Pfeil rechts
8

escoba
Hallo zusammen.

Ich nehme seit langen Jahren Anafranil, was mir immer gut geholfen hat. obwohl ich gemerkt habe, dass sich meine Angststörung zu einer generalisierten Angststörung entwickelt hat,

Nunja, Anafranil (Clomipramin) wird bald nicht mehr produziert, deswegen bin ich zum Arzt zwecks Umstellung. Die hat mir nun Sertralin verschrieben. Ich hasse es neue Tbl zu nehmen, habe vor jeglichen neuen Tabletten Angst, nehme sie einfach ungern weil ich nicht weiß wie ich drauf reagiere.

Hat jemand schonmal von Clomipramin auf Sertralin umgestellt? Ich hab echt kein Bock drauf dass ich ne Panikattacke bekomme wenn ich umstelle. bin froh, dass der sch. weg ist :/

Andere Frage wäre noch: wie verhält sich das Sertralin mit Alk.? Ich trinke so gut wie gar nicht, aber wenn ich z.B auf einem Geburtstag o.ä. bin, dann trink ich auch schonmal das ein oder andere Gläschen Hugo, so dass ich nicht mehr Auto fahren kann. Gerade weil ich so wenig trinke, vertrage ich auch nicht so viel, da knallen 2 Gläser schon hin und wieder
Unter Anafranil war das nie ein Problem.

Liebe Grüße
Sarah

24.07.2020 00:01 • 24.01.2021 #1


17 Antworten ↓


Orangia
Da das Anafranil bald nicht mehr hergestellt wird, bleibt Dir ja nichts anderes übrig, als das Antidepressivum zu wechseln.
Dein Arzt wird sich schon was dabei gedacht haben, als er dir Sertralin verschrieb.
Ob es das richtige Medikament für Dich ist, wird sich zeigen. Also lasse dich am besten darauf ein.
Und wenn du eine Panikattacke bekommst, dann ist das leider so. Das kann hier auch keiner vorhersehen.
Aus-und Einschleichen gleichzeitig ist immer irgendwie doof.

Und wenn man ein Antidepressivum nimmt, oder andere Psychopharmaka, sollte man lieber auf Alk. verzichten.

24.07.2020 18:08 • x 2 #2



Anafranil vs Sertralin

x 3


Mal ne blöde Frage: Wenn du mit Clomipramin glücklich bist, warum verschreibt dein Arzt dann nicht einfach ein Generikum? Clomipramin gibts auch noch von neuraxpharm, Sandoz und 1A Pharma die werden nach wie vor hergestellt.

01.08.2020 10:58 • x 1 #3


Zitat von sar:
Mal ne blöde Frage: Wenn du mit Clomipramin glücklich bist, warum verschreibt dein Arzt dann nicht einfach ein Generikum? Clomipramin gibts auch noch von neuraxpharm, Sandoz und 1A Pharma die werden nach wie vor hergestellt.

So würde ich es auch machen!

29.10.2020 23:26 • #4


Sunny2808
Wieso wird clomipramin nicht mehr hergestellt? Und ab wann nicht mehr ?

01.01.2021 23:15 • #5


Zitat von Sunny2808:
Wieso wird clomipramin nicht mehr hergestellt? Und ab wann nicht mehr ?

Weiß ich nichts von, aber es gibt ja noch Generika: https://www.medizinfuchs.de/wirkstoff/C...html?sac=1

01.01.2021 23:34 • #6


Sunny2808
Zitat von Keldor:
Weiß ich nichts von, aber es gibt ja noch Generika:

Was heißt generika. Sorry ich bin nicht so erfahren.

01.01.2021 23:37 • #7


Sunny2808
Zitat von Keldor:
Weiß ich nichts von, aber es gibt ja noch Generika:

Clomipramin ist ja ein trizyklisches AD, warum beschreiben es viele als antriebssteigernd?
Weißt du das vielleicht?

02.01.2021 00:12 • #8


Zitat von Sunny2808:
Clomipramin ist ja ein trizyklisches AD, warum beschreiben es viele als antriebssteigernd?Weißt du das vielleicht?


Weil es auch ein sehr potenter Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer ist. (Und der stärkste Serotonin-Wiederaufnahmehemmer am Markt). Im Gegensatz zu Amitriptylin hat Clomipramin deutlich weniger antihistaminerge Potenz und ist auch ein schwächeres Anticholinergikum...

02.01.2021 00:35 • x 1 #9


Zitat von Sunny2808:
Was heißt generika. Sorry ich bin nicht so erfahren.

Ein Generikum (Plural Generika) oder Nachahmerpräparat ist ein Arzneimittel, das wirkstoffmäßig mit einem bereits früher zugelassenen Arzneimittel übereinstimmt. Von dem Originalpräparat kann sich das Generikum bezüglich enthaltener Hilfsstoffe und Herstellungstechnologie unterscheiden.

02.01.2021 00:36 • x 1 #10


Sunny2808
Zitat von Keldor:
Weil es auch ein sehr potenter Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer ist. (Und der stärkste Serotonin-Wiederaufnahmehemmer am Markt). Im Gegensatz zu Amitriptylin hat Clomipramin deutlich weniger antihistaminerge Potenz und ist auch ein schwächeres Anticholinergikum...

Also bringt das auch wieder Unruhe und getriebenheit?

02.01.2021 00:36 • #11


Sunny2808
Zitat von Keldor:
Weil es auch ein sehr potenter Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer ist. (Und der stärkste Serotonin-Wiederaufnahmehemmer am Markt). Im Gegensatz zu Amitriptylin hat Clomipramin deutlich weniger antihistaminerge Potenz und ist auch ein schwächeres Anticholinergikum...

Wäre es aber dann nicht eher ein snri als ein trizyklisches AD?

02.01.2021 00:45 • #12


Zitat von Sunny2808:
Wäre es aber dann nicht eher ein snri als ein trizyklisches AD?

Es ist ein SNRI... sogar das stärkste überhaupt.

Der Name der Arzneimittelgruppe ist von den drei fusionierten Ringen abgeleitet, jedoch nicht von deren pharmakologischer Wirkungsweise. Wobei es schon so ist, dass die meisten Trizyklika gewisse Gemeinsamkeiten aufweisen, wie z.B. die anticholinergen und antihistaminergen Eigenschaften, jedoch gibt es auch zum Teil große Unterschiede...

02.01.2021 00:54 • x 1 #13


Zitat von Sunny2808:
Also bringt das auch wieder Unruhe und getriebenheit?

Kann es, muss es aber nicht. Sehr individuelle Angelegenheit. Es wird recht erfolgreich bei Panik, OCD und teils auch bei generalisierten Ängsten eingesetzt. Und bei Depressionen ist es eines der wirksamsten Antidepressiva. Zum Beispiel ADHS- und Aspergerpatienten reagieren oft recht positiv auf noradrenerge Eigenschaften.

02.01.2021 00:57 • x 1 #14


Sunny2808
Zitat von Keldor:
Es ist ein SNRI... sogar das stärkste überhaupt.Der Name der Arzneimittelgruppe ist von den drei fusionierten Ringen abgeleitet, jedoch nicht von deren pharmakologischer Wirkungsweise. Wobei es schon so ist, dass die meisten Trizyklika gewisse Gemeinsamkeiten aufweisen, wie z.B. die anticholinergen und antihistaminergen Eigenschaften, jedoch gibt es auch zum Teil große Unterschiede...

Ok, weil ich es unter trizyklisch gefunden habe. Jetzt hab ich wieder Angst von Unruhe und rastlosigkeit.

02.01.2021 00:58 • #15


Zitat von Sunny2808:
Ok, weil ich es unter trizyklisch gefunden habe. Jetzt hab ich wieder Angst von Unruhe und rastlosigkeit.


Clomipramin wirkt auch moderat am Histamin-Rezeptor und antagonisiert 5HT2-Rezeptoren. Zusätzlich weist es anticholinerge Eigenschaften auf. Dies sollte negativen noradrenergen Effekten zumindest teilweise entgegenwirken.

02.01.2021 03:06 • #16


Sunny2808
Zitat von Keldor:
Clomipramin wirkt auch moderat am Histamin-Rezeptor und antagonisiert 5HT2-Rezeptoren. Zusätzlich weist es anticholinerge Eigenschaften auf. Dies sollte negativen noradrenergen Effekten zumindest teilweise entgegenwirken.

Und was bedeutet das?

02.01.2021 11:33 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Sunny2808:
Und was bedeutet das?

Die genannten Eigenschaften (antihistaminerg, antiserotonerg an 5HT2-Serotonin-Rezeptoren, anticholinerg) wirken beruhigend und anxiolytisch (=angstlösend). So zumindest in den meisten Fällen. Es gibt auch hin und wieder paradoxe Reaktionen.

24.01.2021 23:28 • x 1 #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf