Pfeil rechts
1

heicor
Hallo

Ich nehme seid einer Woche 10 mg Citalopram da ich PAs und Depressionen habe.
Ich bin so verzweifelt. Abstelle einer Besserung geht es mir noch viel schlechtee.
Bin todmüde habe Derealisation kann kaum klar denken und das Schlimmste ich habe am Tag mind. 1x eine Phase wo ich nur am Heulem bin und sichet bin es ohne Selbstmord nicht zu schaffem.
Diese Phase dauert ca. 1 Stunde dann wird es wieder etwas besser.
Es ist so schlimm

13.12.2014 20:23 • 01.01.2015 #1


19 Antworten ↓


Icefalki
Ich habe gleich mit 20 mg morgens angefangen. Es dauert einfach noch, bis dir Dinger wirken. Ich glaube 4 Wochen muss du aushalten. Muss erst ein Spiegel aufgebaut werden.

Also halte noch durch.

LG icefalki

13.12.2014 20:47 • #2



Citalopram seid 1 ner Woche - ich halte kaum durch :-(

x 3


heicor
Dachte nach 2 Wochen wirken sie schon?
Omg 4 Wochen stehe ich nicht durch

13.12.2014 20:51 • #3


Icefalki
Natürlich schaffst du das. Frag mal den Arzt, warum er so langsam einschleicht. Und diese bösen Gedanken, die streichst du gleich wieder.

Bist du in Therapie?

13.12.2014 20:57 • x 1 #4


heicor
Ich habe mit 20 mg angefangen und hatte Herzraswn brennen am ganzen Körper nicht auszuhalten daher die 10 mg.

Habe ab März einen Theraplatz

13.12.2014 21:00 • #5


Icefalki
Ok, hast du die PA und depris schon lange?

13.12.2014 21:02 • #6


heicor
PAs schon seid 10 Jahren also knapp seid ich 20 bin.
War 2010 deswegen in Verhaltensthera hat gut geholfen bis jetzt.
Damals habe ich auch Cita genommen ohne Probleme.

Die Depressionen kamen erst jetzt und eichtig heftig

13.12.2014 21:04 • #7


Icefalki
Kenne ich auch, 17 Jahre PA und dann die depri. Mit Zusammenbruch.

Ich kann dir nur ganz viel Kraft wünschen, diese schei...e durchzuhalten und nicht aufgeben. Du hast es schon mal,geschafft, also Kämpfe weiter.

Lg

13.12.2014 21:12 • #8


heicor
Danke.
Es ist verdammt hart. Gegen Depressionen sind die PAs ein Klacks

13.12.2014 21:16 • #9


Huhu, ich kann dir sagen, dass bei mir die Citalopram bereits nach 2 Wochen schon ein leichte Wirkung gebracht hatten. Danach gings immer aufwärts. Ich weiß, gerade am Anfang sind die Nebenwirkungen heftig. Aber halte durch! Es lohnt sich!

15.12.2014 10:39 • #10


heicor
Ich hatte gestern einen derartigen Zusammenbruch, dass ich in die nächste psychische Ambulanz gefahren bin

Werde jetzt Mirtazipan nehmen und eine Tagesklinik besuchen.
.
Habe eine schwere Depressio

15.12.2014 12:59 • #11


Icefalki
hast du gut gemacht



Wünscht dir icefalki

15.12.2014 18:59 • #12


heicor
Ach man bekomme doch keinen Platz in der Tagesklinik. alles voll.

Warum mag mir niemand helfen?

15.12.2014 19:32 • #13


Icefalki
Heicor, bist du ganz alleine? Hast du niemanden?

15.12.2014 19:48 • #14


heicor
Doch Mann, Kinder und Eltern aber die Depression nehmen sie mir nicht

15.12.2014 20:04 • #15


Icefalki
Natürlich nicht, aber ich habe mir Sorgen gemacht, das du vielleicht völlig alleine bist.

Ich kenne depris und weiß was das bedeutet. Ich kann wirklich nur für dich hoffen, dass endlich ein Medikament bei dir anschlägt und du wieder da raus kommst.

Wenn es dir hilft, dann schreibe hier einfach deine Gefühle und Nöte vom Herzen. Lenke dich ein bisschen ab und wisse, dass du nicht alleine bist.

Ganz liebe Grüße von icefalki

15.12.2014 20:09 • #16


heicor
Danke das ist lieb.

Ich habe noch nie so etwas schlimmes erlebt wie die Depression. Dieses Gefühl es nicht mehr schaffen, hilflos zu sein es endlich aufhören soll ist so schlimm.
Zum Glück habe ich das nicht den ganzen Tag aber wenn dieses Gefühl da ist haut es mich um dann mag ich nicht mehr

15.12.2014 20:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Icefalki
Seit wann schlägst du dich schon damit herum

15.12.2014 20:23 • #18


heicor
Naja schon länger aber so extrem seid 2 Wochen

15.12.2014 20:25 • #19


BlackUnicorn
Hallo heicor,

ich habe gerade deinen Thread gelesen und ich kann dich wirklich verstehen!

Depressionen sind wirklich schlimm...bin gerade auch in einer.

Versuche dich auch mal durch deine Familie ablenken zu lassen.
Habe selbst leider Niemanden um mich herum.

Ja, das kenne ich mit der Tagesklinik, mich haben sie auch erst aufgenommen als ich ein richtigen Zusammenbruch hatte..aber dann komplett und nicht nur als Tagesklinik.

Ich wünsche dir Stärke, Mut und Durchhaltevermögen.
Verliere niemals deine Träume oder Ziele aus den Augen.

Du kannst es schaffen gesund zu werden!

Würde mich freuen nochmals von dir zu hören, wie Icefalki bereits sagte... schreib es auf =)


BlackUnicorn

01.01.2015 22:46 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf