Pfeil rechts

Hallo zusammen,

mir geht es leider nicht so gut.

Kurz zur vorgeschichte:

Ich nehme seit etwas mehr als 1 Monat Sertralin.Nach ca. 2 Wochen habe ich eine Antriebssteigerung bemerkt.Von der angstlösenden Komponente hingegen habe ich nicht viel gespürt.Im Gegenteil, ich hatte diffuse Angstzustände,extreme Unruhezustände und Benommenheit. Auf Grund dessen, habe ich letzte. Woche Freitag mit meiner Psychiaterin telefoniert um das Medikament abzusetzen.


Meine Psychiaterin meinte allerdings, dass ich die Dosis von 50 mg auf 75 mg erhöhen sollte,da der angstlösende Effekt sehr wohl eingetreten sei,weil ich mich wieder mehr traue, trotz Symptomen.

Ich habe dann ihren Rat befolgt und Samstag erhöht. Das ist mir allerdings nicht bekommen. Ich war total müde,hab mich gefühlt wie betrunken. Montag morgen bin ich fast gar nicht aus dem Bett gekommen. Muss allerdings dazu sagen,dass ich Sonntag schwimmen war.

Montag musste ich zur Psychiaterin zum Blutabnehmen.Bei unserem Gespräch sagte sie mir dann,ich solle ruhig wieder auf 50 mg runterdosieren.

Dienstag habe ich dann einen Anruf von der Arztpraxis bekommen, dass ich nächsten Montag nochmal kommen müsste,da meine Leberwerte zu hoch seien.

Heute hatte ich einen Termin bei meinem HA zum. EKG.Ihm lagen die Blutergebnisse vor und er sagte zu mir,dass er sich überlegen würde die Tabletten weiter zu nehmen, denn meine Leberwerte sind 3 MAL so HOCH wie sie sein sollten!!

Ich habe jetzt totale Angst!Gerade,weil es mir heute eh nicht gut geht.Heute morgen hatte ich Übelkeit mit Brechreiz(gestern auch schon), Schwindel,das Gefühl nicht richtig da zu sein und Derealisierung.Außerdem. habe seit 3 Tagen das Gefühl weinen zu müssen.

Würde am liebsten morgen nur noch eine halbe Tablette nehmen, also 25 mg.Oder haltet ihr das für bedenklich? Ich weiß ihr seit alle keine Ärzte, aber ich würde gerne eure Meinung zu der Sache hören!

Habe Angst,dass mir was schlimmes durch das Medikament passiert.zur


Psychiaterin muss ich Montag wieder.


Schreibe übers Handy,das ist etwas schwierig!

31.08.2012 15:24 • 31.08.2012 #1


6 Antworten ↓


Meinung? Ganz ehrlich? Ich würde nichts nehmen. Ging es Dir ohne Medikamet so viel schlechter als jetzt?

31.08.2012 15:29 • #2



Ich brauche eure Meinung!Bitte lesen!

x 3


Der Antrieb hat sich stark gesteigert. Der Rest hat sich leicht gebessert.

Findest du es denn riskant auf eigene Faust schonmal auf 25 mg runter zu dosieren?

Finde die Leberwerte wirklich erschreckend, zumal ich das Medikament erst so kurz nehme. Außerdem bin ich untergewichtig und mache mir natürlich sorgen, dass der Körper damit überfordert ist

31.08.2012 15:44 • #3


Nein, ich finde es nicht riskant. Und wenn die Leberwerte so schlecht sind, dann kannst Du das Medikament vergessen. Es gibt auch immer Alternativen, wenn es unbedingt ein Medikament sein soll.

31.08.2012 15:47 • #4


Ja das denke ich mir auch.Habe mir jetzt nur Gedanken bezüglich der Absetzsymptome gemacht.Da ich ja am Samstag hochdosiert,Montag wieder runterdosiert habe und dann morgen wieder die Dosis verändern würde.

31.08.2012 16:07 • #5


Du nimmst sie noch keine paar Monate und die Dosis ist auch noch längst noch weit oben. Aber sag doch dann Deiner Ärztin am Montag klipp und klar, Du willst die nicht mehr nehmen.

31.08.2012 16:17 • #6


Ja das werde ich auch machen. Am Montag wird auch nochmal Blut abgenommen. Werde morgen dann nur noch 25 mg nehmen. Habe echt angst,dass das Medikament meinem Körper sehr schadet

31.08.2012 16:27 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf