Pfeil rechts
1

ku17
Hallo,
ich bin neu hier. Ich leide seit mehr als 20 Jahren an Angst und Panikstörung. Ich habe Klinik und Reha und Therapien hinter mir. Aber bisher hat gegen die innere Unruhe nix geholfen. Hatte zwei Jahre Venlafaxin. Nun bekomme Escitalopram trotz der quälende innere Unruhe. Hat jemand auch schon vor der Einnahme von Escitalopram unter Unruhe gelitten und Escitalopram hst geholfen. Bitte um Erfahrungen. Ich kann einfach nicht mehr

20.02.2018 11:10 • 26.02.2018 #1


14 Antworten ↓


Hallo und herzlich willkommen im Forum!
Ich nehme Escitalopram schon seit ein paar Jahren und es hilft mir gut.Aber ich habe andere Ursache für meine Ängste (Psychose). Mit Abilify habe ich nun Psychose im Griff, und Esci unterstützt mich noch im Alltag. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht. Habe aber gehört,dass es am Anfang zu NW kommen könnte, wie Unruhe usw...muss man ausprobieren und dann den Arzt konsultieren, falls es nach ein paar Wochen nicht besser wird.

20.02.2018 11:19 • #2



Escitalopram trotz der quälende innere Unruhe

x 3


petrus57
Ich nehme auch Escitalopram. Mir kommt es vor als wenn es mir gegen die innere Unruhe hilft. Hatte aber fast zum gleichen Zeitpunkt das Mirtazapin erhöht. Daher kann ich es nicht mit Bestimmung sagen, welches Medi nun geholfen hat.

20.02.2018 11:21 • #3


ku17
Hattest du vorher schon vor beginn der Einnahme probleme mit innere Unruhe?

20.02.2018 11:28 • #4


Sells1234
Hallo zusammen mir hat es nicht geholfen. Ich hatte davon ein ganz niedrigen Puls. Wurde wieder abgesetzt. Aber bei jedem wirkt es anders hatte viele Bekannte die es gut vertragen. Lg.

20.02.2018 11:33 • #5


ku17
Ich würde es ja weiter nehmen. Aber die Unruhe macht mich fertig. Und es wäre beruhigend wenn bei anderen es gegen innere Unruhe geholfen hat

20.02.2018 12:10 • #6


Angor
Hallo

Also bei mir hat das Escitalopram gut gege die innere Unruhe geholfen (und tuts noch). Wieviel mg nimmst Du denn und wie lange? Hast Du das Medi eingeschlichen?

LG Angor

20.02.2018 12:43 • #7


ku17
Hallo
Also hast du auch vorher schon unter innere Unruhe gelitten? Ich habe letzte Woche Donnerstag mit 5mg angefangen und seit Sonntag auf 10mg. Aber meine innere Unruhe ist genauso stark wie vor der Einnahme, teilweise sogar schlimmer. Heisses Kribbeln im Körper.
LG

20.02.2018 14:06 • #8


Angor
Ja meine innere Unruhe war vorher ganz schlimm, und ich hatte auch etliche PA.

Ich hatte auch nicht so auf Nebenwirkungen vom Medi geachtet die wohl auftreten können, ich wußte ja nicht obs am Medi liegt oder meiner Psyche und war froh, wie es dann wirkte.

Ich habe aber von anderen hier gelesen, dass sie zuerst Nebenwirkungen beim Einschleichen vom Medi hatte, deshalb es ist noch viel zu früh um festzustellen, ob und wann das Medi wirkt. Hab einfach etwas Geduld.

Der Doc meinte, ich könnte auch Abends ruhig noch zusätzlich Lasea nehmen (pflanzliches Mittel) was ich die erste Zeit auch gemacht hatte.

Er hatte mir übrigens 20 mg verschrieben, beim Einschleichen bin ich dann bei 10 mg hängengeblieben, weil es da schon gut gewirkt hat.

LG Angor

20.02.2018 14:14 • #9


ku17
Hallo,
es sind ja keine NW, die innere Unruhe war ja schon meine Vorerkrankung. Ich dachte villt. ist jemand hier der auch schon vor der Einnahme auch schon unter Unruhe gelitten hat. Und das Escitalopram dagegen geholfen hat. Danke dir trotzdem

20.02.2018 14:20 • #10


Angor
Aber ich habe doch geschrieben, dass ich vorher schon unter innerer Unruhe gelitten habe und dass mir das Escitalopram geholfen hat.

20.02.2018 14:28 • #11


ku17
Entschuldigung habe ich überlesen, null Konzentration

20.02.2018 14:39 • #12


Zitat von ku17:
Hallo,
ich bin neu hier. Ich leide seit mehr als 20 Jahren an Angst und Panikstörung. Ich habe Klinik und Reha und Therapien hinter mir. Aber bisher hat gegen die innere Unruhe nix geholfen. Hatte zwei Jahre Venlafaxin. Nun bekomme Escitalopram trotz der quälende innere Unruhe. Hat jemand auch schon vor der Einnahme von Escitalopram unter Unruhe gelitten und Escitalopram hst geholfen. Bitte um Erfahrungen. Ich kann einfach nicht mehr

20.02.2018 14:43 • #13


Angor
Kann doch passieren, ich kenne ja das mit der Unruhe, dann kriegt man gar nichts gebacken, selbst das Denken fällt schwer

20.02.2018 15:10 • x 1 #14


ku17
Hallo,
ich nehme Escitalopram 10 mg. Ich möchte gerne CBD Öl ausprobieren. Hat jemand Erfahrung? Darf man es überhaupt gemeinsam einnehmen?
lg

26.02.2018 21:17 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf