Pfeil rechts
2

hase84
Hallo!
ich habe ne kurze Frage.. hat jemand von euch schonmal während er Citalopram eingenommen hat, auch eine Tavor genommen? Vertragen sich die zwei Medis einigermaßen? Hab Tavor noch nie genommen und es ist eigentlich nur für eine Extremsituation, die ich so wahrscheinlich nicht durchhalte, die aber sehr wichtig für mich ist...
Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen!
Vielen Dank schonmal!
Liebe Grüße

23.11.2008 17:51 • 22.07.2019 #1


14 Antworten ↓


Christina
Hi,

Tavor nicht, aber Bromazepam... Die Medikamente vertragen sich, da brauchst Du keine Angst zu haben. Wahrscheinlich wird die Wirkung von Tavor etwas verstärkt, man sollte also eine niedrigere Dosis nehmen als ohne Citalopram.

Wenn es um Deinen Probearbeitstag geht, solltest Du Tavor unbedingt schon mal ausprobiert haben. Manche fühlen sich davon nur angenehm leicht entspannt, andere wie volltrunken oder sogar wie unter K.O.-Tropfen. Auto fahren nach Einnahme kannst Du sowieso vergessen. Falls Du es morgen brauchst, würde ich an Deiner Stelle jetzt sofort eine Mini-Dosis ausprobieren.

Liebe Grüße
Christina

23.11.2008 18:13 • #2


A


Citalopram und Tavor?

x 3


hase84
also ich werd die Tavor nur nehmen, wenn ichs nicht aushalte, aber dann nur ne halbe( also von einer Tavor ex.)! Ja werd ich mal ausprobieren. Hingefahren und abgeholt werde ich zum Gkück! Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Werde morgen Abend mal berichten wies war und hoffentlich anderen dann Mut machen können es auch zu probieren!
Viele Grüße

23.11.2008 18:21 • #3


Michimaus1978

22.07.2019 06:53 • #4


Nette73
Hallo,
du kannst sie nehmen ohne eine laengere Pause. Hoffe, es geht dir bald wieder besser.

22.07.2019 07:03 • #5


Michimaus1978
Also citalopram vor ca. 20 Minuten genommen und dann jetzt eine tavor ist kein Problem?

22.07.2019 07:14 • #6


petrus57
Moin Michimaus1978

Ich habe früher die Tavor immer zusammen mit Escitalopram genommen. Kein Problem.

Vielleicht sind die 30 mg zu viel für dich. Ich hatte früher auch meine Probleme mit Citalopram. 30 mg haben mich zu unruhig gemacht. Bin dann wieder zurück auf 20 mg.

LG petrus

22.07.2019 07:39 • x 1 #7


N
Du kannst jetzt eine tavor nehmen aber sei bitte vorsichtig mit diesem Medikament! Man wird extrem schnell abhängig davon, es sollte ein reines notfallmedi sein!
Sprich mit deinem Arzt auch über andere Optionen! Ich habe in der schlimmsten Zeit zum escitalopram noch ein retadiertes neuroleptikum bekommen, das die Wirkung des Antidepressiva verstärkt und beruhigend wirkt. Außerdem ein unretadiertes neuroleptikum als bedarfsmedikation für untertags.
Hast du schon über ein sedierendes Antidepressivum nachgedacht, zusätzlich zum citalopram?
Bitte pass auf dich auf! Eine Benzo Abhängigkeit wäre jetzt das letzte das du brauchst!
Liebe Grüße

22.07.2019 07:41 • #8


Nette73
Ja, AD und Tavor koennen zusammen genommen werden. LG

22.07.2019 07:43 • x 1 #9


Michimaus1978
Zitat von petrus57:
Moin Michimaus1978 Ich habe früher die Tavor immer zusammen mit Escitalopram genommen. Kein Problem.Vielleicht sind die 30 mg zu viel für dich. Ich hatte früher auch meine Probleme mit Citalopram. 30 mg haben mich zu unruhig gemacht. Bin dann wieder zurück auf 20 mg. LG petrus

Danke Petrus für deinen Rat.
Ich komme eigentlich mit 30mg seit langer Zeit gut zurecht. Es gab in den letzten Wochen viel Stress um unsere Katze sie wäre beinahe gestorben. Ich denke dass dies meine extreme Panik ausgelöst hat. Sonst musste ich noch nie auf tavor zurückgreifen.

22.07.2019 07:56 • x 1 #10


N
Dann hoffe ich, dass es dir bald besser geht!

22.07.2019 07:58 • x 1 #11


petrus57
Zitat von Michimaus1978:
Es gab in den letzten Wochen viel Stress um unsere Katze sie wäre beinahe gestorben.


Sowas würde mich auch noch mehr aus der Bahn werfen. Mist, wenn man hochsensibel ist.

22.07.2019 08:09 • #12


Michimaus1978
Zitat von petrus57:
Sowas würde mich auch noch mehr aus der Bahn werfen. Mist, wenn man hochsensibel ist.

Ja hochsensibel das bin ich wohl....
Möchte einfach mal mich wieder normal fühlen.... das ging gestern mit dann insgesamt 1.5mg tavor recht gut... die 1.0mg tavor zeigt schon wieder keine wirkung

22.07.2019 08:28 • #13


L
Hallo!

Ich möchte dich bei Tavor etwas beruhigen, was die Wirkung angeht.

Man darf sich das nicht so vorstellen, dass man durch Tavor innerhalb einer halbe Stunde beispielsweise auf einmal ein total gutes Gefühl hat, oder dass es einem schlagartig besser geht.

Es gibt Leute, die nach der Einnahme kurz eine euphorisierende Wirkung spüren, aber die meisten spüren eigentlich gar nichts, nur dass die Panik nicht mehr so spürbar ist, und die Angst nicht mehr so hochaufschießend ist.

Bei wirkt Tavor am besten nach ca. 3 Stunden, da kann ich dann sagen, dass ich nicht mehr so extrem unruhig bin, und fühle mich sagen wie mal fast nomal.

Ich werde davon weder müde, noch benebelt, noch könnte ich davon schlafen - es bewahrt mich nur vor den extreme Spitzen meiner Angst und Unruhe, und die extreme Übelkeit wird etwas besser.

Bei mir funktioniert Tavor auch nicht immer gleich. Manchmal verpufft die eingenommene Dosis und ich bin genauso unruhig - dann war ich wohl schon ZU ängstlich, und hätte mehr nehmen müssen.
Und manchmal reichen 0,5 mg um den ganzen Tag erträglich zu machen.

Ich nehme nur ganz selten was nach, wenn dann nur, wenn ich noch wichtige Termine habe, und das Gefühl habe, dass ich mit einer halben nicht auskomme, aber das war vielleicht insgesamt 2-3x der Fall.

Man darf von Tavor nicht erwarten dass es einen in einen Zustand bringt, wo alles ganz leicht und wunderbar ist, dafür müßtest du sehr viel höhere Dosen nehmen.

So kleine Mengen puffern nur ein wenig ab, aber gute Stimmung kommz damit keine auf.

Sei jetzt zu Beginn einfach vorsichtig und nimm nicht gleich eine höhere Dosis ein, damit kommst du schnell in die Toleranz und das Absetzen wird immer schwerer.

1 mg ist für einen nicht gewöhnten Menschen schon eine relativ große Menge, die man mal nehmen kann, aber für täglich würde ich mich eher mit 0,5 mg herantasten.

Vielleicht ist es bei dir wie bei mir - ich spüre nicht schnell die Wirkung, sondern die volle Wirkung dauert bei mir ca. 3 Stunden.

LG

22.07.2019 10:02 • x 1 #14


Michimaus1978
Zitat von lunetta:
Hallo!Ich möchte dich bei Tavor etwas beruhigen, was die Wirkung angeht.Man darf sich das nicht so vorstellen, dass man durch Tavor innerhalb einer halbe Stunde beispielsweise auf einmal ein total gutes Gefühl hat, oder dass es einem schlagartig besser geht.Es gibt Leute, die nach der Einnahme kurz eine euphorisierende Wirkung spüren, aber die meisten spüren eigentlich gar nichts, nur dass die Panik nicht mehr so spürbar ist, und die Angst nicht mehr so hochaufschießend ist.Bei wirkt Tavor am besten nach ca. 3 Stunden, da kann ich dann sagen, dass ich ...

Danke für deinen Tip. Ich merke es macht mich ruhiger und dadurch kann ich ach mal wieder Wäsche waschen oder ganz banale Dinge wie sich anziehen und Zähneputzen. Wäre der Schwindel nicht wäre ich absolut glücklich....

22.07.2019 10:48 • x 1 #15


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf