Pfeil rechts

renasia
Kann ein Arzt über bluttest etc sehen ob die Medikamente anschlagen? Habe hier ja von einigen gelesen , das die x Medis durchprobiert haben, das muss ich nicht unbedingt haben.

Und sollten bei Angsstörungen / Depressionen Untersucheungen wie zb der schilddrüse etc durchgeführt werden?

15.06.2014 09:50 • 16.06.2014 #1


11 Antworten ↓


Hallo,

ob es eine Möglichkeit gibt das Medis in dem Bereich anschlagen weiß ich nicht. Bevor Medikamente gerade auch bei Angststörung verordnet werden, sollten körperliche Ursachen, insbesondere eine Schilddrüsenerkrankung ausgeschlossen werden.

LG

15.06.2014 10:40 • #2



Kann arzt feststellen ob medis wirken

x 3


renasia
das wurde bei mir leider nie gemacht

15.06.2014 10:47 • #3


Dann spreche mit Deinem Hausarzt das er Deine Werte mal bestimmt, sollte man schon machen.

Schau mal hier http://www.schilddruesenzentrum-koeln.d ... nsd-psyche

LG

15.06.2014 11:15 • #4


renasia
na dann werde ich meinen Hausarzt mal darufhin ansprechen , ob er das mal machen kann, vielleicht hängt es ja damit irgendwie zusammen.

15.06.2014 11:26 • #5


renasia
Zitat von renasia:
na dann werde ich meinen Hausarzt mal darufhin ansprechen , ob er das mal machen kann, vielleicht hängt es ja damit irgendwie zusammen.


wäre sehr shcön wenn es wirklich so einfach wäre und alles erleichtern würde

15.06.2014 15:00 • #6


Ist auf jeden Fall ein Aspekt der beachtet werden muss. Selbst ein Psychiater fragt in der Regel vor Medikamentenverordnung ob das untersucht worden ist.

15.06.2014 15:46 • #7


renasia
Da war ich ja noch nicht. macht der hausarzt den Schilddrüsentest oder wer?

16.06.2014 06:58 • #8


Ja, in der Regel macht das der Hausarzt. Sag ihm er möchte bitte Deine TSH Werte überprüfen. Leidest Du unter innerer Unruhe, Schlafstörungen, Herzrasen? Das wären auf jeden Fall schon einmal Symptome die auch bei einer Schilddrüsenerkrankung auftreten können.

Meine große Tochter fing in der Pubertät mit Schlafstörungen, gesteigertem Appetit, schneller Erschöpfbarkeit, starkem Schwitzen, erhöhte Agressivität und Angst an. Bin mit ihr zum Doc gegangen und es wurde eben auf die Pubertät geschoben.

Bist ich selber bei ihr einen Ruhepuls von 160 festgestellt habe. Bin dann wieder zum Arzt und habe da Theater gemacht. Dann wurde mal genau hingesehen und ups, Schilddrüsenwerte waren dreimal höher wie die Obergrenze. Mein Kind hatte eine Schilddrüsenentzündung und mit den richtigen Medikamenten war der Spuk bald im Griff.

Von daher, bevor man etwas auf die Psyche schiebt, sollte organisch alles abgeklärt sein.

LG

16.06.2014 07:54 • #9


renasia
Na, ich denke nciht das es ein Problem ist das der Hausarzt das macht ( hoffe ich zumindest nur im Mom ist der im urlaub, erst ab MO wieder da).

Ich würde behaupten ich ahb eine spezifische Phobie welche sehr oft anwesend ist. ( es scheint durch medis ein klein wneig besser zu werden). naja ich nehm im mom einige Medis demnach lässt sichd as mit den Schlafstörungen schlecht sagen ,das ist bei mir sehr unterschiedlich ( im Mom werde ich 2-3 mal die Nacht wach). Herzrasen kann ich glaub ich nciht behaupten.

Aber stark schwitzen das würde auch passen und einen zu hohen Ruhepuls hab ich auch ständig mal zwischendurch gehabt , und Angst begleitet mich schon sehr lange.

Naja, bin ja froh das man mir im Mom irgendwie versucht zu helfen, aber ich werde den Hausarzt mal drauf ansprechen.

16.06.2014 10:27 • #10


Ich hab mal vor Jahren in den Nachrichten gesehen das ein Bluttest entwickelt worden sei..der dabei hilft das richtige AD zufinden gerade das man sich da nicht so durch testen muss..
Seit dem hab ich nie wieder was davon gehört...vielleicht steckt es noch in den Kinderschuhen oder Gott weiss was.

16.06.2014 10:42 • #11


renasia
sehr schade

16.06.2014 11:35 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf