Pfeil rechts
2

püppi2207
Guten Morgen,
Kann Depersonalisation durch antidepressivia(Citalopram)ausgelöst werden?
Seit ich es im Mai angefangen habe zu nehmen,habe ich es nämlich und es ist noch da.
Liebe Grüße

26.11.2016 10:24 • 17.12.2016 #1


9 Antworten ↓


petrus57
Einige scheinen dies hier im Forum auch zu haben. Ich nehme Escitalopram, damit habe ich es nicht. Mit Sertralin hatte ich es auch ganz doll.

26.11.2016 10:29 • x 1 #2



Durch Citalopram Depersonalisation?

x 3


püppi2207
Zitat von petrus57:
Einige scheinen dies hier im Forum auch zu haben. Ich nehme Escitalopram, damit habe ich es nicht. Mit Sertralin hatte ich es auch ganz doll.

Echt?
Weist du vllt wer das noch hat?
Eigentlich soll das doch gegen Angst helfen und macht aber solche Sachen die noch mehr Angst machen.
Meine Neurologin meinte auch das es daher kommen kann..das weis man aber erst wenn man es abgesetzt hat.

26.11.2016 10:39 • #3


Ich hatte eine zeitlang immer ca eineinhalb Stunden nach der Einnahme von Citalopram starke Depersonalisationszustände.
Die hielten dann einen halben Tag bzw bis zum nächsten Morgen an.
Die Depersonalisation geht bei mir allerdings auch mit Depressionen und negativen Gedanken einher, und leider scheint Citalopram bei mir keine antidepressive Wirkung zu haben, lediglich eine leichte Blockierung der Panik.
Mit Escitalopram hatte ich nie Probleme mit Depersonalisation, vielleicht wäre das eine Alternative für dich.

26.11.2016 12:46 • x 1 #4


püppi2207
Zitat von TiffyK:
Ich hatte eine zeitlang immer ca eineinhalb Stunden nach der Einnahme von Citalopram starke Depersonalisationszustände.
Die hielten dann einen halben Tag bzw bis zum nächsten Morgen an.
Die Depersonalisation geht bei mir allerdings auch mit Depressionen und negativen Gedanken einher, und leider scheint Citalopram bei mir keine antidepressive Wirkung zu haben, lediglich eine leichte Blockierung der Panik.
Mit Escitalopram hatte ich nie Probleme mit Depersonalisation, vielleicht wäre das eine Alternative für dich.

Das habe ich schon oft gehört mit Escitalopram..
Aber dann kommen doch wieder Nebenwirkungen beim Wechsel

26.11.2016 13:01 • #5


petrus57
Zitat von püppi2207:
Aber dann kommen doch wieder Nebenwirkungen beim Wechsel


Ich hatte von heute auf morgen von Sertralin auf Escitalopram gewechselt. Hatte dabei keinerlei Nebenwirkungen.

Escitalopram ist nebenwirkungsärmer als Citalopram. Jedenfalls ist es bei mir so.

26.11.2016 15:24 • #6


Hallo zusammen, ich habe dieses Gefühl während ausschleichen mirtazapin.

14.12.2016 19:24 • #7


Sehr interessante These! Ob es nun durch das citalopram kam oder zufällig zu diesem Zeitpunkt auftrat, bei mir fiel es zeitlich jedenfalls zusammen. Und das obwohl die panikstörung schon 5 Jahre alt war. Zuvor hatte ich übrigens mal Venlafaxin und keine derartigen Probleme.
Beim Ausschleichen kam das auch bei mir nochmal.

14.12.2016 20:34 • #8


Hallo fuzzi, wie lange hat es dir diese depersonalisationphase gedauert?

14.12.2016 21:02 • #9


War nur kurz, vielleicht ein paar Tage jeweils ein paar Stunden.

17.12.2016 23:33 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf