2

Santo

72
8
11
Hallo meine lieben.
Mal eine Frage ich nehme auch ein Opi also insidon als tropfenform .
Also morgens ecitalophram 7 tropfen eine halbe std später 5 tropfen insidon mir kommt es so vor als wenn das insidon mich richtig wegklatscht .
Vor allem dann nachmittags 17 Uhr da besonders heftig müde total benebelt und komisch irgendwie .
Abends vor dem schlafen super schlafe echt toll u.s.w
Komisch ist nehme sie jetzt 3 Jahre in dieser kombi
Aber hatte vor 3 Monaten einen Rückschlag seit dem schlagen die medis bei mir so komisch an . in der anderen Zeit als es mir viel besser ging und ich keine Attacken u.s.w hatte habe ich die medis garnicht gemerkt also war alles so normal ist das normal so weil mein Spiegel erst aufbauen muss oder wieso ist das so ? Kommt mir vor als wenn es mir damit schlechter geht also mit dem insidon aber war schon mal so vor 3 Jahren aber weiss nicht mehr wie es damals war lg euer Santo

08.08.2019 08:01 • 08.08.2019 #1


12 Antworten ↓


waage

waage


5536
2541
Hallo Santo,

vll solltest du das mal ärztl. abklären lassen, es kann sein das eine Wechselwirkung entsteht.

L.G. Waage

08.08.2019 08:26 • #2


Lottaluft

Lottaluft


672
2
672
Hej Santo
Du hast doch in einem deiner letzten Beiträge geschrieben ob du das isodon einfach um einen Tropfen reduzieren kannst
Hast du das inzwischen getan ?
Ansonsten sprich am besten mal mit deinem behandelnden Arzt bezüglich deiner Probleme mit der Medikamenten Kombi

08.08.2019 08:30 • #3


Santo


72
8
11
Zitat von waage:
Hallo Santo, vll solltest du das mal ärztl. abklären lassen, es kann sein das eine Wechselwirkung entsteht.L.G. Waage



Was heißt Wechselwirkungen?
Und ist das schlimm? Oder krieg man das wieder weg..?
Den wie gesagt ich hatte es ja mal in der gleichen kombi sehr gut im Griff

08.08.2019 08:32 • #4


Santo


72
8
11
Zitat von Lottaluft:
Hej Santo Du hast doch in einem deiner letzten Beiträge geschrieben ob du das isodon einfach um einen Tropfen reduzieren kannst Hast du das inzwischen getan ?Ansonsten sprich am besten mal mit deinem behandelnden Arzt bezüglich deiner Probleme mit der Medikamenten Kombi



Ja hatte ich der doc hat gesagt am besten 2 tropfen weg lassen ..aber irgendwie komisch

08.08.2019 08:33 • #5


Lottaluft

Lottaluft


672
2
672
Zitat von Santo:
Ja hatte ich der doc hat gesagt am besten 2 tropfen weg lassen ..aber irgendwie komisch


Wie lange lässt du zwei Tropfen jetzt weg ?

08.08.2019 08:34 • #6


Santo


72
8
11
Zitat von Lottaluft:
Wie lange lässt du zwei Tropfen jetzt weg ?


Seit 2 Tagen...
Gestern als ich die insidon eingenommen habe war wieder horror..
Ich denke das sind wirklich die Wechselwirkungen..
Aber was dagegen machen? ;-( langsam keine Kraft mehr...
Leichtes brennen im körper fängt auch wieder an

08.08.2019 08:44 • #7


Lottaluft

Lottaluft


672
2
672
Es kann auch einfach sein das dein Körper sich wegen der Reduzierung erstmal wieder umgewöhnen muss
Gegen eine Wechselwirkung kann man nur eins machen -absetzen

08.08.2019 08:46 • x 1 #8


Santo


72
8
11
Zitat von Lottaluft:
Es kann auch einfach sein das dein Körper sich wegen der Reduzierung erstmal wieder umgewöhnen muss Gegen eine Wechselwirkung kann man nur eins machen -absetzen



Es ist komisch also es geht mir schon viel viel besser als vor paar Wochen noch ..will ich garnicht bestreiten ! .morgens bevor ich die medis nehme auch alles gut ! .
Dann nehme ich die ecitalophram und ne halbe std später die ersten 5 tropfen insidon . . Da ist es dann schon echt komisch im Kopf und vom Gefühl her ..
Aber nach spät nachmittags wenn ich die 3 tropfen nehme ist echt horror da ist es dann am schlimmsten! Müde und auch Angst irgendwie wie unter Dauerstress...
Verstehe das aber nicht habe das über Jahre so genommen und kam damit gut klar warum jetzt auf einmal so ?
Und wenn ich die insidon einfach absetzte was dann ?

08.08.2019 08:57 • #9


Lottaluft

Lottaluft


672
2
672
Ich habe gerade mal einen wechselwirkungscheck gemacht
Das isodon gibt es da garnicht sondern nur opipramol und da kommt es mit escitalopram zu Wechselwirkungen
Fänd es aber ungewöhnlich wenn die Probleme erst nach so langer Zeit hättest

08.08.2019 08:58 • #10


Santo


72
8
11
Zitat von Lottaluft:
Ich habe gerade mal einen wechselwirkungscheck gemacht Das isodon gibt es da garnicht sondern nur opipramol und da kommt es mit escitalopram zu Wechselwirkungen Fänd es aber ungewöhnlich wenn die Probleme erst nach so langer Zeit hättest




Ja seit ich den Rückschlag hatte vor c.a 3 Monaten..
Habe jetzt nochmal mit ihm tel also mein doc
Er hat gesagt einfach mal morgens 1 und halb std Luft lassen zwischen ecitalophram und insidon auch mal nur 3 tropfen nehmen und spät Nachmittag 3 und abends normal 5 vor m schlafen..
Naja muss ich versuchen !
Wie gesagt verstehe es einfach nur nicht 3 Jahre jetzt morgen ecitalophram 6 und morgens mittags Abend 5 tropfen insidon alles war gut ....komisch echt ..
Hab nur so eine Angst das es wieder schlechter wird

08.08.2019 09:06 • #11


Lottaluft

Lottaluft


672
2
672
Probiere am besten erstmal aus was dein Arzt Dir gesagt hat und wenn es nicht besser wird was ich nicht hoffe am besten nochmal persönlich bei ihm vorsprechen aber gib dem ganzen mal so 2 Wochen Zeit

08.08.2019 09:09 • x 1 #12


Santo


72
8
11
Zitat von Lottaluft:
Probiere am besten erstmal aus was dein Arzt Dir gesagt hat und wenn es nicht besser wird was ich nicht hoffe am besten nochmal persönlich bei ihm vorsprechen aber gib dem ganzen mal so 2 Wochen Zeit



Ja werde ich ...
Ist nur soooo schwer
Wie gesagt ist ja alles ok bis ich dann insidon nehme..
War vor 3 Jahren ja schon mal so das ich immer gesagt habe das es mir so vorkommt als wenn wenn ich insidon nehme es mir schlechter geht aber das ist schon zu lange her deswegen weiss ich nicht mehr wie es damals war bis sich das eingependelt hat ! Hab nur Angst das es jetzt dann wieder schlimmer wird wenn ich zu wenig nehme u.s.w
Ach Mann das ist so ein miest 3 Jahre Ruhe

08.08.2019 09:20 • #13



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag