Pfeil rechts
2

Guten Morgen,

war eben bei einem Neurologen, welcher mir Escitalopram Tropfen 20mg aufschrieb (ich entschied mich für Tropfen aufgrund der Möglichkeit des langsamen Ein-u. Ausschleichens weil ich auf alle Medikamente ziemlich stark reagiere). Allerdings sagte er überhaupt nichts zur Dosierung und den Beipackzettel werde ich definitv nicht lesen.

Kann mir jemand sagen wann und wie ich die einnehmen soll? Also mit wieviel Tropfen um welche Tageszeit beginnen und wann um wieviel Tropfen erhöhen.

Lieben Dank und Grüsse

12.07.2017 08:43 • 16.07.2017 #1


13 Antworten ↓


Isa1982
Ich würde lieber beim Neurologen anrufen und fragen!

Schon mal gut, dass du den Waschzettel nichts liest

12.07.2017 08:46 • #2



Dosierung Escitalopram Tropfen

x 3


Der Neuro sagte, egtl sei er nicht für mein Krankheitsbild zuständig, das wäre der Psychiater, weshalb er sich mit dieser Art von Medis nicht auskenne. Ich verschrieb mir das nur, weil ich sagte, dass ich in der Vorgeschichte Citalopram gut vertragen habe und jetzt gerne den Nachfolger in Tropfenform hätte (er sagte sogar zuerst, dass es die garnicht in Tropfenform gäbe). Daher muss ich davon ausgehen, dass er weder weiss wie die Standard Dosierung ist noch dass er Erfahrungswerte hat.

12.07.2017 08:53 • #3


Irgendwas stimmt hier nicht.
1) Neurologe und Psychiater sind die selben Fachärzte. Insofern ist seine Aussage falsch. Etwas zu verschreiben ohne eine Dosierungsempfehlung ist ärztlich grob fahrlässig.
2) Tropfen machen die selben Nebenwirkungen wie Tabletten. In Mikrodosen einzunehmen wird an den Nebenwirkungen nichts ändern da man in 5 mg Schritten dosiert. 1. Woche 5 mg täglich danach erhöhen auf 10 mg täglich. In Ausnahmefällen kann der Arzt auch bis zu 20 mg täglich verordnen.

12.07.2017 10:27 • #4


Schlaflose
Zitat von Wien100:
1) Neurologe und Psychiater sind die selben Fachärzte. Insofern ist seine Aussage falsch. Etwas zu verschreiben ohne eine Dosierungsempfehlung ist ärztlich grob fahrlässig.


Früher war das so, aber inzwischen können sich Neurologen und Psychiater ohne die jeweils andere Disziplin spezialisieren.

12.07.2017 11:00 • #5


Isa1982
Das kommt mir auch spanisch vor! Er kann doch wirklich nichts verschreiben, was er nicht "kennt".

Vielleicht gehst du besser nochmal zu einem anderen Arzt.

12.07.2017 11:04 • #6


Escitalopram wirkt anregend, deshalb ist es angebracht, sie morgens zu nehmen.

Wenn Du Dir mit der Dosierung nicht sicher bist, probier doch einfach nur erstmal einen Tropfen

und beobachte was passiert. Wenn Du nichts merkst erhöhe auf 2 Tropfen usw.

12.07.2017 11:06 • #7


LakeSonne1
Wenn dein Arzt das alles nicht weiß, und keine Ahnung hat, was er dir verordnet:
Sofort den Arzt wechseln und ggf. den Quaksalber der Krankenkasse melden. So was geht ja gar nicht.

Hier ein paar allgemeine Infos:
Die Standarddosis für Escitalopram ist 10mg / Tag für Erwachsene.
Einschleichen über mehrere Wochen 2,5 - 5 - 7,5 - 10. Manche kürzen auch ab: 5 - 10. Verträgt aber nicht jeder gleich gut, das schnelle Aufdosieren.

Escitalopram wirkt doppelt so stark wie Citalopram bei gleicher Menge, d.h. 10mg Esci. = 20mg Cita.

12.07.2017 13:55 • #8


Perfekt, lieben Dank für eure Antworten!
Ich begann in der Mittagspause mal mit 1 Tropfen weil ich auf Arbeit nicht gleich die volle Breitseite abbekommen möchte. Der Mund wurde nach ner Zeit ein bisschen trocken und ne leichte Müdigkeit schlich sich ein. Werde am Wochenende auf 2 Tr. gehen sodass ich Ende nächster Woche bei 5 Tr. ankomme. Denke das sollte passen.
Habe mir bereits bei einem Psychiater einen Termin für Ende August geben lassen - fand das heute morgen bei dem Neuro auch irgendwie merkwürdig...

12.07.2017 18:47 • x 1 #9


So habe ich mit meinen Medis auch verfahren und das sogar nach Anleitung, meiner Ärztin.

12.07.2017 19:33 • x 1 #10


Ich bin jetzt bei Tag 4, hab 2 Tage 1 Tropfen genommen und 2 Tage 2 Tropfen. Wollte morgen auf 3 Tropfen hoch.
Frage 1: wieviel mg entsprechen jetzt 2 Tropfen? Ich hab das nicht ganz verstanden.
Frage 2: seit 2 Tagen begleiten mich Übelkeit, spannungskopfschmerzen und bisschen Nebel im Kopf. Kann das denn schon von den Tropfen kommen? Ist Ibu mit denen verträglich?

15.07.2017 13:12 • #11


Skyla23
Ich dosiere momentan Escitalopram ganz genauso. Bin heute bei Tag 3 und bei 2x2 Tropfen.
Morgen dann auch 2x2 und ab Dienstag 3x3.
Das bis ich bei 4x4 bin.
Mal gucken wie das wird.

1 Tropfen = 1 mg
2 Tropfen = 2 mg
Usw

16.07.2017 17:22 • #12


@Skyla23 würde mich freuen wenn du mich oder wir uns vllt auf dem Laufenden halten könnten.
Heute läufts mächtig daneben... Ich hänge lethargisch in der Gegend rum, abwechselnd kommt Heißhunger oder Übelkeit mit Brechreiz, ständig das Gefühl der Kreislauf schmiert ab (kann auvh anfliegende Panik sein - fühlt sich alles gleich an) und eine miese Grundstimmung.

16.07.2017 20:08 • #13


Skyla23
Zitat von Sterntaler11:
@Skyla23 würde mich freuen wenn du mich oder wir uns vllt auf dem Laufenden halten könnten.


Natürlich , gerne


Ja diese Symptome hatte ich auch alle, jedoch auch schon vor der Einnahme der Tropfen.
Momentan plagt mich sehr meine verstärkte Angst und hab ständig Heulkrämpfe, also auch so wie du eine ziemlich miese Geundstimmung.
Aber ich sage mir immer, dass das nur das Medikament ist und das ich noch paar Tage durchhalten muss bis es anfängt zu wirken oder besser zu werden.
Da muss man leider viel Geduld haben obwohl gerade das am meisten schwer fällt in solch einer Situation

16.07.2017 20:22 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf