Pfeil rechts
18

FredM
Naja, dann musst du das erstmal so machen. Einige Zeit 20/30 im Wechsel, und wenn du denkst, das klappt, dann 30 konstant nehmen. Wenn die Nebenwirkungen zu stark werden, kannst du ja immer noch wieder auf 20 runtergehen.


12.12.2019 18:38 • x 1 #161


Okay , supi vielen Dank

12.12.2019 18:42 • #162



Citalopram Dosierung erhöhen?

x 3


Schlaflose
Zitat von Honigblume:
dass ich nur 30 mg Tabletten bekommen konnte ....jetzt soll ich das abwechselnd machen


Sind die denn nicht teilbar? Man kann auch einfach ein Messer nehmen und sie durchschneiden. Meine Doxepin 100mg, die ich habe, haben eine Mittelrille für zwei Hälften, da ich aber nur 25mg nehme, schneide ich die halbe Tablette nochmal in Viertel. Klar, das ist dann nicht 100% genau gleich groß, aber das macht ja nichts.

12.12.2019 18:42 • x 1 #163


MarStar86
Hi,

ich habe auf bis zu 70mg pro Tag (35mg Escitalopram = 70mg Citalopram) hochdosiert und hatte erst ab dieser Dosis eine geringe Wirkung.
Je nachdem welche Enzyme dein Körper produziert, kann es sein dass die maximal erlaubte Dosis nicht ausreicht bei dir.
Würde auch nicht 20mg und 30mg wechseln, sondern 1 Woche 25mg und eine Woche 30mg.
Wenn du noch 20mg Tabletten hast teile diese und teile auch die 30mg Tabletten ergo hast du dann 25mg.
Wenn du keine 20mg mehr hast, dann nimm die 30mg nach dem Frühstück, somit sollten die Nebenwirkungen weniger sein als wie auf leeren Magen.

12.12.2019 18:52 • x 1 #164


Zitat von MarStar86:
Hi,ich habe auf bis zu 70mg pro Tag (35mg Escitalopram = 70mg Citalopram) hochdosiert und hatte erst ab dieser Dosis eine geringe Wirkung.Je nachdem welche Enzyme dein Körper produziert, kann es sein dass die maximal erlaubte Dosis nicht ausreicht bei dir. Würde auch nicht 20mg und 30mg wechseln, sondern 1 Woche 25mg und eine Woche 30mg.Wenn du noch 20mg Tabletten hast teile diese und teile auch die 30mg Tabletten ergo hast du dann 25mg.Wenn du keine 20mg mehr hast, dann nimm die 30mg nach dem Frühstück, somit sollten die Nebenwirkungen weniger sein als wie auf leeren Magen.



Wie konnte ich nur so verpeilt sein xD
....stimmt , ich hab ja noch die 20er und kann beides teilen .....dankeschön:D

Ja davon hatte ich gehört, dass manche das zu schnell verstoffwechseln.....wir gehen jetzt erstmal bei mir davon aus , dass die Dosis vielleicht einfach zu gering war bei mir .....ich bin auch recht groß und dadurch schwer ....vielleicht liegts daran.

12.12.2019 19:00 • x 1 #165


Cathy79
Ich hatte beim hochdosieren und auch beim Einschleichen immer Probleme. Hab das nur in 5mg Schritten machen können. Würde ich auch jedem raten.

Wenn du 20er hast kannst du die doch vierteln. Ist zwar bisschen gefummel aber es geht. Am besten holst du dir einen Tablettenteiler.

12.12.2019 22:44 • #166


Ich habe jetzt das Medikament Duloxetin neu bekommen.
1 Tag 30 mg
Dann schon den nächsten Tag auf 60 mg.
Das Escitaopram 20 mg habe ich einfach komplett auf einmal weggelassen.

Das Trimipramin 150 mg das ich schon ewig lange genommen hatte wurde komplett weggelassen.

Quetiapin wurde von 150 mg auf 100 mg reduziert.

Natürlich alles mit dem Psychiater zusammen.

Nebenwirkungen oder Absetzerscheinungen habe ich überhaupt keine.
Der Wechsel fand am 6.12.
statt.

Kann man den Wert wo ihr meintet wie die Dosierung sein sollte im Blut festlegen lassen?

Liebe grüße, Zitronenfalter

13.12.2019 02:04 • #167


FredM
Guten Morgen.

Man kann Spiegel vom AD im Blut messen. Meistens korreliert er aber mit der Menge, die man auch einnimmt.

Kontrolliert wird eigentlich nur, wenn keine Wirkung eintritt, es starke Nebenwirkungen gibt oder man meint, dass ein anderes Medikament die Verstoffwechslung vom AD beeinflusst.

Leider sagt der Spiegel im Blut nicht viel aus, da es auf den Spiegel im Gehirn ankommt. Wenn der Spiegel im Blut also in Ordnung ist, heisst das nicht automatisch, dass er es auch dort ist, wo es drauf ankommt, nämlich im Kopf.

13.12.2019 09:29 • #168


Huhu,

So habe grad eure Antworten gelesen
@kathy79 .....als ich damals das Citalopram eingeschlichen hatte, hatte ich dann in 10er Schritten auf 20 mg hochdosiert .....Jetzt sind mir aber 5er Schritte lieber....hab eben die 20er und 30er geteilt und dann war ich bei 25 mg

@zitronenfalter : Wow , das ist ja krass das ihr das alles einfach so weglasst:D .....aber das ist ja gut wenn du keine Absetzsymptome hast

13.12.2019 11:11 • #169


FredM
Vorsicht beim Teilen von Tabletten. Oftmals dürfen nur die Tabletten geteilt werden, die auch dafür vorgesehen sind, wo es also im Beipackzettel steht oder so. Diese Tabletten haben manchnal auch eine extra Kerbe dafür.

Teilt man Tabletten, die man nicht teilen sollte, kann der eine Teil mehr Wirkstoff enthalten als der andere. Ausserdem wird der Überzug der Tablette zerstört, die diese manchmal haben und dafür sorgen, dass die Tablette erst dort im Verdauungstrakt aufgenommen werden, wo sie es auch sollen.


13.12.2019 18:09 • x 1 #170


15.04.2020 20:07 • #171


Das kann schon ne gewisse Zeit dauern. Ich denke mal wenn du nach spätestens 6-8 Wochen keine Besserung spürst musst du entweder nochmal erhöhen (natürlich nur in ärztlicher Absprache) oder eventuell ein anderes Medikament ausprobieren.

Ich denke aber es wird helfen

15.04.2020 22:26 • x 1 #172


Mondschein86

08.07.2020 09:51 • #173


Lottaluft

petrus57
Ich hatte unter Citalopram auch massive Stolperer. Bei mir kam nach jedem vierten Herzschlag eine Extrasystole.

08.07.2020 10:50 • #175


Hallo!
Warte noch ein bisschen, die momentanen Probleme kommen sicher vom hochdosieren. Dein Körper muss sich erst an die höhere Dosis gewöhnen!
Liebe Grüße

08.07.2020 10:57 • #176


Sun2009

24.12.2020 22:07 • #177


Lottaluft
Zitat von Sun2009:
Hallo zusammen und allen frohe schöne Weihnachten:)Da es mir jetzt schon seit 5 Wochen schlecht geht, wollte ich mal fragen, ob man Citalopram auch mal für 2 oder 3 Wochen hochdosieren kann? Ich nehme seit gut 4 Jahren 20 mg Citalopram und habe seit einem Monat wieder verstärkt Schwindel und Panik:(Lg und Danke vorab,Sonja



Denke für so eine kurze Zeit lohnt sich das hochdosieren überhaupt nicht da der Körper ja auch Zeit braucht sich erstmal an die neue Dosis zu gewöhnen
Setz dich nach den Feiertagen am besten mal mit deinem Arzt zusammen vielleicht ist es nach so langer Zeit einfach kein passendes Medikament mehr für dich und ein Wechsel wäre hilfreich oder ihr besprecht eine neue Dosierung damit du dich besser fühlst

24.12.2020 22:48 • x 2 #178


Die Maximaldosis von Citalopram liegt bei 40mg. Ob eine Dosissteigerung mit Nebenwirkungen verbunden sein könnte, kann ich nicht sagen. Mehr als 40mg würde ich persönlich nicht nehmen. Näheres darüber kann nur dein behandelnder Arzt sagen.

24.12.2020 22:50 • x 1 #179


Flocke1979
Du kannst ohne weiteres von 20 auf 30 hochdosieren. Mache ich auch ab und an. Nehme ebenfalls citalopram. Wirkt sofort da Spiegel vorhanden.

24.12.2020 23:04 • x 2 #180



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf