Pfeil rechts
9

Zitat von Marion Frank:
@serthralinn,
laut meinem Arzt sind Werte bis 140/85 noch als normal anzusehen.
Mittlerweile liege ich deutlich darunter.
Der Blutdruck steigt,nach der Einnahme, für ca. 2-3 Stunden an und geht dann wieder runter aber nicht mehr über 135/80.
Mir geht es wirklich gut..ich merke täglich,wie ich *beep* werde und der Antrieb steigt.
Momentan sehe ich keinen Grund das Medikament zu wechseln.

LG Marion

Warum hast du überhaupt von Venlafaxin auf Milnacipran gewechselt? Das erhöht den Blutdruck doch noch mehr.

Hast du so starke Antriebslosigkeit?

08.03.2017 11:12 • #21


Marion Frank
Venlafaxin hat nicht mehr geholfen..

08.03.2017 11:13 • #22



Erfahrungen mit Milnacipran / MilnaNeurax ?

x 3


Hallo, vielleicht kann mir einer Helfen! Soll ab morgen Milnaneurax 25 mg, 2 Wochen und wenn ich sie vertrage dann Früh und Mittag 1 Kapsel. Hatte bis jetzt Venlafaxin 75 mg, aber andauernd Herzrasen. Vielleicht liest das jemand und kann mir seine Erfahrung berichten.
Lg

06.07.2017 17:31 • #23


Hallo Marion Frank, wie lang hat es gedauert bis die gewünschte Wirkung eingetroffen ist. Vielleicht liest du das und meldest dich.

Lg

07.07.2017 06:50 • #24


Hallo liebe Marion, hoffe du liest es und kannst mir helfen! Nehme jetzt seit 3 Tagen Milnaneurax und fühle mich sehr verzweifelt. Hatte vorher Venlafaxin 75 mg, hatte davon starkes Herzrasen. Super finde ich dein Ernährungstips, die mir sehr geholfen haben. Esse zwar schon länger Chia, bin aber nie auf die Idee gekommen das vor der Tablette zu nehmen. Meine Frage.... Wie lange hat es gedauert, bis du die ersten Wirkung gemerkt hast. Hoffe du meldest dich. Lg

09.07.2017 18:14 • #25


Guten Morgen alle zusammen, weiß jemand wie lange es dauert, bis die eigentlich Wirkung Eintritt? Nehme an heute Mittag noch 1 Tablette 25 mg, bin mir aber sehr unsicher. Wer kann Helfen?
Lg

13.07.2017 07:38 • #26


Zitat von Dorri:
Guten Morgen alle zusammen, weiß jemand wie lange es dauert, bis die eigentlich Wirkung Eintritt? Nehme an heute Mittag noch 1 Tablette 25 mg, bin mir aber sehr unsicher. Wer kann Helfen?
Lg


Hallo Dorri !
Nimmst du Milnacipran noch ? Kannst du darüber berichten ?

LG Tiffy

17.07.2017 14:39 • #27


Hallo Tiffy, ja nehme es noch. Habe die erste Woche sehr mit Nebenwirkungen zu tun gehabt. Wie Durchfall, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, starkes Schwitzen und was ganz schlimm war, ist diese Albträume, bis hin zu Schlaflosigkeit...wo für ich Schlaf Med hab.
LG Dorri

17.07.2017 15:02 • #28


Zitat von Dorri:
Hallo Tiffy, ja nehme es noch. Habe die erste Woche sehr mit Nebenwirkungen zu tun gehabt. Wie Durchfall, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, starkes Schwitzen und was ganz schlimm war, ist diese Albträume, bis hin zu Schlaflosigkeit...wo für ich Schlaf Med hab.
LG Dorri


Danke für die Rückmeldung !
Merkst du schon irgendeine Wirkung auf Angst o.ä. ?

LG Tiffy

17.07.2017 16:02 • #29


Hatte bis jetzt keine Angst- oder Panikattacken. Ich habe zwar zwischenzeitlich gedacht, das Zeug kannst du nicht nehmen. Habe vorher Venlafaxin 75 mg genommen, nach einem Absetzung habe ich es nicht mehr vertragen. Also hat meine Psychologin Milnaneurax 25 mg, habe in der 2. Woche auf 1Früh und 1Mittag. Fühle mich nach der 2. Tablette besser und wacher. Früh, nach der 1. Tabletten bin ich so müde. Hoffentlich legt sich das mit der morgendliche Müdigkeit. Da ich bald wieder in Schichten begehen muss.

17.07.2017 16:10 • #30


Michiholl
Hallo zusammen...ich nehme seid 5 Wochen Milna,seid einer Woche erhöht auf 50mg.Kurz nach der Erhöhung bekam ich bei der geringsten Belastung ein Druckgefühl in der Brust,welches sich über den Kiefer bis in den Kopf ausbreitet. Da ich zur Zeit in einer Tagesklinik bin,habe ich es dort als Nebenwirkung dargestellt,dieses wurde aber verneint. Nun ist es so stark geworden, das ich nicht mehr liegen kann ohne vor Kopfschmerzen zu weinen....meine Frage:kennt jemand solche Symptome?Ich fühle mich gerade furchtbar hilflos

28.07.2017 03:07 • #31


Hallo Michihol, nehme seit 3 Woche Milnaneurax 25 mg Früh und 25 mg Mittag. Die ersten Tage, nach der Erhöhung, waren gut. Jetzt habe ich das Problem, ich komme nicht in den Schlaf, habe zwar schlaf Med, aber irgendwann möchte ich die nicht mehr nehmen und das andere Problem, ist die Aggression. Deine Symptome, wie du sie schilderst, kenn ich gar nicht( Gott sein Dank). Wie ist es bei dir mit dem Schlafen und was sagt deine Psychologin?
LG Dorri

28.07.2017 07:18 • #32


Hallo, hoffe auf Antwort. Bin gerade in einem Tief. Habe, ohne Absprache (da meine Psychologin im Urlaub ist)Milnaneurax 25 mg umgestellt auf 50 mg, Früh und Mittag 25 mg. Der Grund dafür war, das ich bin jetzt auf gleich unruhig geworden bin und auch nicht mehr schlafen konnte. War vor dem Einschlafen kurz vor einer Panikattacke....die Tage zuvor könnte ich sehr gut schlafen. Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Wer kann mir einen Rat geben? LG Dorri

09.08.2017 08:47 • #33


Crank
Voller Hoffnungen habe ich Milnacipran ausprobiert. Ich hatte vorher immer einen Blutdruck um 120/80. Mit dem Medi war er in der Regel bei 160/105.
Dazu ein Herzklopfen, was ich bisher so nie hatte.

Habe das Experiment dann nach 4 Tagen abgebrochen.
Es mag sicher Menschen geben - wie immer - wo das Medi Wunder wirkt. Bei mir jedoch mal so gar nicht.

25.08.2017 05:06 • #34


Hallo Frank, bin jetzt in der Tagesklinik! Das Med.wurde abgesetzt, da ich so unruhig war und wie so ein Flummi war. Bekomme jetzt Quentiapin zur Nacht....Mal schauen was das bringt, auf jeden Fall kann ich wieder schlafen.

LG Dorri

25.08.2017 05:11 • #35


Ich nehme das Medikament seit 3 Monaten und fühle mich noch genau so, wie mit vielen anderen Medikamenten zuvor. Dieses Medikament ist leider nicht die Lösung . Es verhindert bei mir nicht das Abgleiten in ein Stimmungstief.

28.08.2017 10:24 • x 1 #36


Ich war wie so ein Flummi, bin nicht zur Ruhe gekommen und diese Gedanken waren nicht auszuhalten. Das macht leider das Noradrenalin. Es ist schon ein schwieriges Medikament.

28.08.2017 17:36 • #37


Hallo Dorri, die Medikamente allein helfen leider nicht. Ich habe in den letzten Jahren das Gefühl, dass die Psychiater auch nicht viel mehr wissen, die probieren einfach. Es würde Dir sicherlich helfen , wenn Du versuchst einmal zur Ruhe zu kommen. Wenn es nicht mehr anders geht, bitte Deinen Psychiater Dir zusätzliche Medikamente zur Beruhigung zu verschreiben.

28.08.2017 19:08 • #38


Soll es nur in der geringen Menge von 25 mg nehmen und ganz wichtig Ruhe, wie du schon sagst. Nebenbei hilft mir auch Psychotherapie und alles verarbeiten. Gesunde Ernährung und Bewegung tun auch gut.... einfach Ablenkung. Mal schauen, was die Zeit bringt. Laut Arzt soll ich es bis Oktober nehmen und dann ausschleichen lassen.

28.08.2017 19:14 • #39


Hallo zusammen. Ich nehem seit üngefäht 5 Wochen Milnaneurax morgens und abends 25mg. Hat jemand Erfahrungen damit?
Seit ich dieses Medikament nehme habe ich einen hohen Puls ( (80 - 100 ). Ich habe wahnsinnige Angst zu sterben wenn mein Herz so rast, schwitze dann auch sehr strak. Bin ständig genervt ,sehr unruhig, angespannt. Beim Langzeit EKG war soweit alles in Ordnung hat meine Hausärztin gesagt. Ich habe sehr große Angst....

11.11.2017 17:06 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf