Pfeil rechts
1

Hallo,
Wer lesefaul ist, kann den langen Teil auch überspringen und direkt auf die Frage unten antworten.
Ich leide seit meiner Kindheit an Angststörungen. So genau kann ich nicht sagen, wie ich die Angststörung nennen soll. Emetophobie, soziale Angststörung, Agoraphobie? Vielleicht alles. Das tut aber nichts nur Sache. Sind ja nur Namen. Jedenfalls leide ich unter extremer Übelkeit bis hin zum Erbrechen, wenn ich aufgeregt bin oder ich mich vor Situationen fürchte, bei denen ich mich erbrechen und mich blamieren könnte. Ich gehe seit ein paar Jahren in einer Therapie und nehme ein Antidepressivum. Die Therapiemethoden haben leider nicht wirklich angeschlagen, trotzdem fühle ich mich deutlich besser. Vor allem bin ich körperlich fitter geworden. Mein Hauptproblem mit der Übelkeit und dem Erbrechen besteht trotzdem. Damit zu leben ist nicht gerade toll. Man wird eingeschränkt, isoliert und verpasst vieles im Leben.
Da Benzodiazepine auch so gut wie gar keine Wirkung zeigten, habe ich etwas recherchiert und bin auf Betablocker gestoßen, die in Studien und vielen Erfahrungsberichten gezeigt haben, dass sie gegen die, durch die Psyche verursachten physischen Symptome, lindern, sogar verschwinden lassen. Allerdings ist bei den Symptomen immer die Rede von Zittern, Schwitzen, Herzklopfen etc. Über Übelkeit und Erbrechen habe ich nichts gelesen.


Hat jemand Erfahrung mit (einem) Betablocker, der Übelkeit und Erbrechen als Symptom von Angststörung lindert? Ich würde (natürlich nach ärztlicher Anweisung) nämlich vor Situationen, bei denen ich weiß, das die Symptome erscheinen werden, eine kleine Dosis nehmen, um mich Situationen stellen zu können.

MfG
HappyMeal

10.09.2017 21:54 • 11.09.2017 #1


2 Antworten ↓


BellaM85
Hi!
Hast du denn einen höheren RR oder Puls? Weil einfach so wirst du die ja nicht verschrieben bekommen denke ich.
Ich hab mal eine kurze Zeit lang welche genomme wegen erhöhtem Puls. Das du dadurch keine Übelkeit mehr hast kann ich mir gut vorstellen weil mich haben die so runter geholt das ich teilweise noch nicht mal mehr sprechen konnte. Ich war völlig abgeschossen und nur müde.
Ich würde es damit nicht versuchen ganz ehrlich.
Hast du schon Vomex oder Iberogast Tropfen versucht? Es gibt ja auch noch stärkere Mittel die verschrieben werden müssen! Das wäre vielleicht besser als Betablocker


Lg

10.09.2017 23:00 • x 1 #2


Danke für die schnelle Antwort. Puls und Blutdruck ist eigentlich normal. Vor Situationen, die mir Angst bereiten, steigt natürlich der Puls und mein Herz schlägt kräftiger. Dazu kommt dann die Angst, dass ich mich übergeben muss. Medikamente die ich probiert habe sind: Tavor (überhaupt keine Wirkung, nichtmal 2mg) und Vomex (macht nur extrem müde, Übelkeit ist trotzdem da).
Werde demnächst Propranolol probieren. Die ganze Angst dreht sich nur um die Übelkeit und das Erbrechen. Was würde ich dafür geben, wenn diese zwei Symptome weg sind.

10.09.2017 23:13 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf