Pfeil rechts
39

levana
Mir hat Citalopram gut geholfen. Ich konnte wieder am Leben teilhaben und normal arbeiten etc.
Leider hats nach ca. 4 Jahren nicht mehr gewirkt.

20.10.2019 19:16 • #621


Italian
Servus ich bin 18 Jahre alt und nehme zurzeit 60mg citalopram aber irgendwie wird die angststörung und depression nicht wirklich besser ich quäle mich eigentlich nur von tag zu tag. Nehme das Medikament jetzt ca 3,5 Monate

26.10.2019 16:36 • #622



Ein Leben mit Citalopram

x 3


MamaCita
Was sagt denn dein Arzt dazu? Vielleicht ist es doch nicht so das richtige?!

26.10.2019 17:34 • #623


Italian
Er meinte wir schauen erstmal noch wie es die nächsten wocheb wird das hat er gesagt vor 3 wochen am 1. Habe ich wieder termin. Da werde ich es mal ansprechen aufjedenfall

26.10.2019 19:09 • #624


Icefalki
Zitat von Italian:
Servus ich bin 18 Jahre alt und nehme zurzeit 60mg citalopram aber irgendwie wird die angststörung und depression nicht wirklich besser ich quäle mich eigentlich nur von tag zu tag. Nehme das Medikament jetzt ca 3,5 Monate


Ist zu hoch. Maximal 40 mg wird empfohlen, besser noch 20 mg. Evtl. Brauchst du ein anderes Medikament. Bespreche das mal mit dem Arzt. Ist das ein Psychiater?

26.10.2019 19:26 • #625


18.03.2020 08:57 • #626


Es gibt hier viele Themen Citalopram betreffend.
Die findest du, wenn du hier über die Suchfunktion gehst.
Hier ist z. B. eines:
medikamente-angst-panikattacken-f76/ein-leben-mit-citalopram-t11159.html

18.03.2020 09:02 • #627


Ich nehme es schon länger und bin zufrieden,lg

18.03.2020 13:11 • #628


Steffen1990
Ich hatte/habe jetzt ein riesen hin und her mit citalopram....5 jahre genommen dann ausgeschlichen vor ein paar Jahren... jetzt vor kurzem mit 10 mg wieder angefangen, es ging mir nach kurzer Zeit von den schmerzen vorallem besser nur der Juckreiz wurde schlimmer. Dann auf 20mg erhöht, und ich wurde extrem nervös und der Juckreiz wurde die Hölle , nach 5 Tagen warten und null Besserung bin ich dann wieder runter auf 10mg und wollte es mit 5mg aussschleichen die letzten Tage. Das waren jetzt insgesamt 4 Wochen mit dem ganzen auf und ab....ich sollte paroxetin nehmen, aber das will ich nicht...ich habe jeden Tag überlegt und habe heute statt weiter das citalopram abzusetzen wieder 10 mg genommen und wollte es ab nächste Woche nochmal probieren mit den 20mg und dann einfach mal durchziehen ujd hoffen das es hilft....ich muss das jetzt einfach mal durchziehen. Ich hoffe nur das mein Körper nicht zu sehr aus dem Gleichgewicht ist nach dem ganzen Dosierungsauf- und ab...mal schauen was meine Psychaterin dazu am Dienstag sagt, aber die hat nie viel Zeit ujd fühlt sich bestimmt schon genervt von mir....aber ich frage sie trotzdem... ich hab keine Lust mehr auf Experimente...

19.03.2021 14:21 • #629


Flousen
Habe das Gefühl das jeder Arzt Citalopram verschreibt.
Wurde mir 2013 auch verschrieben hab bis Dato aber alles Ohne Medikamente Gemeistert.

19.03.2021 14:31 • #630


Steffen1990
Zur zeit habe ich höllisch Kopfweh und bin panisch. Aber das kommt bestimmt von dem ganzen dosis hin und her, dann ausschleichen und jetzt wieder anfangen....aber da muss ich jetzt durch, ich hab nur erst nächsten Dienstag einen Arzttermin . Ich hoffe nur ich hab mir im Kopf damit nichts verwurschtelt.

19.03.2021 15:28 • #631


Hi Steffen, ich habe dir auch im anderen Chat geschrieben. Aber jetzt sehe ich hier, was du mit Wirrwarr meinst. Bis man nach einer Dosiserhöhung Besserung spürt kann es 14 bis 21 Tage dauern. Es ist auch oft der Fall, dass es einem nach Beginn der Einnahme und jeder Dosissteigerung zum Teil deutlich schlechter geht als vorher. Unruhe ist eine ganz bekannte, kurzfristige Nebenwirkung.

Wenn du Hoffnung hast, dass das Medikament dir helfen kann, danb empfehle ich dir, die 10mg mindestens 14 bis 21 Tage am Stück zu nehmen, dann auf 15, dann auf 20. Wenn du es schneller hinter dir haben willst kannst du auch direkt von 10 auf 20 gehen.
Die 10mg würde ich nun aber erstmal eine Weile halten, da du ja schon etwas Chaos gemacht hast mit dem Hin- und Her.

19.03.2021 16:18 • x 1 #632


Steffen1990
Vielen Dank, ich hab in dem anderen Chat nochmal ausführlicher geschrieben.... ja ich halte jetzt erstmal die 10mg ubd versuche dann nur leicht zu erhöhen auf 15 und dann erst 20mg.... hoffe nur der Juckreiz und die Unruhe wird besser.... ansonsten geht es mir vorallem von den chronischen schmerzen her etwas besser,Kopfweh ist zur zeit auch wieder leicht besser...ich bete nur das der Pruritus vergeht das wäre ein Traum.... danke für deine Anteilnahme...

21.03.2021 09:10 • #633



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf