Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben, habe wie jeden Winter bzw um die kalte Jahreszeit rum, mit Reizhusten zu kämpfen. Über Tag geht es einigermaßen, aber sobald ich mich abends hinlege geht es los. Ich bin eigentlich die ganze Nacht mit kleinen Pausen am husten. An Schlaf ist nicht zu denken:( habe jetzt aus der Apotheke was bekommen von Wick gegen Reizhusten extra für die Nacht. Jetzt habe ich den Beipackzettel gelesen und unter den Nebenwirkungen steht bei gelegentlich: Atemnot. Angst. Ich traue mich gar nicht das zu nehmen. Was ist wenn ich ersticke? Nehmt ihr trotz der Nebenwirkungen irgendwelche Medikamente?

07.11.2017 22:49 • 09.11.2017 #1


21 Antworten ↓


Hallo du,

Ich habe bei meinen Kindern und vor kurzem auch bei mir selbst sehr sehr gute Erfahrungen mit Monopax gemacht.
Bei meinem kleinsten wirkte es innerhalb 15 Minuten. Und auch bei mir hat es ganz toll geholfen. Da Monopax ab 6 Monate zugelassen ist, ist es vielleicht weniger bedenklich?!

Zu dem Medikament was du hast kann ich leider nichts sagen. Aber wollte dir gerne einen Tipp da lassen.

Leider ist das Zeug mit 11 Euro ziemlich teuer.

LG murmelinchen

07.11.2017 23:03 • #2



Soll ich trotz der Nebenwirkungen die Medikamente nehmen?

x 3


Wick Husten Sirup gegen Reizhustem mit Honig habe ich da

07.11.2017 23:12 • #3


Hat jemand von euch auch Probleme irgendwelche Medikamente zu nehmen?

Habe jetzt eben eine Tablette genommen gegen den Reizhusten, jetzt habe ich das Gefühl die Tablette hängt im Hals fest oder ich kriege schlechter Luft Hilfe was ist das nur?

08.11.2017 02:22 • #4


Zitat von Christinajoma:
Hat jemand von euch auch Probleme irgendwelche Medikamente zu nehmen?



Jep!

Ich nehme nur mein Bisoprolol für den Blutdruck.

Antibiotika und AD sind für mich ganz dünnes Eis, dem ich nicht traue.

Vitamine nehm ich und Mineralstoffe, davor hab ich keine Angst.

08.11.2017 02:33 • #5


Jetzt bereue ich auch das ich die Tablette genommen habe. Hätte ich besser den Husten ausgehalten. Wach bin ich so oder so ich habe Panik, dass ich ersticke

08.11.2017 02:35 • #6


Zitat von Christinajoma:
Hallo ihr Lieben, habe wie jeden Winter bzw um die kalte Jahreszeit rum, mit Reizhusten zu kämpfen. Über Tag geht es einigermaßen, aber sobald ich mich abends hinlege geht es los. Ich bin eigentlich die ganze Nacht mit kleinen Pausen am husten. An Schlaf ist nicht zu denken:( habe jetzt aus der Apotheke was bekommen von Wick gegen Reizhustem extra für die Nacht. Jetzt habe ich den Beipackzettel gelesen und unter den Nebenwirkungen steht bei gelegentlich: Atemnot. Angst Angst Angst. Ich traue mich gar nicht das zu nehmen. Was ist wenn ich ersticke? Nehmt ihr trotz der Nebenwirkungen irgendwelche Medikamente?


Probier mal Thymiantee, gibts günstig bei Rossmann von Bad Heilbrunner.

Paar Tage geschlürft und es half mir gegen den Reizhusten.

Hab es ganz weg bekommen damit.

Machste wie eine Kur.

Werd ich auch demnächst wieder anstreben.

Schmeckt aber grauslich.

Aber was gut schmeckt, hilft auch nicht. Hörte ich mal.

*****

Wegen einer Tablette erstickst du nicht, denke ich.

Ich MUSS IMMER was essen nach einer Tablette, Stück Brot, Apfel oder Gurke. Und natürlich was trinken.

Edit: Es gibt auch gute Lutschtabletten von Tete.ept mit Thymian, kann aber grad nicht gucken, wie die genau heissen, mein Charly belagert mich grade.

08.11.2017 02:39 • #7


Habe mir auch was pflanzliches geholt im Rossmann dagegen. Hätte ich das mal besser genommen, aber wollte ja schlafen die Tablette habe ich vor über einer halben Stunde genommen. Stelle mir den Wecker nach Einnahme trotzdem ist das Gefühl im Hals Da

08.11.2017 02:45 • #8


Dann hol dir morgen den Tee. Der hilft wirklich und ist keine Chemie drin.

08.11.2017 02:48 • #9


petrus57
Kannst es ja mal mit Schokolade probieren. Das darin enthaltene Theobromin soll gut gegen Reizhusten helfen.

08.11.2017 08:07 • #10


Angor
Reizhusten ensteht meist durch zu trockene Schleimhäute, mein HNO Arzt meinte, viel trinken und zwischendurch Salbeibonbons lutschen.
Aber das ist ja eher was für tagsüber.

Hast Du Wasserverdunster an den Heizkörpern? Wie warm ist es im Schlafzimmer? Es sollte nicht zu warm sein, gegen die trockene Luft kannst Du ein nasses Handtuch auf den Heizkörper legen, wenn Du nicht empfindlich gegen ätherische Öle bist, kannst Du da ein paar Tropfen Minzöl o.ä. drauf tropfen.

Ansonsten habe ich gegen Husten Spitzwegerich Sirup da, Fenchelhonig geht auch, von diesem Wick Zeugs halte ich nichts, ist nur Geldschneiderei.

08.11.2017 08:24 • #11


Komme gerade vom Arzt, nach der 3. schlaflosen Nacht. Diagnose: Virus Bronchitis. Ganz toll. Da kann man leider nicht so viel machen

09.11.2017 10:44 • #12


Ich habe auch eine riesen Angst vor Nebenwirkungen, kann deine Sorge daher verstehen. Ich muss eigentlich Medikamente gegen mein Rheuma nehmen aber ich schaffe es, vor Angst, nicht.

Ich bekomme auch immer das Gefühl keine Luft zu bekommen, wenn ich was genommen habe, daher denke ich, dass das nur deine Angst ist.

09.11.2017 10:57 • #13


Ich habe jetzt eine Tablette genommen und wieder das Gefühl, dass sie mir im Hals hängt. Und an den Nebenwirkungen stört mich das "Gelegentlich: Atemnot" ist ja nicht so als hätte ich da generell Angst vor.

Das schlimme ist noch dazu... Es kommen immer mehr Ängste zu den anderen dazu

09.11.2017 11:06 • #14


Husten.: Schneide dir mal ein paar Zwiebeln ganz klein und in ein Gefäß geben und mit Zucker mischen und stehen lassen bis sich ein Sirup gebildet hat, diesen dann (Esslöffel voll) immer wieder einnehmen.

Bluthochdruck.: Wahlnüsse! Drei/vier am Tag, dauert etwas, über einen längeren Zeitraum nehmen. Dauerhaft und am günstigsten bei Lidl im Beutel. 120/70 nach drei Monaten und seither ohne Medikamente (Betablocker)! Vorher 150/95 und oft Herzrasen.

09.11.2017 11:14 • #15


Ich kann auch keine Medikamente nehmen. Egal was
Ich empfehle dir Inhalieren. Kannst auch bei den Kids immer gut gebrauchen. Gibt recht günstige Vernebler ab und an bei Lidl oder Aldi. Und dann mit Kochsalz inhalieren. Befeuchtet die Schleimhäute. Das hat auch keine Nebenwirkungen.
Ich habe neulich auch mal eine Doku gesehen, die war echt interessant, da wurde die Wirksamkeit von Medikamenten bei viralen Infekten getestet und es kaum raus, dass ein gut zusammengestellter Tee aus der Apotheke, heiß, also dampfend getrunken, genau so wirksam ist, wie manch Medikament.

09.11.2017 14:46 • #16


la2la2
Atwmnot bedeutet das subjektive Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen, jedoch NICHT, dass es eine tödliche Nebenwirkung ist. Dann würde im Beipackzettel "selten Tod durch Ersticken" o.ä. stehen.....

09.11.2017 15:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von la2la2:
Atwmnot bedeutet das subjektive Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen, jedoch NICHT, dass es eine tödliche Nebenwirkung ist. Dann würde im Beipackzettel "selten Tod durch Ersticken" o.ä. stehen.....



Was bedeutet das: subjektives Gefühl?

09.11.2017 20:33 • #18


la2la2
Die Sauerstoffversorgung vom Körper ist perfekt. Es kann also nichts passieren. Du hast nur das Gefühl zu wenig Luft zu bekommen.

09.11.2017 21:28 • #19


Wirklich?

09.11.2017 22:15 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf