Pfeil rechts

Hallo an alle

Ich hab mich jetzt mal umgeschaut in den schon vorhandenen Themen, aber nichts gefunden. Kurz zu meinen Diagnosen:

Generalisierte Angsstörung
Panikattacken
Depressive Episoden (mittel bis schwer)
Emotional instabile Persönlichkeitsstörung - impulsiver Typ
ADS

Habe vor ein paar Wochen Citalopram ausgeschlichen und Venlafaxin (auch wegen ADS) eingeschlichen, da die mir früher schon geholfen haben. Bupropion nehme ich seit 2 Jahren wegen der erhöhten Impulsivität und weil es bei ADS wirken könnte. Bupropion momentan 300mg. Wegen Privaten Problemen war ich die letzten Wochen wieder extrem depressiv. 150 mg Venlafaxin und 300mg Bupropion haben nicht gut geholfen. Seit gestern nehme ich nach Absprache mit meinem Psychiater 225mg Venlafaxin und 300mg Bupropion morgens. Als ich heute telefonisch mein Rezept bestellt habe, hat die Arzthelferin etwas komisch reagiert, weil die beiden Medis so hoch dosiert sind. Ich bin momentan aber nur unter dieser Dosis fähig mein Leben im Griff zu haben, außerdem fange ich am Montag eine neue Arbeitsstelle an. Meine Frage: nimmt hier jemand auch diese Kombination? Findet ihr die Dosis zu hoch? Bin schon die ganze Zeit nervös und kurz vor ner Panikattacke. Nur wegen der Reaktion der Arzthelferin. Hat auch jemand Erfahrungen in Bezug auf ADS mit diesen Medikamenten?

Danke

29.07.2020 14:47 • 30.07.2020 #1


2 Antworten ↓


Lottaluft
Hej

Ein Beitrag zum selbe Thema reicht vollkommen
Die gehen auch nicht verloren sondern sind gesondert auf der Startseite
Bitte habe einfach etwas Geduld bis sich jemand auf dein Thema meldet

29.07.2020 19:46 • x 1 #2


nikimiky
Ich kenne mich mit dieser Kombi nicht aus. Und auch nicht mit ADS. Ich habe auch mal 2 Monate oder knapp was länger Bupropion genommen. Erst 150 mg und danach 300. Hat mir allerdings nichts gebracht...
Mit Venlafaxin kenne ich mich nicht aus.

Ich kenne das aber sehr gut was du beschreibst mit der Panikattacke. Dieses reinsteigern und nervös sein wegen der Aussage von der Ärztin. Ich habe mich auch einmal sehr reingesteigert in eine Aussage von 'ner Apothekerin....

30.07.2020 00:09 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf