Pfeil rechts
31

Manami
Hallo,

nachdem ich mich am Anfang sehr skeptisch war, ob ich Cipralex nehmen soll, habe ich auf Anraten vom Psychiater vor 3 Tagen damit begonnen (5mg).
Der Grund dafür ist eine Angststörung, Panikattacken und leichte Depression.

Nun habe ich seit heute so leichte Sehstörungen, Schläfrigkeit bzw.Benommenheit, etwas Schwindel und meine Pupillen sind etwas erweitert.
Wollte fragen ob das normal bei Cipralex ist und ob das später wieder weg geht?

Und wie sind generell eure Erfahrungen mit Cipralex? Positiv oder eher negativ?

LG

Manami

10.06.2018 15:22 • 05.12.2018 #1


32 Antworten ↓


Hallo!
Bei mir sind alle Nebenwirkungen nach einiger Zeit verschwunden.
Mir hat cipralex sehr gut geholfen.
Liebe grüße

10.06.2018 15:36 • x 1 #2



Cipralex und seine Nebenwirkungen

x 3


Manami
Ist das auch normal, dass ich vermehrt schwitze und diese Inneren Unruhe Zustände habe?
Hab im Internet auch über das Serotonin Syndrom gelesen und hab etwas Angst so etwas zu bekommen, da ich so ein Hypochonder bin

11.06.2018 21:29 • x 1 #3


Hallo!
Schwitzen ist leider eine Nebenwirkung von cipralex.. ..innere Unruhe ist am Anfang ganz normal, das legt sich wieder.
Wegen dem serotoninsyndrom brauchst du dir keine Sorgen machen.
Ich habe in meiner schlimmsten Phase 15mg cipralex, 75mg trittico und 200mg seroquel bekommen und hatte nie ein serotoninsyndrom.
Liebe grüße

11.06.2018 21:41 • x 2 #4


MiniMami30
Welche Nebenwirkungen hattet ihr nach der ersten Tablette ?
Ich Hab gestern früh eine genommen mit 10 mg . Nach ner Stunde merkte ich folgende symptome. .
Übelkeit. . Unruhig. Schwindelig. Zittrig. Kreislauf schwach. Weiß wie die Wand mein gesicht. Hitzegefühl im gesicht und Brustkorb. Schwitzen.
Heute habe ich es auch noch. Hab heute aber keine mehr genommen.
Fühlt sich richtig eklig an Alles.

05.12.2018 13:09 • #5


Uropanoel
Zitat von MiniMami30:
Welche Nebenwirkungen hattet ihr nach der ersten Tablette ?
Ich Hab gestern früh eine genommen mit 10 mg . Nach ner Stunde merkte ich folgende symptome. .
Übelkeit. . Unruhig. Schwindelig. Zittrig. Kreislauf schwach. Weiß wie die Wand mein gesicht. Hitzegefühl im gesicht und Brustkorb. Schwitzen.
Heute habe ich es auch noch. Hab heute aber keine mehr genommen.
Fühlt sich richtig eklig an Alles.



Ich hatte noch nie große Nebenwirkungen, egal was es für Tabletten waren oder sind. Nicht ein mal bei meine täglichen Chemo Tabletten.
Keine Ahnung wie so ich die so vertrage.
Aber wenn du Nebenwirkungen hast, dann sprich bitte mit deinen Arzt darüber.

05.12.2018 13:37 • x 2 #6


MiniMami30
Zitat von Uropanoel:


Ich hatte noch nie große Nebenwirkungen, egal was es für Tabletten waren oder sind. Nicht ein mal bei meine täglichen Chemo Tabletten.
Keine Ahnung wie so ich die so vertrage.
Aber wenn du Nebenwirkungen hast, dann sprich bitte mit deinen Arzt darüber.


Hab heute keine Tablette genommen . Sollte ich laut Ärztin nicht.
Ärztin ruft mich jetzt dann an.

05.12.2018 13:40 • x 1 #7


Schlaflose
10mg Cipralex ist zuviel für den Anfang, normalerweise fängt man mit 5mg oder sogar weniger und schleicht es ein.

05.12.2018 13:59 • x 1 #8


Cathy79
Hallo @minimami, ich nehme zwar Citalopram aber das kommt aufs selbe raus. Wenn du mit 10 mg Cipralex angefangen hast ist die Dosis wahrscheinlich zu hoch zum einschleichen. Frag doch mal deine Ärztin wegen 5 mg dann dürften die NW geringer sein.

Meine Startdosis war auch zu hoch, habe dann weniger genommen und es war erträglicher.

05.12.2018 14:00 • x 1 #9


MiniMami30
Zitat von Cathy79:
Hallo @minimami, ich nehme zwar Citalopram aber das kommt aufs selbe raus. Wenn du mit 10 mg Cipralex angefangen hast ist die Dosis wahrscheinlich zu hoch zum einschleichen. Frag doch mal deine Ärztin wegen 5 mg dann dürften die NW geringer sein.

Meine Startdosis war auch zu hoch, habe dann weniger genommen und es war erträglicher.


Hattest du bei deiner zu hohen Dosis auch Nebenwirkungen?

05.12.2018 14:05 • #10


Schlaflose
Zitat von Cathy79:
ich nehme zwar Citalopram aber das kommt aufs selbe raus.


Das kommt nicht auf dasselbe raus, denn Citalopram ist doppelt so hoch dosiert wie Cipralex. Die Höchstdosis von Citalopram ist 40mg, von Cipralex 20. Also 10mg Cipralex wäre so viel wie 20mg Citalopram.

05.12.2018 14:09 • #11


Cathy79
Ja hatte ich. Deswegen, nach Rücksprache dann mit weniger weiter gemacht und es wurde besser.

Die NW sind generell bei Antidepressiva am Anfang nicht ohne aber lassen nach ein paar Wochen nach bzw. verschwinden. Ich nehme Citalo schon mehrere Jahre und habe heute gar keine mehr.

@Schlaflose ich weiss. Ich meinte das bezogen auf den ähnlichen Wirkstoff.

05.12.2018 14:12 • #12


MiniMami30
Ich hoffe der Spuk is bald vorbei. Habe Wie gesagt nur eine Tablette genommen gestern . Heute gar keine. Aber die Nebenwirkungen sind heftig. . Hab heute mein Auto von der Klinik geholt. Und es 20 km nachhause gefahren. Aber fragt nicht wie.

05.12.2018 14:14 • #13


Cathy79
Ja wie gesagt am Anfang ist es heftig.

Ich bin die erste Zeit gar kein Auto gefahren. Aber wie gesagt das legt sich alles. Wenn es nicht allzu gravierend ist solltest du versuchen mit geringerer Dosis durchzuhalten denn es ist ein gutes Mittel.

05.12.2018 14:18 • x 1 #14


MiniMami30
Zitat von Cathy79:
Ja wie gesagt am Anfang ist es heftig.

Ich bin die erste Zeit gar kein Auto gefahren. Aber wie gesagt das legt sich alles. Wenn es nicht allzu gravierend ist solltest du versuchen mit geringerer Dosis durchzuhalten denn es ist ein gutes Mittel.


Also ich werde wahrscheinlich gar kein Medikament mehr nehmen das so rein haut. Ich habe hier mein Kind zu versorgen. Da kann ich sowas nicht brauchen.
Lieg durch die einzige Tablette gestern und heute flach. Das geht nicht. Ich hab kommende und gehende übelkeit sodass ich denke ich muss mich übergeben. Schwindel. Zittrig. Heiß / kalt. Schwitzen. Wie lange dauert das den Bis so eine einzige Tablette vom Körper raus is ?
Ich trinke schon seit zwei Tagen wie wild.

05.12.2018 14:22 • #15


Cathy79
Ok das kann ich verstehen mit Kind dass du das dann nicht möchtest.

Kenne mich mit der Halbwertszeit jetzt nicht so aus aber bald dürfte alles draußen sein.

05.12.2018 14:25 • x 1 #16


MiniMami30
Zitat von Cathy79:
Ok das kann ich verstehen mit Kind dass du das dann nicht möchtest.

Kenne mich mit der Halbwertszeit jetzt nicht so aus aber bald dürfte alles draußen sein.


Kann man das irgendwie berechnen ?
Hab im Internet gelesen das die halbwertszeit bei 30 liegt

05.12.2018 15:18 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Cathy79
Dass musst du dann einfach verdoppeln. Halbwertszeit bedeutet ja dass die Hälfte des Wirkstoffs abgebaut wurde.
Wenn also die Hälfte 30 Stunden braucht ist nach 60 Stunden alles raus.

05.12.2018 15:25 • x 1 #18


MiniMami30
Und solange habe ich symptome ? Oh gott.. Warum hab ich mich da drauf nur eingelassen .. das hab ich nun davon

05.12.2018 15:35 • #19


Schlaflose
Zitat von MiniMami30:
Und solange habe ich symptome ? Oh gott.. Warum hab ich mich da drauf nur eingelassen .. das hab ich nun davon


Ich würde an deiner Stelle nicht gleich aufgeben, sondern z.B. mit 2,5mg anfangen, die 1 Woche nehmen, dann auf 5mg erhöhen und die auch eine Woche nehmen usw. bis du bei der Dosis angelangt bist, die du dauerhaft nehmen sollst. Dann sind die Nebenwirkungen sehr viel schwächer und du kannst deinen Alltag normal bewältigen.

05.12.2018 16:30 • x 3 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf