1

Zoellner80

Zoellner80

119
19
3
Hallo
Ich nehm ja seit zwei Wochen Opipram 100.
Aber morgens und abends nur ne halbe.
Gestern beim Neuro hab ich Clomipramin verschrieben bekommen..Morgens und Abends ne ganze und abends dazu ne ganze Opipram 100mg
Kennt einer diese Clomipramin? Anafranil 10mg sind das. Oder besser gesagt Wie siend eure Erfahrungen damit?
Grüsse

27.05.2015 09:47 • 02.06.2015 #1


10 Antworten ↓


Serthralinn


8610
48
976
Wogegen nimmst du es bzw. was sind deine Beschwerden?

27.05.2015 09:59 • #2


Zoellner80

Zoellner80


119
19
3
Laut Diagnose gestern:
Depressive Episode ohne Psychose
Undifferenzierte Somatisierungsstörung

Untersuchungsbefund:
Antrieb gemindert
Stimmung depressiv
Affekt labil

27.05.2015 10:05 • #3


Serthralinn


8610
48
976
Affekt labil?

27.05.2015 10:33 • #4


Serthralinn


8610
48
976
Also opipramol mindert den Antrieb noch mehr und hilft bei Depressionen nicht.

Clomipramin ist ein sehr altes Medikament Mut vielen Nebenwirkungen. Man nutzt es gelegentlich bei therapieresistenten Zwangsstörungen, weil es hier immer noch am effektivsten ist.

Ansonsten werden eindeutig SSRI und SNRI bevorzugt , aufgrund der wesentlich geringeren Nebenwirkungen. Hier haben sich besonders Sertralin und escitalopram bewährt. Warum dein Neuro dir Clomipramin verschreibt weiß ich nicht. Frag ihn am besten. Ist er auch Psychiater?

27.05.2015 10:38 • #5


Zoellner80

Zoellner80


119
19
3
Ärztin, Neurologin, Fachärztin für Psychiatrie & Psychotherapie, Ärztin für Nervenheilkunde
Weiterbildungen: Akupunktur

Naja seit ich zwei Wochen Opipramol nehme gehts mir Körperlich besser.Also was heisst besser.Ich krieg den Ar. hoch.War gestern um acht in dem Ort wo der Arzt is und der hat erst um Neun offen..bin Die ganze Stunde rumgelaufen.Also spazieren gegangen.Und abends bin ich noch bissl Rad gefahren..Währe vor kurzem noch undenkbar gewesen..

27.05.2015 11:34 • #6


Zoellner80

Zoellner80


119
19
3
achso
Als ich das Opipramol verschrieben bekam vom HA hiess ja noch "Verdacht auf Panikstörung,Somatisierungsstörung und vegetative Dysregelation"
Deswegen die Tab wegen Entspannung und runterkommen im allgemeinen

27.05.2015 11:36 • #7


Serthralinn


8610
48
976
Ja. Opipramol beruhigt, entspannt. Macht mich aber auch müde. Nehme das gelegentlich zum Schlafen. In der Uni und auf der Arbeit penn ich damit immer fast ein.

Mir ist die Indikation für clomipramin immer noch nicht so ganz klar. Ich würde mal nachfragen , warum clomipramin statt SSRI.

27.05.2015 11:57 • #8


electrocution


116
4
15
ich habe clomipramin mal genommen. mein erstes und einziges trizyklisches antidepressivum. ich habe nur 5 tage durchgehalten mit 25mg 1x tägl. die nebenwirkungen waren echt heftig. ich hatte keine spucke mehr im mund, extreme sexualstörungen, kein Orga. mehr möglich, weite pupillen, artikulationsprobleme, fühlte mich nicht wie in dieser welt, sondern wie auf Dro., herzklopfen, schlafprobleme, zittrige beine.. nee nee, das waren eindeutig zu viele nebenwirkungen für mich.

27.05.2015 21:13 • #9


Lou2508


456
21
39
Tja, ganz anders ich: Seit der Einnahme LEBE ich wieder! Einschleichen ist nicht ohne, stimmt. Das Beste, was ich je bekommen habe.

27.05.2015 21:45 • x 1 #10


Zoellner80

Zoellner80


119
19
3
Habe letzte vier Nächte nich durchgeschlafen..wach geworden, aufgewuhlt irgendwie..tagsuber zittrig usw..hatte gestern termin beim anderen neuro..sie hat das gar nicht verstanden warum ich die nehmen soll...hat gesagt lassen se die wech und nehmen sie morgens eine PAROXETIN-NEURAXPHARM 10mg

02.06.2015 20:52 • #11



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag