Pfeil rechts

also normal hab ich ja panikattacken die halt mal ne stunde oder so gehen mit schwindel, atemnot, schwitzen und allem. irgendwie hat ich das auch auf arbeit immer rumgekriegt.

aber die ganze letzte woche war es so, wie wenn jemand nen knopf gedrückt hätte u die panik hört gar nimmer auf. also ich wach morgens schon auf mit so nem mulmigen gefühl im bauch, hatte auch echt probleme, so zu arbeiten u nicht mal zuhause wurde es besser. bin zwar dann voll fertig, wenn ich zuhause bin, weil das ja alles voll anstrengend is, aber schlafen kann ich trotzdem nicht, weil zu aufgedreht. mit dem essen das gleiche: ich ess paar bissen, dann is mir schlecht. hunger hab ich dann aber trotzdem.

was kann ich denn machen dass das mal aufhört?? es nervt!

ich weiß auch nicht ob ich nächste woche arbeiten will, wenn das so bleibt. aber schreibt mich der arzt krank deshalb? und wie lange? und ob es danach besser ist? bin echt verzweifelt grad

26.08.2012 11:18 • 27.08.2012 #1


7 Antworten ↓


Hm... also ich hatte immer eine Woche vor meinen Days heftige Panikattacken, die wie Wellen immer wieder kamen, - aber immer nur eine Nacht lang. Als die Panikattacken anfingen sich auszuschleichen (weil ich die Pille, wieder angefangen hatte wurden sie von Monat zu Monat weniger) da sind die Panikattacken nicht mehr so intensiev gewesen, haben aber in leichterer Weise viel länger angehalten, manchmal ein bis zwei Tage. eine heftige PA erschöpft den körper schnell und dann ist der Spuk erst mal vorbei. Ist eine Panikattacke dezent, bleibt sie länger im Spiel. Ich weiss nicht, was besser ist, eine heftige Panikattacke, oder eine, die leichter ist, aber länger dauert. Ich glaub, ich ziehe letztere vor, - aber ekelig ist das dann auch.

vielleicht würde es dir helfen, den Energieball (Panikattacke) etwas schneller abzubauen, indem du ihn mit Sport auflöst. Eine Runde Dauerlauf, oder Fahrrad fahren oder einen langen ausdauernden Spaziergang. Damit baust du angestauten Stress ab.

26.08.2012 12:45 • #2



Seit ner woche dauerpanik?

x 3


das hab ich auch versucht letzte woche, mit sport. aber da hab ich nicht lange durchgehalten, war schnell erschöpft.

26.08.2012 18:13 • #3


Hallo Nadeschada,bist Du denn in Behandlung deswegen und nimmst Du Medis?Natürlich kann man mit anhaltender PA`s nicht arbeiten drum wird Dich der Arzt auch krank schreiben.Jedoch solltest Du versuchen durch Entspannungsübungen besser damit klar zu kommen.Was ist denn mit Skills?

26.08.2012 18:29 • #4


nein, bin noch nicht in behandlung u nehme auch keine medikamente. hab aber nächste woche nen termin bei ner psychologin. ich hoffe dass das was wird, also die chemie stimmt, und so. muß ja vorher eh zum hausarzt, ne überweisung holen. naja u wenns mir morgen immer noch so komisch geht, werd ich auch fragen, ob er mich krank schreibt. ich hoffe er macht das. :-/

habs heut mit autogenem training versucht, aber hab da auch nicht das gefühl gehabt, dass es irgendwas gebracht hat leider

wie meinst du das mit den skills?

26.08.2012 19:17 • #5


na toll, wo is denn jetz die antwort mit den skills hin?

27.08.2012 06:36 • #6


Die Skillsliste findest Du auch bei Google,da sind gute Sachen dabei die bei Panik helfen,mußt halt schauen was für Dich am besten ist.Jedenfalls ist es schon mal gut das Du einen termin bei einer Psychologin hast.

27.08.2012 07:05 • #7


danke für die antwort. schau ich mir mal an.

war heut beim arzt, bin jetz 2 wochen krank geschrieben. mein hausarzt war supernett. hat gemeint, ich soll in so nem zustand nicht trotzdem arbeiten gehen (so wie letzte woche). hat auch gefragt, ob ich ein medikament will. hab aber abgelehnt. fühl mich schon verplant genug.

habt ihr einen tipp für mich, wie ich die 2 wochen sinnvoll nutzen kann? also meine heilung unterstütze? am donnerstag geh ich eh zur psychologin

27.08.2012 18:04 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler