Pfeil rechts

Hey,

mal eine Frage, vielleicht hat jemand Erfahrung. Ich hab jetzt ca. 2 Monate Cirpalex in Tropfenform genommen. Abgesehen von den bekannten Nebenwirkungen die ich von SSRI kriege, muß ich sagen, das Mittel hat bei enorm gut angeschlagen, um ein vielfaches besser als Citalopram. Ich hatte mich selbst kaum wieder erkannt, ich war endlich wieder ich selbst, nach so vielen Jahren.

Da es mich nervte mir alle 6 Wochen ein Rezept zu holen (da das Tropfenfläschchen so winzig ist) bat ich die Ärtzin mir stattdessen Tabletten zu verschreiben. Die Tropfen waren ja eigentlich nur zur besseren Dosierung gedacht. Dosiert ist bei mir beides auf 10 mg pro Tag gewesen.

Jetzt nehme ich seit knapp 2 Wochen die Tabletten, und seit ein paar Tagen merk ich wieder die Niedergeschlagenheit, die ich eigentlich endlich los war, und das gefällt mir überhaupt nicht, ja es macht mir sogar ziemlich Sorgen.

Momentan hab ich ziemlichen Diplomstreß (noch 1 Woche lang !), Liebeskummer und darüber hinaus auch noch eine familiäre Krise, keine Ahnung ob das was damit zu hat....

Aber ich schweife ab, was ich eigentlich fragen wollte ist das :

Auf der Packung der Tropfen steht : Cipralex, Wirkstoff "Escitalopram"
Auf der Packung der Tabletten steht : Cipralex, Wirkstoff "Escitalopramoxalat"

Weiß jemand, ob es bei den Tropfen nur abgekürzt ist, oder handelt es sich bei den Tabletten um eine ähnlichen, aber nicht identische Chemikalien-Mischung ?

Leider hat meine Ärtzin natürlich wieder mal Urlaub, und mir geht's seit ich die Tabletten nehme nicht mehr so gut, aber das eben auch zeitgleich mit den oben genannten Problemen.

Hat hier jemand Erfahrung mit ?

Viele Grüße

Starman

11.07.2010 19:42 • 03.08.2018 #1


5 Antworten ↓


Sch.... Forum-Einstellungen hier, schon wieder zu spät zum Editieren

Bitte die Schreibfehler/fehlende Worte ignorieren, hab wieder zu schnell getippt Und es sollte heißen "ich nehme Cipralex jetzt seit ca 3 Monaten (13 Wochen um genau zu sein)

11.07.2010 19:50 • #2



Cipralex, Unterschied von Tropen und Tabletten

x 3


Hi Starman,

ich habe es in Tropfenform noch nicht genommen, aber der Wirkstoff ist genau der gleiche, er ist nur anders gelöst und das ändert nichts an der Wirkung.
Wahrscheinlich hat es mit den anderen Sachen zu tun. Außerdem kann der Effekt eine Rolle spielen, dass sich etwas Gewohntes geändert hat, auch wenn es, objektiv betrachtet, unwichtig ist.

Grüße

pc

11.07.2010 20:03 • #3


Ok,danke mal. Ich hoffe du hast recht und es wird besser, wobei meine anderen Probleme bis auf die Diplomsache sich wohl nicht so schnell lösen lassen werden. Mal sehen.

12.07.2010 17:17 • #4


Der Beitrag ist zwar länger aber hast du inzwischen es geklärt nimmst du noch die Tabletten?
Lg

02.08.2018 20:57 • #5


Tabletten müssen sich erst im Magen auflösen zu kleinsten Partikeln, die Tropfen können schneller von der Darmschleimhaut aufgenommen werden. Tabletten haben auch wieder andere Hilfsstoffe.

03.08.2018 10:35 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf