4

Dodger

8
1
3
Hallo,ich nehme nun seit 7 Tagen Escitalopram und habe ausser den ersten 3 Tagen leichte Benommenheit und Müdigkeit keine Nebenwirkungen.
Die Dosierung ist 10mg und ich war heute bei meinem Kardiologen um die QT Zeit zu überprüfen.
Da ich zu diesem Arzt schon viele Jahre gehe,hatten wir natürlich einen Vergleich mit älteren EKG Werten.
Ich war bisher immer unter 400,nun nach 7 Tagen Escitalopram auf 423.a
Ich bin männlich und 44 Jahre alt.Kardiologe sagt nicht gut Medikament absetzen
Ntürlich habe ich gegooglet,nicht immer gut aber egal...dabei habe ich gelesen das ein Wert von maximal 440 noch normal sei,für Männer und das eh der QTc wichtig sei und der QTc was anderes sei als die QT Zeit.
Nun bin ich gänzlich verwirrt,möchte auch nicht beim Kardiologen anrufen,da ich so das Gefühl hatte er sei gegen eine Behandlung mit ADs.
Kennt sich jemand mit diesen Werten aus...Sertralin kann ich nicht mehr nehmen und ohne AD geht nicht wirklich viel.
Bedanke mich im Voraus und freue mich auf Antworten.

24.08.2015 17:28 • 28.08.2015 #1


33 Antworten ↓


Dragonlady_s

Dragonlady_s


3323
29
309
Hallo,

hier darf dir leider niemand sagen ob du das Medi weiter nehmen sollst, oder nicht.

Ich persönlich würde auf meinen Arzt hören, deswegen gehe ich ja dort hin.

24.08.2015 17:36 • #2


Dodger


8
1
3
Das kann ich gut verstehen,etwas zu den QT Zeiten kann man mir aber doch sagen,vorausgesetzt man versteht etwas davon?!

24.08.2015 17:59 • #3


Dragonlady_s

Dragonlady_s


3323
29
309
Ja, gelesen habe ich auch dass bis 440 bei Männern normal ist.

Aber es ist bei dir ja schon gestiegen, vielleicht macht sich dein Arzt deswegen Sorgen.

Oder er ist wirklich ein AD Gegner.

Vielleicht holst du dir noch eine zweite Meinung ein?

24.08.2015 19:23 • #4


Dodger


8
1
3
Ich warte einfach mal ab, ob hier jemand dazu Wissenswertes für mich hat.
Die Idee mit der zweiten Meinung ist natürlich gut,hab da auch schon dran gedacht.
Möchte eben das Escitalopram weiter nehmen,denn ich hatte bisher noch mit keinem AD so wenige Nebenwirkungen zu Beginn und eine so schnelle Wirkung, dabei habe ich schon einiges durch an ADs.

24.08.2015 20:00 • #5


AngstGedanke

AngstGedanke


524
20
138
Wenn du das Risiko eingehen willst plötzlich zu sterben, dann nimm das Medi halt weiter.
Niemand und absolut niemand kann hier Aussagen treffen.
Der weiteren gibt's viele Seiten über qt unter anderem mit Tabellen was ok ist.
Wozu geht man zum Arzt wenn man diesem dann doch nicht vertraut

24.08.2015 20:19 • #6


Serthralinn


8610
48
976
23 ms Anstieg bei nur 10 mg. Mm ich hatte mal was von 4 ms bei 10 mg und 16 ms bei 30 mg gelesen. Aber das ist sicher nur ein Durchschnitt. 423 ms ist vermutlich nicht dramatisch, aber einen 2. Arzt würde ich schon befragen.

24.08.2015 21:24 • #7


Dodger


8
1
3
Ist ja jetzt die Frage ob das schon der QTc Wert ist oder eben nicht.Ruf den Kardiologen morgen mal an.

24.08.2015 21:29 • x 2 #8


Serthralinn


8610
48
976
Red mal mit deinem Hausarzt und lass mal regelmäßig ein EKG machen.

24.08.2015 21:38 • x 1 #9


Serthralinn


8610
48
976
Was War das Problem mit Sertralin?

24.08.2015 21:42 • #10


Serthralinn


8610
48
976

Dodger


8
1
3
Zitat von Serthralinn:
Was War das Problem mit Sertralin?


Ganz übles restless leg syndrom,Schlaflosigkeit,Zähneknirschen und innere Unruhe mit Herzrasen
Danke für den Link.

24.08.2015 22:43 • #12


Faultier


1559
1
269
Zitat von Dodger:
Das kann ich gut verstehen,etwas zu den QT Zeiten kann man mir aber doch sagen,vorausgesetzt man versteht etwas davon?!


bis 450 ms bei Männern ist noch normal.
Erst ab 500 ms kommt es vermehrt zu gefährlichen Rhythmusstörungen (TdP)
Was jetzt zwischen 450 und 500 ms passiert kann man nicht sagen.

25.08.2015 01:43 • #13


Faultier


1559
1
269
Zitat von AngstGedanke:
Wenn du das Risiko eingehen willst plötzlich zu sterben, dann nimm das Medi halt weiter.
Niemand und absolut niemand kann hier Aussagen treffen.
Der weiteren gibt's viele Seiten über qt unter anderem mit Tabellen was ok ist.
Wozu geht man zum Arzt wenn man diesem dann doch nicht vertraut


Und das ist mal totaler Käse
Bei 423 ms besteht überhaupt kein Risiko plötzlich zu sterben.
Wenn keiner Aussagen treffen kann solltest du nicht so einen Bockmist verzapfen

25.08.2015 01:49 • #14


Dodger


8
1
3
Danke euch!Zweite Meinung einholen,lasse noch mal beim Hausarzt EKG machen und werde den Löchern.Wie gesagt der Kadiologe war schon vor dem EKG Contra AD eingestellt.

25.08.2015 07:31 • x 1 #15


Serthralinn


8610
48
976
Mm. War heute beim Arzt. Meine qt Zeit ist KÜRZER mit 40 mg escitalopram

27.08.2015 23:42 • #16


Dragonlady_s

Dragonlady_s


3323
29
309
Zitat von Serthralinn:
Mm. War heute beim Arzt. Meine qt Zeit ist KÜRZER mit 40 mg escitalopram



Na, das ist doch erfreulich

Und wie hoch willst du noch gehen?

27.08.2015 23:55 • #17


Faultier


1559
1
269
Zitat von Dragonlady_s:
Zitat von Serthralinn:
Mm. War heute beim Arzt. Meine qt Zeit ist KÜRZER mit 40 mg escitalopram



Na, das ist doch erfreulich

Und wie hoch willst du noch gehen?


Das ist nicht erfreulich,sondern traurig wenn Menschen so verantwortungslos mit Medikamenten umgehen.
Die QT Zeit variiert innerhalb von 24 h teilweise ganz erheblich und das solltest auch du wissen.
Woher willst du wissen ob das was mit der Dosis zu tun hat?
Ich hab heute 10 mg,statt 1 mg Tavor genommen und lebe immer noch

28.08.2015 01:15 • #18


Dragonlady_s

Dragonlady_s


3323
29
309
Zitat von Faultier:
Zitat von Dragonlady_s:
Zitat von Serthralinn:
Mm. War heute beim Arzt. Meine qt Zeit ist KÜRZER mit 40 mg escitalopram



Na, das ist doch erfreulich

Und wie hoch willst du noch gehen?


Das ist nicht erfreulich,sondern traurig wenn Menschen so verantwortungslos mit Medikamenten umgehen.
Die QT Zeit variiert innerhalb von 24 h teilweise ganz erheblich.
Woher willst du wissen ob das was mit der Dosis zu tun hat?
Ich hab heute 10 mg,statt 1 mg Tavor genommen und lebe immer noch



Beim nächsten mal nutze ich wohl besser das Ironie Schild

Soweit müsstest du mich "eigentlich" schon hier einschätzen können

28.08.2015 01:23 • #19


Faultier


1559
1
269
Zitat von Dragonlady_s:
Zitat von Faultier:
Zitat von Dragonlady_s:


Na, das ist doch erfreulich

Und wie hoch willst du noch gehen?


Das ist nicht erfreulich,sondern traurig wenn Menschen so verantwortungslos mit Medikamenten umgehen.
Die QT Zeit variiert innerhalb von 24 h teilweise ganz erheblich.
Woher willst du wissen ob das was mit der Dosis zu tun hat?
Ich hab heute 10 mg,statt 1 mg Tavor genommen und lebe immer noch



Beim nächsten mal nutze ich wohl besser das Ironie Schild

Soweit müsstest du mich "eigentlich" schon hier einschätzen können


Sorry...dachte wirklich du meinst das ernsthaft

28.08.2015 01:27 • #20




Dr. med. Andreas Schöpf

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag