» »


201723.02




5
1
Hallo alle miteinander, ich bin neu hier im Forum! :D
Meine Situation ist zur Zeit etwas verzwickt und deswegen suche ich hier euren Rat:
Ich leide schon seit Jahren an Depressionen und Zwangsstörungen und habe dagegen bis vor ca. einem halben Jahr nichts unternommen - zur Zeit bin ich in Psychotherapie, welche mir schon etwas weiterhilft. Als Medikation nehme ich zur Zeit 225mg Venlafaxin retardiert (1-0-0). Nun ist es so, dass mir Venlafaxin gut gegen Depressionen geholfen hat, aber die Zwängen dadurch nur geringfügig "besser" wurden. Jetzt habe ich mir überlegt, die Medikation Clomipramin (TZA) auszuprobieren. Diese soll sehr gute Erfolge in der Behandlung von ZS gezeigt haben. Jetzt möchte ich aber gerne Venlafaxin beibehalten, weil es mich emotional sehr gut stabilisiert und zudem sehr gut antidepressiv wirkt, und dazu parallel Clomipramin einnehmen.
Nun ist meine Frage an euch: Hat jemand Erfahrungen mit der Kombination derselben oder ähnlichen Medikationen? (z.B. TZA und SS(N)RI).
Oder ist diese Kombination überhaupt nicht zu empfehlen? (Stichwort: Serotoninsyndrom)

Über Antworten würde ich mich sehr freuen! :D

Auf das Thema antworten

10 Antworten ↓



567
6
168
  23.02.2017 18:49  
Solltest du das nicht lieber mit deinem Therapeuten absprechen?





5
1
  23.02.2017 18:53  
onelove91 hat geschrieben:
Solltest du das nicht lieber mit deinem Therapeuten absprechen?


Das ist selbstverständlich richtig und das habe ich auch gemacht. Nur ist es so, dass solche Kombinationen nicht so häufig eingenommen werden. Meine Therapeutin sagt dazu, dass es auf mich ankommt und ob ich diese Kombination testen möchte. Deswegen suche ich hier Erfahrungen und/oder Ratschläge :)

LG



567
6
168
  23.02.2017 20:23  
Vielleicht gibt es auch ein einziges Medikament was beide ersetzt?!





5
1
  24.02.2017 07:37  
onelove91 hat geschrieben:
Vielleicht gibt es auch ein einziges Medikament was beide ersetzt?!


Leider nein... Clomipramin ist das einzige Medikament, dass gut dokumentierten Erfolg bei Zwangsstörungen erzielt hat



567
6
168
  24.02.2017 09:27  
Wenn deine Psychologin nichts dagegen hat probier es aus. Ich denke es gibt ne 50/50 Chance, entweder es bessert sich oder nicht... Ich drücke dir die Daumen (:



10812
143
Bärlin Spandow
4883

Status: Online online
  24.02.2017 10:40  
Macht das Clomipramin nicht müde. Ist doch bei den TZA oft so .

Ich denke wenn du es zum Schlafen nimmst,dürfte es eigentlich keine Probleme geben.





5
1
  24.02.2017 11:26  
petrus57 hat geschrieben:
Macht das Clomipramin nicht müde. Ist doch bei den TZA oft so .

Ich denke wenn du es zum Schlafen nimmst,dürfte es eigentlich keine Probleme geben.


Danke für die Antwort!

Ich habe mich gerade informiert, Clomipramin (Anafranil) macht müde.
Das wäre allerdings ideal für mich! Vielleicht kann es dann das Quetiapin (200mg n-Rt) teilweise ersetzen, was ich abends immer zum Schlafen gehen verwende..





5
1
  24.02.2017 11:28  
onelove91 hat geschrieben:
Wenn deine Psychologin nichts dagegen hat probier es aus. Ich denke es gibt ne 50/50 Chance, entweder es bessert sich oder nicht... Ich drücke dir die Daumen (:


Das sehe ich genau so! Mir hat eben nur der Gedanke des möglichen Serotoninsyndroms zu denken gegeben...
Hab' vielen Dank! :)



100
2
23
  07.02.2018 20:46  
hast du es jetzt schon probiert mit der combo und kannst was dazu sagen Conam ?



351
8
Deutschland
70
  11.02.2018 20:54  
Conam hat geschrieben:

Leider nein... Clomipramin ist das einzige Medikament, dass gut dokumentierten Erfolg bei Zwangsstörungen erzielt hat

Bei Depressionen gehört es ebenfalls zu den besten Antidepressiva. Wird meiner Meinung nach viel zu selten verschrieben.

petrus57 hat geschrieben:
Macht das Clomipramin nicht müde. Ist doch bei den TZA oft so .

Clomipramin ist ein SNRI, insofern macht es nicht so müde wie z.B. Amitriptylin :wink:



Prof. Dr. Borwin Bandelow

« Wiederkehrende schlimme Gedanken Wieder Phonophobie, ich habe Todesängste » 

Auf das Thema antworten  11 Beiträge 

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Spezifische Phobien & Zwänge


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angststörung und Depression in Kombination

» Agoraphobie & Panikattacken

4

792

23.09.2014

Citalopram einschleichen in Kombination mit Opipramol

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

5905

06.04.2014

Frage zur Kombination Citalopram & Mirtazapin -

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

5

5357

15.03.2017

Paroxetin in kombination mit Lyrica? Wer hat Erfahrungen?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

2671

27.12.2011

Medikamente nicht in Kombination nehmen?

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

7

1065

17.08.2013


» Mehr ähnliche Fragen