Pfeil rechts

Kennt sich jemand mit Betablockern aus? Habe eigentlich einen eher niedrigen Blutdruck und deshalb Angst, dass die Betablocker den Schwindel, der mein Hauptproblem ist, eher verstärken könnten? Hat jemand Erfahrung und wenn ja, mit welchem Betablocker, bzw. Wirkstoff?
Müssen die regelmäßig oder eben nur bei Bedarf eingenommen werden?

Wäre schön wenn jemand etwas darüber weiß...

10.02.2012 20:37 • 07.03.2012 #1


4 Antworten ↓


Gibt es einen körperlichen Grund für Deine Betablocker Einnahme, also Herzkrankheit oder so? Wenn nicht und weil Du schon niedrigen Blutdruck hast, also ich würde da keinen Betablocker nehmen.

Ansonsten nimmt man die regelmäßig, täglich. Betablocker sind keine Bedarfsmedikamente, auch wenn sie z.T. dafür missbraucht werden, z.B. von Studenten bei Prüfungsangst oder so.

10.02.2012 23:41 • #2



Betablocker sinnvoll?

x 3


Ich nehme tgl. einen Beta-Blöcker ein, allerdings in so geringer Dosierung, dass jeder Arzt den Kopf schüttelt.
Auch kenn ich das mit dem Schwindel nur zu gut. In meiner schlimmsten Zeit mit Herzrasen und hohem Blutdruck und allgemeiner Panik hat er mir sehr geholfen. Bei Schwindel eher nicht, vielleicht geht der Kreislauf zu sehr in den Keller.
Gegen Schwindel hilft mir persönlich ein aktivierender Extrakt: Rhodiola Rosea.
Allerdings macht das Zeug nervös, was die Angst verstärkt, deshalb hab ichs wieder abgesetzt.
Auch die Lavendel Kapseln helfen mir ein bißchen bei Schwindel.
Der Beta-Blocker ist Dociton 10mg. Davon nehm ich jeden Morgen ne halbe Tablette (5mg).
Letztlich hilft nur ausprobieren. Jeder Mensch reagiert anders.

11.02.2012 00:15 • #3


Du hast kein Problem mit deinem herzen, daher solltest du auch nichts dafür nehmen. Deine Psyche ist krank, um die solltest du dich kümmern, dann werden auch deine Symptome weniger

17.02.2012 19:11 • #4


Hi also ich nehme 6,25 mg ein früh eine halbe abends ich rate dir nehme es net wenn du rs net brauchst weil es is au mit nebenwirkungen und es ist auch net ganz ohne

07.03.2012 09:07 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf