Hallo,

ich habe Citalopram 10 mg und Opipramol 50 mg.

Wenn ich jetzt 2 Tabletten von dem Citalopram 10 mg nehme, wäre das dann wie wenn ich 1 Tablette von 20 mg nehme? Genauso bei Opipramol, 2 Tabletten von 50 mg entsprechen einer Tablette von 100 mg, sehe ich das richtig?

Ich habe öfters gelesen das Citalopram erst ab 20 mg wirken soll und 10 mg zu gering ist.

Was wäre denn die richtige Dosierung wenn man unter sozialer Angst leidet und auch nur noch ungern rausgeht?

03.01.2013 17:40 • 03.01.2013 #1


3 Antworten ↓


Zitat von manuel23:
Hallo,

ich habe Citalopram 10 mg und Opipramol 50 mg.


Das Manuel ist der Grund, warum deine tollen Ärzte dir nicht auch noch Tavor verschreiben.
Wo willst du hin? Keine Angst mehr haben, aber dafür süchtig sein?
Doch nicht wirklich!

03.01.2013 18:04 • #2


HeikoEN
Zitat von manuel23:
Ich habe öfters gelesen das Citalopram erst ab 20 mg wirken soll und 10 mg zu gering ist.


Bei Depressionen ab 20mg bis 40/60mg, bei Panikstörung ab 10mg.

Also alles gut.

Tabletten, egal welche, LÖSEN DAS PROBLEM NICHT!

Sie dienen NUR dazu, dass Du einer etwaigen Therapie folgen kannst.

Und die Berechnungen von wegen 2*10mg/Tag entspricht 1*20mg/Tag GEHT SO NICHT!

Es kommt auf die Halbwertszeit des Wirkstoffes an.

Bei einer Grippe kann ich auch nicht am 1. Tag alle 7,8 oder 9 Antibiotika nehmen.

Von Selbstversuchen würde ich auch dringends abraten, insb. wenn Dir o.g. Zusammenhänge nicht klar sind.

03.01.2013 18:19 • #3


Fragen wegen der Dosierung beantwortet Dir Dein Nervenarzt oder Nervenärztin... dass macht man nicht alleine...
Wenn ein Mittel nicht wirkt kann man es ja da auch gut sagen....

Es grüßt kerze

03.01.2013 18:40 • #4





Dr. med. Andreas Schöpf