Pfeil rechts

Liebe Mitglieder,

kurz zu mir, bin Panikpatient seit knapp 10 Jahren, 31 Jahre alt, männlich und zur Zeit geht's bei mir trotz Psychotherapie so rund (Vater seit 2 Monaten im Pflegeheim) dass mir mein Hausarzt wieder zu Venlafaxin geraten hat (habe das vor 2,5 respektive 4 Jahren schonmal genommen, damals ohne Therapie) um der Panik den Antrieb zu nehmen.

Damals hatte ich (so glaube ich) eigentlich keine Nebenwirkungen aber heute morgen have ich die erste eingeworfen und kann seit 5 Stunden keine Minute schlafen, innerlich unruhig, schwitze (wobei es glaub auch echt warm ist noch) und meine Beine haben Bewegungsdrang. Trotz Müdigkeit schlaf ich nicht ein..

Habt ihr damit Erfahrung gemacht? Ich muss ja arbeiten und kann mir nicht vorstellen, dass das morgen klappt wenn ich nicht schlafe - da setzt du dich ja selbst unter Druck... Danke Euch scjonmal!

Liebe Grüße,
Darki

21.07.2016 03:24 • 22.07.2016 #1


3 Antworten ↓


ja, der Zustand dauerte bei mir ca 2 Wochen an, todmüde, kaum schlafen können und irgendwie Bewegungsdrang in den Beinen, sind wohl normale Nebenwirkungen am Anfang

21.07.2016 07:00 • #2



Venlafaxin 37,5 Retard - und helllwach & unruhig

x 3


Wie hast du das mit dem Job in Einklang gebracht? Ich meine 2 Wochen ist lang und ich kann mich schlecht konzentrieren wenn ich dran denke, dass ich pro Nacht nur 3 Stunden Schlaf habe. Wie war's denn bei dir dann nach den 2 Wochen?

21.07.2016 16:20 • #3


Aktuelles Feedback von meiner Seite
Die 2. Nacht war wesentlich angenehmer, gut geschlafen, aber hab mir auch ein bisschen Unterstützung in Form von 2 Baldriandrages für die Nacht gegönnt, damit hats wohl gut geklappt. Was ich momentan merke, ist, dass ich irgendwie empfindlicher auf die Hitze reagiere... leicht müde, irgendwie drückt mich das grad alles ziemlich runter und ich bin sensibler was meine körperlichen Signale angeht. Hab heute in der linken Brust ein leichtes Ziehen, das höchstwahrscheinlich vom Muskel außerhalb kommt, aber natürlich denkst du als Panikpatient gleich wieder automatisch an "Herzinfarkt".

Wie sind denn eure Erfahrungen so in den ersten Tagen und Wochen?

22.07.2016 13:03 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf