Hallo


Habe von meiner Ärztin Lailf 900 verschrieben bekommen,da es mir zu teuer ist frage ich mich...Kann ich das auch aus der Dro. holen? es sind auch 900mg

Hift es bei Angstörungen?

25.04.2013 12:15 • 25.04.2013 #1


11 Antworten ↓


Hallo

Bei dem Laif900 kannst du sicher sein, dass du 900 mg stetig bekommst.

Die Mittel aus der Dro. können Schwankungen unterliegen.


Wichtig ist es die Leberwerte regelmäß kontrollieren zu lassen, weil Johanniskraut stark auf die Leber gehen kann, da es dort verstoffwechselt wird.

LG

25.04.2013 12:31 • #2


crazy030
Die Johanniskraut Tabletten aus der Dro. sind minderwertig, egal welche Hersteller. Da ist der wirklich gute Anteil von Johanniskraut zu gering, wurde auch schon mehrfach getestet. Wenn du sicher gehen willst, dann Apotheke. Ähnlich gut wie Laif ist auch Jarsin aus der Apo und, glaube ich, billiger. Vergiss bitte den Kram aus der Dro.. Selbst wenn es Johanniskraut von Tetesept, Klosterfrau, Doppelherz oder was auch immer ist, bringt nichts, kein Vergleich mit den Sachen aus der Apo.

25.04.2013 12:34 • #3


ist es empfehlenswert? meine gegen Angst!

25.04.2013 12:41 • #4


Es wirkt gegen Depressionen

25.04.2013 12:45 • #5


crazy030
Man kann es nur probieren. Wirkt bei jedem anders.

25.04.2013 13:00 • #6


Lt. Beipackzettel wirkt es gegen mittelschwere Depressionen und Angst. Mir hilft es gut. Ich nehme es nun schon einige Monate. Soooo teuer sind 36 Euro für 60 Tabletten ja auch nicht, dass man es sich gar nicht leisten könnte. Von Leber hat mir noch kein Arzt was gesagt. Wenn andere jahrelang Psychopharmaka nehmen, geht das sicher viel eher auf die Leber als eine Pflanze.

25.04.2013 13:07 • #7


Laut Anwendungsgebieten...bei

Depressionen
Angszuständen
innerer Unruhe

25.04.2013 13:14 • #8


Da muss ich dich korrigieren Pumuckel: Nur weil etwas pflanzlich ist heißt das nicht, dass es weniger schädlich ist.

Ich sage auch nicht, dass es 100 Nebenwirkungen hat.Ich sage nur, dass es auf die Leber gehen kann.

25.04.2013 13:18 • #9


Da steht wie gesagt rein gar nichts von drin und auch der Arzt müsste einen ja dann hinweisen, oder? Scheinbar halten sie das Medikament aber alle für gut und unbedenklich.

25.04.2013 13:19 • #10


Frag mal einen Internisten.

Das war hier auch keine Diskussionsgrundlage , sondern ein Ratschlag die Leberwerte nach einer Zeit überprüfen zu lassen.
Den Ratschlag kann man annehmen oder auch nicht.

Wie jemand auf den Wirkstoff reagiert ist individuell verschieden.Die Leberwerte können sich erhöhen, müssen es aber nicht.

25.04.2013 13:22 • #11


crazy030
Zitat von pumuckl:
Da steht wie gesagt rein gar nichts von drin und auch der Arzt müsste einen ja dann hinweisen, oder? Scheinbar halten sie das Medikament aber alle für gut und unbedenklich.
JK ist ganz sicher nicht unbedenklich und kann zusammen mit den falschen Medikamenten oder Unverträglichkeit zu schweren Nebenwirkungen führen. Immer zu denken, was pflanzlich ist, kann ja nicht gefährlich sein, ist sehr naiv. Zumal JK auch bei vielen Leuten zu einer phototoxischen Reaktion der Haut führen kann, also Ausschlag bei Sonne. Gleiche Nebenwirkung wie bei chemischen AD.

JK ist auch, wie die chemischen SSRI, von der Wirkung her aktivierend. Logisch, macht Sinn bei Depression. In manchen Fällen kann JK daher aber auch Unruhe eher verstärken, statt mildern.

25.04.2013 16:02 • #12




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf