibt es welche oder nicht?

Hast Du nicht gelesen? Die können sogar lebensgefährlich sein

22.09.2018 22:44 • #4


Safira
@jb61 hast Du dDeinem Arzt nich gesagt das Du noch was anderes nimmst?

Wenn ja... was is das fürn Arzt

22.09.2018 22:47 • #5


Natürlich weiß er was ich nehme. Er hat es ja verordnet. Er ist Neurologe und Psychiater

22.09.2018 22:49 • #6


Angor
Zitat von jb61:
Natürlich weiß er was ich nehme. Er hat es ja verordnet

Manche Ärzte verordnen Mist! Jeder der Ärzte kann sich selber von Wechselwirkungen überzeugen, und der hat es wohl nicht gemacht, ist wohl zu anstrengend mal eben im Computer zu suchen.
Lass bitte die Finger vom Trimiparin.
Besonders merkwürdig finde ich, dass laut Beipackzettel als Nebenwirkung Schlafstörungen auftreten können.
Versuchs mal abends mit was pflanzlichem wie Lasea.

22.09.2018 22:53 • x 2 #7


Ja ich nehme es nicht und opipramol wohl auch nicht mehr

22.09.2018 22:55 • #8


Frauchen
Aber Opipramol wirkt doch schon wie Schlaftabletten. Ich schlafe da wunderbar damit. Vielleicht da die Dosis Abends nur erhöhen?

22.09.2018 22:57 • x 1 #9


Angor
Bitte Opripramol nicht einfach absetzen, sprich bitte mit dem Arzt drüber, wegen dem Trimiparin würde ich ihn aber mal ansprechen, das geht ja gar nicht.

22.09.2018 22:57 • x 1 #10


Ich rede auf alle Fälle nächste Woche mit ihm. Aber opipramol und Moclobemid verträgt sich ja auch nicht?

22.09.2018 23:02 • #11


Angor
Zitat von jb61:
Ich rede auf alle Fälle nächste Woche mit ihm. Aber opipramol und Moclobemid verträgt sich ja auch nicht?

Ja das stimmt, nimmst Du die beiden Medis schon länger?

22.09.2018 23:06 • #12


Opipramol nehme ich ein halbes Jahr, Moclobemid seit Montag

22.09.2018 23:07 • #13


Angor
Zitat von jb61:
Opipramol nehme ich ein halbes Jahr, Moclobemid seit Montag

Dann würde ich das weglassen was Du als letzes bekommen hast.
Und ich rate dazu, den Arzt zu wechseln, der Dir so eine Kombi verschreibt.

22.09.2018 23:08 • #14


Heute Abend hab ich ja schon Moclobemid genommen. Kann ich dann morgen abend wieder opipramol nehmen wenn ich morgen kein moclobemid nehme

22.09.2018 23:10 • #15


Angor
Ja ich denke schon, aber Du solltest am besten gleich Montag mit dem Arzt reden.

22.09.2018 23:18 • x 1 #16


Vielen Dank Angor und alle anderen. Bin froh das es dieses Forum gibt.
Wünsche euch eine gute Nacht

22.09.2018 23:22 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von Angor:
Hallo Nach dem Wechselwirkungscheck (ich habe nur die gängigen Größen genommen) nimm bitte nicht Trimiparin!: Es wurden schwerwiegende Wechselwirkungen gefunden ! TRIMIPRAMIN AL 40 mg/ml Tropfen zum Einnehmen und MOCLOBEMID 150 mg-1A Pharma Filmtabletten Was kann passieren? Bei Kombination der Arzneimittel können unerwünschte Wirkungen, die möglicherweise lebensbedrohlich sein können, vermehrt auftreten wie beispielsweise starkes Schwitzen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Herzrasen, Zittern, krampfartige Muskelzuckungen, Unruhe, Verwirrung, Krampfanfälle oder Fieber. Was ist zu tun? Die Arzneimittel sollten nicht miteinander kombiniert werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker darüber, welche Maßnahmen erforderlich ...


Angor, das hatten wir doch vor kurzem schonmal. Psychiater machen sich zunutze, das Wechselwirkungen zwischen Medikamenten in einem bestimmten Dosierungsverhältnis zueinander eine positive Wirkung für den Patienten haben. Meinst du im Ernst, dass ein Facharzt solche Fehler macht wie du sie unterstellst?

23.09.2018 08:21 • x 2 #18


Angor
Ich hab keine Ahnung, aber dieser Wechselwirkungscheck schreibt auch nicht irgendeinen Stuss.
Da steht sogar lebensgefährlich, dass habe ich bisher beim Medikamentenvergleich beim Wechselwirkungscheck noch nie gelesen.
Und so doll kann die Kombi der beiden ersten Medis ja nicht sein, wenn noch ein drittes zum besserem schlafen verordnet wird.

23.09.2018 10:57 • #19


Ich habe jetzt mal diesen Check für meine Kombi, die ich vor 3 Jahren in der Psychiatrie bekommen habe gemacht, und habe als Antwort schwerwiegende Wechselwirkungen erhalten......

Mir haben die Ärzte im kh diese Wechselwirkungen erklärt und gesagt, dass sie mir diese Kombi eben genau deswegen verschreiben, weil sich die Wirkung gegenseitig verstärkt! Das war absolut gewollt!

Bitte @Angor sei vorsichtig, mit deinem (dauernden) schreiben über diesen Check, du verunsichert damit die Menschen, die ohnehin schon angeschlagen sind!

Liebe grüße

23.09.2018 11:31 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf