Pfeil rechts

Hi Forum, ich nehme nach einem Rückfall das erste mal Medikamente, da ich die PA's in der neuen Schule beim Vorlesen und bei Vorträgen habe und somit eine Konfrontationstherapie relativ schwierig ist.

Ich nehme das Medikament nun seit 1 Woche, angefangen 2 Tage lang 5mg, dann auf 10mg. Die ersten 2 Tage waren richtig richtig hart, danach gings plötzlich aufwärts. Ich sehe alles viel klarer wo meine Probleme liegen etc. und ich habe erkannt, dass ich davor bereits in einer Depression gefangen war. Habe nun ein paar NW, die mich beschäftigen und frage mich ob das so bleibt oder ob sich das ändert.

- Mittlerweile dämpfe ich alles ab, finde einen Film traurig, fühle keine Trauer. Bekomme eine super Note, freue mich nciht wirklich, es ist mir einfach alles Schnuppe und lediglich wenn ich etwas lustig finde lache ich, ansonsten ist einfach alles... ka ich fühle mich wie ein Roboter.
Einerseits spitze, denn ich habe mich immer von Leuten, oder mir selbst runterziehen lassen, jetzt bin ich wenigstens auf einem lvl und kann immer so reagieren, wie ich als starkes, nicht verängstigtes Ich, reagieren würde. Andererseits vermisse ich bereits jetzt die Lebensfreude, das Lachen wenn man einen alten Freund sieht z.B.

- Ich habe Schlafprobleme obwohl ich die Tabletten mrogens einnehme. Die letzten 2 Nächte habe ich je 3 Stunden geschlafen und trozdem könnte ich Bäume ausreissen. Aber immer erst Abends, nicht morgens, sollte ich sie erst am Abend nehmen?

- Ich bin total unruhig, bei einer Prüfung heute konnte ich mich überhaupt nicht konzentrieren, fing an zu zittern und hatte Mühe meine Aufmerksamkeit auf die Aufgabe zu leiten.

- Meine Libido ist komplett im A.... er steht zwar aber ich fühle da unten nichts. Auch empfinde ich nichts für meine Mitmenschen, sie sind einfach da und ich möchte mit ihnen eine schöne Zeit haben. Ich bin gerade dabei ein Mädel kennenzulernen und habe Angst (wobei Angst übertrieben ist, Gedanken, es ist mir ja egal *lach*) dass ich nicht fähig bin Gefühle für sie zu entwickeln bzw. wenn es zum Sex kommt, dass mir mein kleiner Freund die Nummer verdorben und das mehrmals und ich ihr sogar gestehen muss dass ich Antideprissiva nehme und somit alles kaputt mache.

Ja, soweit so gut, reicht auch erstmal Nicht falsch verstehen das Medikament tut genau das was es soll, aber diese Nebenwirkungen sind schon etwas happig zur Zeit und ich musste es mal los werden. Cheers.

02.06.2013 01:15 • 02.06.2013 #1


3 Antworten ↓


Schlaflose
Es dauert 2-3 Wochen, bis die Nebenwirkungen nachlassen.
Schlafprobleme sind bei Cipralex häufig, da es ein anregendes AD ist. Manche nehmen deswegen abends noch ein sedierendes AD.

02.06.2013 06:38 • #2



Cipralex 10mg Nebenwirkung oder Programm?

x 3


Ich habe auch anfangs Cipralex genommen und konnte drei Monate nicht wie gewohnt ejakulieren, weil es ewig gedauert hat. Und wenn es soweit war, dann war es so erregend wie Nase putzen. Aber immerhin kam er hoch. Das ist natürlich nicht so schön, aber war für meine Frau nicht schlimm, eher im Gegenteil. Mir war es aber mehr wert, dass ich wieder schlafen konnte, denn damit hatte ich keine Probleme. Mir war nur alles gleichgültig geworden, aber das ist eben der Effekt, wenn man kein Angst mehr haben will. Vielleicht waren mir aber auch Sachen gleichgültig, die mir wichtig hätten sein sollen, z.B. meine Arbeit. Allerdings hätte ich die aus heutiger Sicht ohnhein verloren, denn dass mein Arbeitsplatz abgebaut wurde, darauf hatte ich keinen Einfluss.

02.06.2013 07:24 • #3


Hm k. Dann werd ich wohl damit klarkommen müssen bis ichs wieder absetzen kann. Ich hoffe bloss, dass das mein Liebesleben nicht weiter belastet, denn ich fühle mich endlich fähig mich auf Frauen einzulassen ohne Verlustängste zu haben oder verletzt zu werden.
Habe morgen einen Termin und spreche das mal bei meinem Therapeuten an. Noch habe ich mich nicht zu den Referaten getraut, kann daer nicht berichten ob die PA's weg gehen, wobei ich bei meiner letzten Prüfung eine hatte, sie war im Vergleich zu den anderen gut "Managebar". Bloss das Zittern nervt... Heute habe ich bis 20:00 Uhr geschalfen oO das kanns nicht sein.

02.06.2013 21:43 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf