Pfeil rechts
3

Rockzee
hallo. Mich pberkommt gerade wieder eine pbel starke panikattacke, mit herzstolperer on mass, aussetzern und alles. Bin total unruhig und kann nicht schlafen. Total kacke... Hab zwar kein herzrasen aber sonst alles beschisse..
Ich hab vorhin ein glas prossecco bull getrunken, halb prossecco, halb bull.
Man soll ja keine lorazepam mit Alk. nehmen wegen "unvorhersehbaren nebenwirkungen”.

Meint ihr das es nach so wenig Alk. auch schon so ist? Hat jemand erfahrung mir lorazepam und Alk.?

14.10.2011 23:38 • 22.06.2014 #1


10 Antworten ↓


Ich habe mal Lorazepam genommen und bin auf eine Feier gegangen. Ich habe dann drei Stunden nur Apfelschorle und Wasser getrunken. Nach drei Stunden habe ich ein kleines Gläschen Wein (125 ml) getrunken und der hat dann voll reingehauen. Mir wurde schwindelig und ich wurde total müde. Bin dann nach Hause und habe sofort geschlafen. Das mache ich nicht noch einmal. Mir ist aber auch schon passiert, dass ich gegen 18 Uhr ein Glas Wein getrunken habe und gegen 22 Uhr dann eine PA bekommen habe. Das hat dann nichts gemacht, wahrscheinlich weil der Alk. dann schon abgebaut war.
Ich habe es mir aber mittlerweile angewöhnt, gar nichts mehr zu trinken und seitdem geht es mir psychisch besser. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

15.10.2011 11:24 • #2



Lorazepam und Alk.?

x 3


Also so wie ich es bei Dir mitbekomme..., Du solltest Dir mal nicht gleich bei jedem Anflug von PA an Tavor denken! Verlass Dich nicht nur auf die Tabletten! Mach Dir mal klar, keine PA der Welt wird Dich umbringen. Genau genommen ist das alles Einbildung und findet ausschließlich im Kopf statt. Klar führt das auch zu körperlichen Symptomen, aber die bringen keinen um!

Versuch mal vom Kopf her von den Tavor wegzukommen. Und Alk., sorry, den solltest Du lassen.

Vom Gefühl her und was ich von Dir so lese, bist Du ein toller Kandidat für eine möglich Tavor Abhängigkeit.

15.10.2011 12:26 • #3


Also ich nehme zwischen 5 und 10 Tavor pro Jahr und ich weiß genau, dass sie abhängig machen. Ich bin aber nicht abhängig von ihnen, weil sie für mich ein Notfallmedikament sind. Meine Ärztin verschriebt mir auch nur maximal 20 pro Jahr, die restlichen laufen bei mir immer ab.

Man sollte Tavor nicht verharmlosen, aber auch nicht verteufeln. Wer es als echtes Notfallmedikament sieht und nur im Extremfall nimmt, dem kann es sehr gut helfen.

15.10.2011 13:26 • x 1 #4


Nö, ich würde die auch nicht verteufeln, hab auch immer eine in der Hosentasche bei. Hab sie aber nur 3 mal genommen in 1,5 Jahren, die letzte vor 10 Monaten.

Es geht nur darum, wenn einem mal irgendwie "komisch" ist, dann sollte man nicht sofort an Tavor denken. Das ist nämlich das Problem vieler Leute, die dann in eine Sucht rutschen. Die brauchen nur mal etwas Druck auf der Brust zu haben, denken an PA und Tavor. Tavor kann man nehmen, wenn man vor lauter Angst/Panik und Zittern schon nicht mehr laufen kann, Blutdruck bei 220/140 ist und Puls bei 180. Dann kann man vielleicht mal gerade so an Tavor denken, ansonsten nicht.

So wie ich es von @ Rockzee oft lese, so nach dem Motto "mir ist dann mal ganz komisch... und ich denke an Tavor", neee, so kann es nicht gehen. Sorry wenn ich das so krass sage, aber man muss da einfach mal durch und sich auch mal einen Tick zusammennehmen.

15.10.2011 13:36 • #5


Rockzee
also wenn du jetz denkst das ich immer gleich ne tavor einschmeisse und süchtig werde.. neee
ich hab mehrere kumpels an tablettensucht verrecken sehen und mein dad hat sich zu tode gesoffen. ich trink ganz selten Alk.. für meine 20 jahre hält mich sogar schon viele für unnormal weil cih kaum was trinke. ich bin da sau skeptisch bei sowas.

und nur weil ich mal frage ob das geht, heisst es nicht gleich das ich immer gleich eine nehme. erstensmal haben die bei mir anscheinend nicht diee wirkung wie bei anderen, und zweitensmal nehme ich sie nur wenns gar nicht anders geht. und wenn ich nunmal alleine im geschäft stehe, und meine kunden betreuen muss und es mir dauernd die K**** hoch kommt, mir total schwindelig ist, ich herzaussetzer hab und nur noch verschwommen sehe, da kann ich eben nix anderes machen. ich kann nich zu meinem chef sagen: du mir gehts grad schlecht, is di psyche, ich kann jetz nich mehr arbeiten...

zumal ich noch nicht lange in dem betrieb bin.

also zur info: nur wenn ich schreib: kann ich mal eine nehmen? heisst es nicht gleich das ich eine nehme. gestern hab ich auch keine genommen, hatte nur den gedanken weil ich wegen so ner beschissenen panikattacke bis 3 uhr wachlag, und heute wieder um halb acht für die arbeit aufstehen musste.

15.10.2011 14:22 • #6




Rockzee
das liegt nicht an den Tavor sondern am Red Bull Du Eumel. Da ist zentnerweise Coffein und Taurin drinn. das geht aufs Herz wie blöde.

Sei lieber froh das Du noch was von dem Lorazepam drinn hast, sonst würdest Du das noch mehr spüren.

Lass das schei. Red Bull weg . manoman das kann man sich doch denken.

Diazepine und Alk. können eine Atemlähmung im Zusammenhang mit Alk. bewirken und auslösen. Doch das Herzstolpern kommt vom Red Bull schätze ich mal. Gut jeder reagiert anders aber ich hatte auch schon Tavor und Alk. in meinen früheren Glanzeiten. Doch Herzstolpern habe ich davon nie bekommen.

Wohl aber von Coffein und das ist in Red Bull mit Taurin (beides Wachmacher und Aufputscher zu Hauf drinn ).

So was trinkt man doch nicht wenn man weisss das man empfindlich reagiert Du Eumelchen

Das putscht auf und sensibilisiert die nerven sowie die Herzreizleitung. Wozu den Red Bull eigentlich ?? Damit der Sekt schneller kickt oder was ? Ist auch Blödsinn. Alk. geht eh schnell genug ins Blut.

Warum überhaupt Alk. ??

15.10.2011 15:27 • x 1 #7


Rockzee
ach ozonik

Weiss ncht, trinke halt sekt bull liebend gerne
Hatte nicht gedacht das es sich so stark auswirkt, hab früher auch sehr viel red bull getrunken und hatte nie probleme....

Aber danke ozonik, werde jetz wohl red bull meiden

15.10.2011 19:58 • #8


Lumio
Wenn Du zu Ängsten und Unruhe neigst, warum haust Du Dir denn dann freiwillig so ein Teufelsgift wie "Redbull" in den Schlund? Das kann ich gerade nicht verstehen? Alk. plus Benzos kann zur starken Atemminderung führen... dazu bedarf es aber im Allgemeinen sehr großen Mengen... dennoch wäre ich zumindest vorsichtig...

22.06.2014 13:20 • x 1 #9


Schlaflose
Der Thread ist schon ist schon 3 Jahre alt, ich glaube nicht, dass dein Ratschlag ihm da noch was nützen wird

22.06.2014 14:20 • #10


damit wollte er etwas anderes demonstrieren. Aber sicherlich keinen gut gemeinten Ratschlag abgeben.

22.06.2014 14:22 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf